Frage von hammerheadslf, 82

Ist es rechtens nach 2 Jahren wegen nicht bezahlter Kaution eine Kündigung auszusprechen?

Hallo,

ich hab mal ne frage, ein guter bekannte von mir wohnt seit über Zwei Jahren in eine Mietwohnung. Vertraglich wurde festgehalten, dass er 2-Kaltmieten als Kaution zu Zahlen habe. da er das Geld nicht aufbringen konnte und den Vermieter überreden konnte duese in Raten abzuzahlen, durfte er einziehen.

Nach zwei Jahren ist nicht ein Cent Kaution geflossen, trotz mehrfacher mündlicher Mahnung.

Nun wurde seitens Vermieter die Kündigung ausgesprochen auf bezugnahme der nicht gezahleb Kündigung.

In wie weit ist das jetzt noch rechtens?

Antwort
von Nemisis2010, 21

ja

Die Nichtzahlung der Kautionwird als Grund für die fristlosen Kündigung im Gesetz festgeschrieben (§ 569 Abs. 2a BGB). Vermieter können das Mietverhältnis künftig ohne Abmahnung fristlos kündigen, wenn der Mieter mit der Zahlung der Kaution in einer Höhe von mindestens 2 Kaltmieten in Verzug ist. Wie bei der fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzugs kann der Mieter auch hier die Kündigung durch Zahlung der Rückstände unwirksam machen.

Dies gilt seit bereits seit 2013. Eine schriftliche Mahnung ist nicht notwendig.

Falls der Vermieter Deinem Bekannten nicht außerordentlich, also fristlos, sondern ordentlich gekündigt hat, dann kann diese Kündigung nicht durch Zahlung "heilen", also unwirksam machen. Die Kündigung bleibt also bestehen.

Kommentar von hammerheadslf ,

Vielen Dank euch allen, habt mir sehr geholfen. Es ist heute alles gerade nochmal gut gegangen...

ihr seid spitze!

Antwort
von anitari, 22

Laut BGB § 569 Abs. 2a

ist eine fristlose Kündigung wegen nicht gezahlter Kaution, wenn vertraglich mindestens 2 Kaltmieten vereinbart sind, rechtens.

Übrigens auch ohne Mahnungen.

Kommentar von hammerheadslf ,

nach über 2 Jahren?

Kommentar von anitari ,

Die allgemeine Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre.

Angenommen Mietbeginn war irgendwann  im Jahr 2014, dann kann der Vermieter noch bis 31.12.2017 die Kaution einfordern bzw. dem Mieter kündigen wenn sie nicht gezahlt wurde.

Antwort
von Michaeloe, 43

Wenn die Kaution Bestandteil des Mietvertrages ist und nie bezahlt wurde , kann der Vermieter kündigen sogar Fristlos.

Antwort
von Gerneso, 45

Dein Freund hat die Gutmütigkeit seines Vermieters nun wirklich lange genug ausgereizt.

Ihn zu bedauern ist wirklich unangemessen. 

Antwort
von MagicalMonday, 50

Das ist ganz einfach Vertragsbruch seitens deines Bekannten. Natürlich ist die Reaktion da rechtens.

Kommentar von hammerheadslf ,

Also gild dieses Ausserordentliches Kündingungsrecht immernoch?

ider gibt es da etwas wie "weil es geduldet wurde.... keine kündigung aus besagtem Grund möglich"

wäre dankbar für rechtssichere Infos

Kommentar von MagicalMonday ,

Ja, denn der Verstoß besteht ja immer noch. Und was meinst du mit "geduldet"? Du schreibst doch selbst, dass es mehrfache Mahnungen gab.

Kommentar von TrudiMeier ,

Es wurde ja nicht geduldet , sondern mehrfach angemahnt.  Irgendwann platzt halt auch mal dem geduldigsten Vermieter der Kragen.

Kommentar von albatros ,

Die Zahlung einer Mietsicherheit unterliegt der dreijährigen Verjährungfrist. Die ist noch nicht um. Deshalb darf der Vermieter mit Recht ohne Abmahnung fristlos, hilfsweise fristgerecht kündigen

Kommentar von hammerheadslf ,

gemahnt wurde wie fesagt mpndlich in unregelmäßigen abständen ... meist wenn es mal zu reibereien kam

Kommentar von MagicalMonday ,

Dulden kann man das trotzdem nicht nennen. Und wenn es dazu auch noch andere Reibereien gab, ist es ein Wunder, dass der Vermieter so lange gewartet hat.

Kommentar von hammerheadslf ,

tja... freunde und verwandte unter einem dach

Antwort
von Schnoofy, 25

Vertragsverletzung trotz mehrfacher Mahnung führt nun mal zur Kündigung.

Antwort
von Hoegaard, 33
Kommentar von hammerheadslf ,

also inmernoch gültigkeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community