Frage von Sebastian1983, 101

Ist es ratsam wieder in die Heimat zu ziehen?

Hallo liebe Community,

ich stehe vor einer schweren Entscheidung. 2009 bin ich 170 km weit weg gezogen. Geheiratet und Kind bekommen (2011). 2013 haben wir uns getrennt. Seit dem komme ich nicht mehr auf die Beine so wirklich. Vieles wäre besser, wenn ich wieder in meine Heimat ziehen würde. Ich habe aber absolute Hemmungen wegen meines Kindes..... Ich habe ihn alle 2 WE und einmal unter der Woche. Da hole ich ihn Abends ab und er schläft bei mir und ich bringe ihn in den Kindergarten. Das würde dann komplett wegfallen. Auch so kann ich ihn sehen wann ich möchte. Ich könnte unter der Woche zu keinem Kindergartenfest gehen, nie für ihn da sein wenn die Ex mal krank ist oder oder oder . Was würdet ihr mir raten? Hier ein Umfeld aufbauen und mein leben versuchen zu regeln. Oder in die Heimat ziehen?

Antwort
von Lycaa, 56

Warum glaubst Du denn, Dein Leben wäre in der Heimat einfacher? Dort wirst vermutlich früher oder später vor den gleichen Problemen stehen.

Antwort
von Gruemmelmonster, 52

Deinem Kind zuliebe solltest Du,meiner Meinung nach, bleiben und lieber dort ein neues Umfeld aufbauen. 

Antwort
von robi187, 32

für mich hört sich das so an wie wenn du sehnsucht hast nach der vergangenheit? (heimat?)

aber diese wird nie mehr zurück kommen?

das pro und kontra kannst nur du sehen und wiessen? aber wenn du dich wo nicht einläst dann wird es auch nie eine heimat?

sicher das kind ist wichtig aber es ist immer eine Patchwork-Familien egal wo du lebst? die kinder ändern sich auch?

das aller wichtigste ist dass du gut für dich sorgst? und du dich in deinem leben wohl fühlst? denn du kann deinem kind nur das geben was du hast?

also sorge gut für dich. was immer das für dich bedeutet?

Antwort
von sbsrom, 55

Für dich wäre es besser in die Heimat zu ziehen. Für dein Kind ist es besser wenn du bei ihm bleibst...Unabhängig von deiner Entscheidung wünsche ich dir viel Glück noch im Leben. Kopf Hoch es wird alles gut, auch wenn es manchmal schwer ist! Liebe Grüße

Antwort
von Matahleo, 60

Hallo Sebastian,

wir können dir nichts raten, diese Entscheidung musst du für dich alleine treffen. 

Wenn ich deine Schilderung so lese, dann würde ich sagen, bleib wo du bist denn du liebst deinen Sohn und möchtest auch Zeit mit ihm verbringen. 

Die Frage ist eigentlich eine andere, nämlich:

Inwieweit kommst du nicht mehr auf die Beine? Was hindert dich daran?

Der Job? Die Beziehung? Das getrennt sein? Das alleine sein? Was lässt dich nicht mehr auf die Beine kommen und in wie fern?

Schreib mal darüber was, dann kann ich dir vielleicht auch noch einige Tipps und Hinweise geben. 

LG Mata

Antwort
von Wonnepoppen, 35

Das ist wirklich keine leichte Entscheidung!

Das Kind ist, bzw. wird fünf Jahre, da braucht es den Papa !

du mußt das "für u. wider" abwägen, was dir letzt endlich wichtiger ist?

Antwort
von Felixie1, 8

Du solltest an Dich denken,an Deine berufliche Zukunft.Hast du die in der Heimat,gehe zurück,hast du die berufliche Zukunft da,wo du jetzt bist,bleib da.

Antwort
von Viviene22, 13

Bau dir langsam ein Umfeld auf, Ich finde es toll das du dir Gedanken machst wegen deinem Sohn. Du bekommst das langsam hin, Aber dein Sohn kann sagen du warst immer da wenn er dich gebraucht hat.
Mach bitte nicht den Fehler und geh weg.

Antwort
von Susanne464, 51

Kinder entwöhnen sich auch einen Elternteils, und es könnte auch sein, dass man es irgend wann vorgehalten bekommt. Entscheiden muss man es ganz alleine, aber für Dein Kind würde ich bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community