Frage von mas1013, 154

Ist es rassistisch "der schwarze " zu sagen?

Wenn ich zum Beispiel mit einem Freund draußen unterwegs bin, und einen Typen siehe ,der coole Schuhe an hat. Dann frage ich den Freund, ob er den Typ mit den coolen Schuhen sieht . Der fragt dann "welcher", und ich antworte "der schwarze". Ist das rassistisch?

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 14

Im Kontext von Neusprech und Doppeldenk - oder genauer: der "political correctness" - ist es schon eine klare Andeutung von Rassismus.

Deshalb darf man ja auch nicht mehr "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" zu diesen Dingern ( https://de.wikipedia.org/wiki/Schokokuss ) sagen, sondern muss  sich mit "Schaumküssen", "Schokoküssen" oder ähnlichen Begriffen behelfen. 

Nicht, dass es eine Notwendigkeit für ersteres gäbe; es ist einfach Gewohnheit, die keinerlei - wirklich KEINERLEI - weltanschaulichen Hintergrund hat. Genauso wenig übrigens, wie der Artikel "die" von "die Küche" nicht im Mindestens darauf hinweist, dass es sich um eine ausschließlich weibliche Domäne handele, obwohl der Artikel doch einen eindeutig weiblichen Bezug hat.

Wendet man hingegen nur den gesunden Menschenverstand an, dann sind einzelne Worte höchstens Hinweise auf etwas. Erst der Zusammenhang kann das näher beschreiben.

In deinem Beispiel gilt also:

  • Nach Maßgabe der "political correctness" hättest du hier vielleicht "Maximal-Pigmentier" oder "Mensch, der vermutlich südlich der Sahara geboren wurde, vielleicht aber auch Afro-Amerikaner ist" sagen dürfen; aber nicht "Schwarzer"; denn ein direkter Bezug auf eine Hautfarbe ist ein rassistischer Indikator.
  • Nach Maßgabe des gesunden Menschenverstands hast du lediglich eine "Faulheits-Abkürzung" genommen, indem du für das Verständnis ausreichend genau beschrieben hast, worauf du hinweisen wolltest.
Antwort
von Kirschkerze, 80

Rassistisch ist es immer dann wenn die betroffene Person es findet :/ 

MICH stört es nicht wenn man mich als "Weiße" oder in asiatischen Ländern als "Westler" bezeichnet, ICH finde auch den betreffenden Sachverhalt nicht schlimm oder rasstistisch aber ich denke nicht dass ich in der Position bin dass du beurteilen ^^'' (nachdem es ja nicht mich betroffen hat)

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, rassitisch ist es, wenn man es so meint. Man kann auch Rassist sein, ohne je eine bestimmte Person zu meinen.

Antwort
von OhneRelevanz, 58

Abgesehen von den eindeutig rassistischen Wörtern, kommt es meiner Meinung nach bei sowas immer auf den Kontext an. Generell würde ich eine Person mit dunklerer Hautfarbe eher als "schwarz" bezeichnen, wenn ich nicht genaueres über die Nationalität weiß bzw. ich sie konkret beschreiben will und dieses Merkmal besonders hervorsticht. Genauso würde ich auch von "Weißer" reden, meiner Meinung nach sind das Vereinfachungen und in der Umgangssprache kann man sie verwenden. Netter ist natürlich trotzdem wenn man eben irgendein anderes Detail verwendet, oder bspw. nur von "Dunkelhäutig" redet.

Trotzdem kann jemand, der genannte Begriffe verwendet immer noch rassistisch sein, indem er bspw. einen abfälligen Ton anwendet oder durch sonstige Kontextualisierung eine rassistische Abneigung erkennen lässt.

In dem von dir beschriebenen Beispiel würde ich bspw. nichts rassistisches erkennen.

Antwort
von ThommyHilfiger, 46

Um zwei Menschen die nebeneinander stehen im Gespräch auseinander zu halten, benutze ich die Begriffe "dunkelhäutig" und "hellhäutig". Und nur dann! Kolonialbegriffe wie N*ger, Schwarzer oder Weißer lasse ich prinzipiell weg. Auch Farbiger, denn ich will nicht Farblos sein... Wichtig ist, daß man kein Rassist ist, oder nicht?

Antwort
von Nordseefan, 62

Besser wäre der Farbige. Obwohl ich das auch irgendwie doof finde.

Aber es kommt eh mehr  auf den Tonfall an finde ich.

Ganz weglassen und überhaupt nicht auf die Hautfarbe eingehen? Kannst ja auch sagen der mit der bunten Short.

Wobei man es generell auch übertreiben kann: Es gibt nun mal Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe, warum soll man das nicht benennen dürfen?

Kommentar von Bitterkraut ,

Schon mal gehört, daß Schwarze sich selber als farbig bezeichnen? Colored musik, colored Power oder gar colored Panther?

Als ein schwarzer Freund von mir den Ausdruck gehört hat, hat er an sich herabgeschaut und gefragt: Bin ich bunt? ich seh gar nix?



Antwort
von Bitterkraut, 48

Nein, das ist ja ein Erkennungsmerkmal in dem Fall. Hätte er einen uckel gehabt, hättest du gesagt, der mit dem Buckel. Schwarze bezeichnen sich selbst auch so.

Rassismus ist eine Haltung, eine Einstellung, hat nur bedingt mit der Ausdrucksweise zu tun.

Ich hab schwarze Freunde, die müßten über die Frage lachen..

Kommentar von Bitterkraut ,

Buckel, sollte das heißen...

Kommentar von SchakKlusoh ,

Manche.

Ich kenne auch andere. Die sagen Dir: "Bin ich schwarz? Ich bin braun." oder "Ich bin Sidney."

Du kannst dem Fettnäpfchen kaum ausweichen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Komisch, ich hab seit 40 Jahren schwarze Freunde, und bin noch nie ins Fettnäpfchen getreten. Igendwas machst du dann wohl falsch...

Kommentar von Geraldianer ,

Ich kenne auch nur Schwarze, die bevorzugt eben so bezeichnet werden möchten. 

Wobei sie eben nicht das Gefühl haben wollen, auf ihre Hautfarbe reduziert zu werden.

In den USA ist Afro-Amerikaner die formalere Bezeichnung.

Antwort
von ThomasNiemt, 69

Rassismus liegt vor, wenn ein Merkmal einer Person oder einer Gruppe von Personen in abwertender Weise benutzt wird, um der entsprechenden Person auch alle sonstigen Qualifikationen abzusprechen. Man kann das gar nicht oft genug betonen, weil derzeit in Deutschland eine Meute von ... unterwegs ist, die denken, Worte seien rassistisch. Da Worte Vereinbarungen über die Bezeichnung von Dingen darstellen, können sie an sich nicht rassistisch sein. 

Rassistisch können sie nur verwendet oder interpretiert werden. Wenn man also schwarz generell mit anderen Worten zusammenbringt, die abwertend sind, faul, dumm ..., dann ist der Verdacht auf Rassismus begründet, wenn man schwarz als Wort zur Bezeichnung eines Schwarzen benutzt, dann das nur für einen rassistisch sein, der z.B. genau die Wortverbindung im Kopf hat, die oben genannt wurde, also faul, dumm und so weiter. Das ist dann aber das Problem dessen, der das denkt, nicht das Problem des Wortes "schwarz".

Im übrigen sind blacks selbst der Ansicht, sie seien black. Ist ja auch für Menschen, die Augen im Kopf haben, schwer zu leugnen.

Kommentar von JohnOldman ,

Ich nenne diese Meute immer gern "Schnullernazis" 😏

Antwort
von SchakKlusoh, 27

Da streiten sich die Gutmenschen, die Gelehrten, die PCs und selbst die Betroffenen.

Ja, selbst die Betroffenen haben unteschiedliche Ansichten!

  • Für manche ist Ne ger akzeptabel
  • für manche "Men/Women of Colour"
  • Amis mögen "Afro-American" (obwohl manche davon gar keine afrikanischen Wurzeln haben, sondern aus Asien/Indien kommen)
  • manche mögen "Schwarze/Schwarzer"
  • manche mögen überhaupt keine Bezeichnung, da muß man dann halt die Schuhfarbe, oder das Krawattenmuster nehmen

Sag einfach was Du denkst und entschuldige Dich nachher, wenn es nicht erwünscht ist.


Ich habe keine Rechtschreibschwäche, sondern GUTEFRAGE hat eben gerade das Ne ger nicht akzeptiert.

LOL

So etwas nennt man Zensur.

Antwort
von frider123, 15

Was soll daran rassistisch sein ? Sonst gäbe es ja keine Alternativen, außer man nimmt die "älteren" Bezeichnungen, die noch weit verbreitet sind.

Antwort
von JuliusAX, 12

Ist es rassistisch "der Weiße", zu sagen?

Antwort
von JackIsBack, 59

Rassismus direkt nicht, aber in Zukunft lieber sagen, ja der, der auch das rote t-Shirt trägt, weißt du wen ich mein? Lieber am besten so wenn du auf der sicheren Seite sein willst :)

Antwort
von Modem1, 8

Der schwarze Mann auf den Dach...oder der rassistische Schornsteinfeger.

Oh man oh man das erinnert mich an die Ulbricht und Honneckerä .Ich bekomme noch einen rassistischen Komplex. Der eine hat nun mal ne schwarze Hautfarbe was ist daran so verwerflich?.

Antwort
von Nijori, 14

Nur wenn du es abwertend meinst, dieses ganze bestimmte Aussagen als rassistisch stigmatisieren ist einfach riesen großer Unsinn.

Antwort
von JohnOldman, 48

Nein, ist es nicht. Quelle: Deutschland schwarz weiß von Noah Sow

Antwort
von Chemistry145, 49

Kommt drauf an zu wem und wie du das sagst

und nein ich finde das nicht Rassistisch.. es ist ja so das er Schwarz ist

Antwort
von jojoToGo, 6

Nein, ich finde es ist nur rassistisch wenn du es als abwertendes wort sagen würdest. Es ist ja auch nicht schlimm "schau mal, der weiße" zu sagen.

Antwort
von MorthDev, 57

Es geht nicht darum, wie du das sagst, sondern wie du das sagst. Frage geklärt?

Kommentar von JOonasWOB ,

Du hast dich glaube verschrieben.

Kommentar von MorthDev ,

Es geht nicht darum, wie du das sagst, sondern wie du es meinst.Frage geklärt?

Kommentar von MorthDev ,

Habe ich :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten