Frage von Maariaa85, 93

Ist es ratsam in Thailand auf ner Insel ein Moped zu mieten und zu fahren wenn man noch nie ein gefahren ist?

Führerschein habe ich schon seit 13 Jahren aber bin noch nie Moped gefahren !

Mein Mann hat leider kein Führerschein also müsste ich fahren und ich will uns beiden nicht in den Tod stürzen :)

Ob er überhaupt mitfahren würde wenn ich fahre weiß ich auch nicht :P

Der einfachste Weg eine Insel zu erkunden soll es mit den Moped sein und mit 4-5 Euro pro Tag für Beleihung ist absolut ok der Preis

Ein Auto zu mieten macht glaube ich weniger Sinn auf ner Insel oder ? Zu warm im Auto , die Wege sind zu schmal und sicherlich auch teurer als ein Moped zu mieten

Antwort
von Lottl07, 11

Zu Hause, also hier in D fahre ich seit 35 Jahren Motorrad und wenn ich in Thai bin miete ich mir oft ein Moped. Ich besitze einen Internationalen FS weil ich ihn in versch. Ländern brauche wenn ich mir ein Auto miete.

In sofern ist das Fahren mit dem Moped in Thai für mich kein Problem, wenn man mit dem Verkehr mitschwimmen kann, sonst ist das besonders für einen Fahranfänger nicht einfach und auch nicht ungefährlich.

Auf Koh Samui hingegen macht es sicherlich für einen Fahranfänger viel Spaß da dort der Verkehr nicht so dicht ist wie in mancher Stadt auf dem Festland. Da geht es auch viel ruhiger zu und die Hauptstraßen sind alle gut zu befahren. Eine Insel-Rundfahrt sind etwa 50 Km.

Also wenn du Maariaa85 in Thai mit dem Moped fahren willst dann übe vorher ein bisschen in D. Mehr will ich nicht dazu sagen denn hier wurde schon ausführlich berichtet.

Wünsche einen schönen Urlaub und gute Fahrt

Antwort
von Nearo, 9

In Thailand fahren die Leute ganz anders als bei uns in Europa. Bei ihnen ist es meiner Meinung nach viel chaotischer, vor allem in Bangkok. Mit dem Moped ist man zwar viel schneller als mit dem Auto, doch es ist auch gefährlicher. 

Mich würde das aber trotzdem nicht hindern mit dem Moped die Insel zu erkunden ;)

Ich fliege bald auch nach Thailand, und da werde ich mir auch ein Moped mieten, auch wenn ich vorher nicht viel mit so einem Gefährt gefahren bin. Natürlich ist das gefährlich und man muss auch einige Dinge vorher beachten, sich richtig informieren. 

Doch ich denke, dass es sich lohnen wird. =)

Ich bin vor kurzem auf eine Seite gestossen die mich dazu inspiriert hat meinen nächsten Urlaub in Thailand zu verbringen. =)

thailand-urlauber.de 

Antwort
von pluggy, 16

Ich lebe in und schreibe aus Thailand. Natuerlich bekommt man an jeder Strassenecke ein Moped angemietet und kein Vermieter fragt nach einem Fuehrerschein. Das hat auch seinen Grund: 90 % der Anmieter gurken ohne einen gueltigen Fuehrerschein - es  muss ein Internationaler Fuehrerschein sein, der deutsche reicht nicht - durch die Gegend, denen er auch noch eine Versicherung aufgeschwatzt hat. Das ist alles ok, solange kein Unfall passiert. Im Falle eines Unfalls zahlt auch die Versicherung nicht, weil im Kleingedruckten steht, dass sie nur gilt bei Fahren mit gueltigem Fuehrerschein. Auch ist die Thai-Polizei dann gnadenlos. Du bist in jedem Falle der Schuldige und hast fuer den Schaden aufzukommen. Ganz schlimm bei Personenschaeden. Die halten dich auf der Polizeistation so lange fest, bis du das Geld aufgetrieben und an den Geschaedigten ausgezahlt hast. Wenns mehrere Tage dauert, dann lernst du eben nen thailaendischen Knast von innen  kennen. Wuensche schoenen Urlaub.

Antwort
von bjc51, 48

Kann man nur dringend von abraten in Thailand versuchen das Mopedfahren zu lernen. Es ist Linksverkehr, die Thais fahren wie gesengte Säu... und die Straßenverhältnisse sind katastrophal, insbesondere in abgelegeneren Gegenden, also auch auf den meisten Inselstraßen mit häufigen Sandablagerungen. Fatal in Kurven und beim Bremsen nur mit der Vorderbremse, was Anfänger häufig machen . Die Rechtsauslegung bei Unfällen ist oft zum Nachteil von Ausländern und die medizinische Notfallversorgung auf der Straße kann lange auf sich warten und ist oft sehr dürftig und mangelhaft. Es sind schon viele leichtsinnige Ausländer in Thailand auf den Straßen tödlich verunglückt und im Zinksarg in die Heimat zurückgekehrt, oder auch im Rollstuhl querschnittgelähmt. Hoffentlich habe ich Euch hiermit zu Eurem Schutz genug geschockt.

Antwort
von MalNachgedacht, 31

Vorteil - der Verkehr auf den Inseln ist nicht so dicht wie in Bangkok oder anderen Städten.

Nachteil:
Inseln sind meist Berge die aus dem Wasser ragen - entsprechend steil geht es oft auf und ab und die Strassen sind entsprechend oft abenteuerlich und abseits der Hauptstrassen muss man mit allem rechnen.

Die Mietmopeds sind oft technisch nicht im besten Zustand - Reifenprofil ist oft grenzwertig etc.

Zu zweit auf dem Moped macht das Fahren auch nicht gerade einfacher und die kleinen Mopeds kommen da wenn es bergauf geht je nach Gesamtgewicht der beiden Passagiere schon mal ins schwitzen und man muss mit "Schwung" der Hügel hoch um oben auch anzukommen - was die Sache riskanter macht.

Die Helme die man zu Mietmopeds bekommt sind eher Dekoration und helfen nur gegen Strafzettel für Fahren ohne Helm

Ganz ohne Fahrpraxis ist die Unfallgefahr zumindest am ersten Tag schon recht hoch - wenn überhaupt dann wirklich erst mal ein paar Runden auf einem ebenen Platz drehen um wieder ein Gespür fürs Moped zu bekommen

Meist haben die Mietmopeds Automatik - was die Sache einfacher macht.

Auf keinen Fall übermütig werden sondern langsam fahren - ganz langsam wenn es bergab geht und noch langsamer wenn wenn es in den Stunden zuvor geregnet hat - weil dann der Schmutz auf der Strasse oft wie Schmierseife ist - da kann es ein schon bei besserem Schritttempo zu Problemen kommen

Auto ist (wenn man entsprechende Fahrpraxis hat) auf jeden Fall wesentlich sicherer und die meisten Strassen sind auch für Autos befahrbar.
Allerdings kostet ein Auto schon circa 5 mal soviel Miete wie ein Moped.

Aber es macht natürlich Spaß mit dem Moped die Inseln zu erkunden - nur eben immer schön  "cha cha"  (thailändisch für langsam....)

Kommentar von bjc51 ,

Alles prima, bloß nur zu langsam fahren, ist fast genau so gefährlich, wie zu schnell. Alle rasen und auf einmal gleich hinter der Kurve ein Langsamer vor dir und Gegenverkehr.....!!!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Riskant ist Mopedfahren in Thailand sowieso - auch Profis fliegen mal auf die Schnauze

Als Anfänger ist man meinst anfangs noch sehr vorsichtig aber überschätzt dann doch schnell die eigenen Fahrkünste und unterschätzt die Gefahren.

Wenn dann auch wenig Verkehr ist verführt das schon dazu mal ein bisschen Gas zu geben - was dann schnell in die Hose geht

Im Zweifel lieber zu langsam als zu schnell - dann stürzt es sich auch leichter.
Gefährlich bleibt Mopedfahren in Thailand trotzdem aber und eigentlich müßte man jedem Fahranfänger dringend davon abraten - aber auf den Inseln ist es schon genial wenn man dank Moped mobil ist

Antwort
von Rob0999, 56

Hey,

ich fahre seit 3 Jahren Motorrad/ Moped. Komplett ohne hier zu üben würde ich allerdings nicht in Thailand fahren. Besorg dir am besten ein Moped von einem Bekannten/ oder auch als Probefahrt und üb' erstmal die grundtechniken wie "Seitenlage in den Kurven" oder einfaches Anfahren bzw. Stop and Go.

LG

Kommentar von bjc51 ,

"Seitenlage in den Kurven"... und dann plötzlich Sand auf der Straße. Dann gute Nacht!

Kommentar von Rob0999 ,

Das kann in Deutschland genauso passieren, und trotzdem gibt es Leute die "Knieschleifen". Ich habe das Seitenlange in Anführungsstriche gepackt, weil man sicher keine extreme Schräglage auf einem gemieteten Moped in einem fremden Land hat. Kurven fahren sollte man trotzdem können.

Kommentar von barnim ,

Das Kurvenfahren ist fuer thailaendische Strassen sowieso nicht so wichtig.

Ich glaube @bjc51 gings eher darum, dass in Thailand niemand auf irgendwelche Regeln achtet und faehrt wie es ihm passt.
Den Thais passiert recht selten was, weil jeder so faehrt und jeder davon ausgeht, dass die anderen auch so fahren. Fuer uns regelkonformen Deutschen ist das ganz schoen ungewohnt.

Autofahren ist schon ein ziemlicher Konzentrationsakt, Moppedfahren nochmal ein ganzer Zacken mehr. Letztendlich muss das jeder selbst entscheiden, aber man sollte sich des Risikos bewusst sein.

cheers | barnim

Antwort
von ELyaaass, 44

Guck dir dieses Video ab 2:05 an 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community