Frage von Daniel7979, 50

Ist es rechtens wenn der Staat Obdachlosenheime schließen lässt, damit eine weitere Flüchtlingsunterkunfte entstehen können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PissedOfGengar, 50

Jupp... Das ist möglich... Obdachlosenheime sind vorrübergehende Unterkünfte... JEDEM Obdachlosen steht aber auch über das Jobcenter eine Wohnung zu... Das für diese Leute auch eine andere Möglichkeit gibt eine Wohnung bzw. ein Dach über den Kopf zu bekommen. Wenn aber all diese Leute mit einem mal beim Amt stehen glaub ich kaum das sich ne schnelle Lösung finden wird, jedoch ist das ein ganz anderes Problem.

Oder um es kurz zu sagen. Man hat Anspruch auf eine Wohnung, aber keinen Anspruch auf einen dauerhaften Platz in einer Obdachlosenunterkunft.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Richtig.

Kommentar von Daniel7979 ,

traurig

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Warum? Obdachlosigkeit in Deutschland ist freiwillig.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Ich kann zwar durchaus verstehen, das man sich nicht dem Jobcenter unterwerfen will, und das es für einige demütigend ist dort Hilfe zu suchen, aber wenn man auf solche Hilfe angewiesen ist sollte man seinen Stolz einfach mal runterschlucken.

Kommentar von kayo1548 ,

"Wenn aber all diese Leute mit einem mal beim Amt stehen glaub ich kaum das sich ne schnelle Lösung finden wird"

richtig, das wäre dann nichts anderes als ein "Austausch" und wie Apfelkind1986 geschrieben hat "politisch sehr unklug", aber solche unklugen Entscheidungen gab es ja schon mehr als genug.

Auch ist das selbst momentan schon relativ schwierig mit dem Amt (jemand der da schonmal Hilfe gebraucht hat wird das bestätigen können); teilweise ist es recht unkkompliziert und teilweise ein enormer Aufwand - das schwankt mehr als es schwanken sollte; aber das ist ein anderes Thema.

Aber wie gesagt: Ein Obdachlosenheim zu schließen um darin Flüchtlige unterzubringen ist keine wirkliche Lösung und sendet auch meiner Meinung nach die falschen Signale aus.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Das war aber nicht die Frage :D sondern ob es rechtlich gesehen ok ist... Und das ist es... moralisch interessiert den Staat meist net...

Antwort
von SixFeedUnder, 35

Was ist in unserem Angie Land nicht möglich.... Mal schauen wann die Zwangsenteignung von nicht genutzten Wohnungseigentum vollzogen wird.

Aber wir werden weiterhin nicken, und uns Staubzucker, der keiner ist, in den Allerwertesten blasen lassen..

Mfg.
SixFeedUnder

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Wird doch teilweise schon. Und in meinen Augen völlig zu Recht. Was Merkel damit zu tun haben soll, ist mir aber schleierhaft.

Artikel 14 Absatz 3 Grundgesetz gibt es schon etwas länger als 2005, nicht wahr? ;)

Kommentar von SixFeedUnder ,

Ja Apfelkind, alles wird gut.... ich merk schon, Du schießt Dich bisschen auf mich ein :-)..... solange es nicht an deine Privatsphäre geht, wirst Du immer so reden. Aber komm in mein Alter (lt. Deinem Nickname hier sind da 15 Jahre dazwischen) dann reden wir weiter. ;-)... 

Und was Merkel damit zu tun hat..... befasse Dich damit, dann wirst Du es erkennen...

mfg.

SixFeedUnder

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Öhm nö, ich schaue nicht wirklich wer jetzt welchen Beitrag verfasst. Aber wenn deine Beiträge durchgängig die gleiche Qualität haben, kann es halt passieren, dass dort Kommentare von mir drunter  kommen.

Es fällt im Übrigen auf, dass du meinen Fragen nur ausweichst und nicht antworten kannst.

Kommentar von SixFeedUnder ,

So Apfelkind. Lass mich dich mal analysieren... Du bist eine o. Einer dieser Langzeitstudierenden, die andere neunmalklug in ihrer Weisheit gern verbessern (wie in Beiträgen zu sehen ist) und sich rein vegan zum Wohle unserer Tierwelt ernähren. Zudem bist Du höchstwahrscheinlich Gegner der Bundeswehr und für Dich sind Soldaten Mörder. Und wenn Du mit 35 festgestellt hast, dass es das Falsche war, was Du studiert hast, schließt sich dein kleiner Kreis und du fängst von vorne an.... Natürlich ohne den Staat zur Last zu fallen, da genug Geld in der Rückhand ist.... stimmts? 😉😉😉😉😉😉 und ausserdem. .... lese mal genau, dann erkennst du vielleicht in deiner rosa Wolke auch eine Antwort. ..☺☺☺☺☺

Antwort
von Apfelkind1986, 31

Ja, ist es. Aber ist das schon irgendwo passiert oder ist das eine hypothetische Frage von dir?

Politisch wäre das nämlich ziemlich unklug und würde nur eine hilfbedürftige Gruppe durch eine andere ersetzen.

Antwort
von himako333, 9

manche Einrichtungen wurden geschlossen, weil sie bautechnisch nicht mehr den Anforderungen als Wohnraum entsprachen, es wurden von den Kommunen aber Ersatzräumlichkeiten bereit gestellt  

wegen der aktuellen Unterbringsnot dürfen aber Abrisse der alten Bauten aufgeschoben werden und dort vorläufig Flüchtlinge untergebracht werden..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community