Frage von Patti87R, 49

Ist es rechtlich gesehen korrekt das Ihr die Leistung verwehrt wird aufgrund nicht Verfügbarkeit und kann ich dies irgendwie durch andere Anträge auffangen?

Ich benötige eine kompetente Antwort hinsichtlich meines Problems, zum Sachverhalt:

Wir sind verheiratet seit August 2012 meine Frau hatte bis dahin ein Beschäftigungsverhältnis August 2010 - Juli 2013 in der Ausbildung anschließend Juli 2013 bis Dezember 2014 mit einem Befristeten Arbeitsvertag Angestellt.

Nachdem der Arbeitsvertrag beendet war meldete sie sich fristgerecht Arbeitssuchend mit dem Hinweis das wir Schwanger sind und auch bald Mutterschutz beantragen müssen.

Unser Sohn wurde geboren Juni 2015 meine Frau war bis 9.mai.15 Arbeitssuchend gemeldet und ging dann in den Mutterschutz, Mutterschutz anschließend Elternzeit

Elternzeit endet am 23.06.2016

Jetzt meine eigentliche Frage meine Frau war heute beim Arbeitsamt und die Mitarbeiterin sagte Ihr Sie hätte keinen Anspruch auf ALG I da Sie bis 01.08.2016(Eintritt in Kindertagesstätte) noch unseren Sohn zu Hause hat und somit Sie für das Amt nicht zur Verfügung steht.

Sie bezieht also ab 23.06.2016 kein Geld mehr außer Kindergeld.

Ich selber bin Angestellter des Bundes und die Woche über nicht zu Hause.

Ich kann alle kosten die zu Hause anfallen nicht alleine tragen somit sind wir auch Teilweise angewiesen auf das Einkommen meiner Frau.

Ist es rechtlich gesehen korrekt das Ihr die Leistung verwehrt wird aufgrund nicht Verfügbarkeit und kann ich dies irgendwie durch andere Anträge auffangen?

Für mich persönlich kann ich den Sachverhalt nicht nachvollziehen!

Antwort
von turnmami, 34

Was macht deine Frau, wenn ihr das Arbeitsamt zum 24.6.2016 eine Arbeitstelle vermittelt?

Wenn sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, weil sie noch beim Kind zuhause ist, dann bekommt sie kein Arbeitslosengeld.

Kommentar von Patti87R ,

Also schließe ich daraus egal was ich mache ab 23.06.2016 fehlt mir Geld

Kommentar von turnmami ,

ihr könntet es evt. mit Wohngeld versuchen oder mit Aufstockendes Alg2. Das kommt aber immer auf deinen Verdienst an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten