Frage von ArmeSocken, 38

Ist es Rechtens, dass der Arbeitgeber bei Einstellung verschweigt, dass man nur als Vertretung arbeiten soll?

Hallo zusammen,

hoffe ihr könnt da helfen. Meine Freundin hat im letzten Jahr eine neue Stelle angefangen und zwar dann mit Festvertrag. Ihr wurde nie erzählt, dass Sie "nur" als Vertretung eingestellt wurde. Nun kommt die Feste aus Ihrem Erziehungsurlaub zurück und meine Freundin soll auf einmal grob die Hälfte weniger arbeiten, was wir natürlich nicht können da wir das Geld brauchen. Klar ist mir das der Arbeitgeber theoretisch dazu verpflichtet ist die ausgemachte Stundenzahl auch zu bezahlen, aber wird das dann noch ein angenehmes arbeiten? Meine Frage nun, gibt es da eine Möglichkeit aus dem asozialem Verhalten des Arbeitgebers Profit zu schlagen?? Natürlich in Bare Münze. Zumindest eine Aufwandsentschädigung müsste doch drin sein, denn nun heißt es ja wieder neuen Job suchen, Bewerbungen schreiben, Vorstellungsgespräche führen usw. Bringt es was das ganze weiter an einen Anwalt zu geben? Ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen.

Antwort
von Parhalia, 14

Wenn im Arbeitsvertrag eine bestimmte ( Mindest-) Anzahl an Arbeitsstunden vereinbart wurde, so muss der AG dem AN diese Stunden zur Arbeit auch anbieten. Kann er das nicht, so ist das zunächst sein eigenes "unternehmerisches" Risiko und der ursprünglich vereinbarte Lohn muss demnach weiter gezahlt werden.

Wenn der AG die Arbeitszeit des Arbeitnehmers in so einem Fall reduzieren will, so ginge das zunächst nur über eine entsprechende "Änderungskündigung". Nimmt der Arbeitnehmer diese Änderungskündigung nicht an, so muss der AG selbst prüfen, ob eine ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses dann z.B. aus betrieblichen Gründen möglich ist.

Bei Betrieben mit weniger als 10 Angestellten greift der allgemeine gesetzliche Kündigungsschutz allerdings nicht und hier hat es der Arbeitgeber dann einfacher mit einer fristgerechten Kündigung.

Antwort
von Max7777777, 20

Ich würde jetzt mal auf nein Tippen. Währe ja auch blödsinn zu sagen du sollst als Baumfäller Bäume fällen und mussst in wirklichkeit Blümchen Pflanzen.

Kommentar von ArmeSocken ,

so ist es nicht gemeint sie soll nun nur noch die hälfte an stunden arbeiten jedoch im selben Job.

Kommentar von Max7777777 ,

Da würd ich mal einen termin beim Rechtsanwalt machen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten