Frage von rotesand, 75

Ist es okay, Umleitungen über Fahrradwege zu umgehen/abzukürzen?

Hallo :)

War dieser Tage mit meiner Freundin unterwegs.. durch eine gesperrte Hauptstraße mussten wir eine offizielle Umleitungsstrecke zurücklegen. Was uns aber dabei auffiel war, dass viele Autofahrer die Sperrstrecke nicht über die offizielle Umleitung umfuhren, sondern durch einen deutlich kürzeren parallel zur Hauptstraße verlaufenden Fahrradweg. Hier kam es tlw. durch den Gegenverkehr sogar zu sichtbar grenzwertigen Situationen.

Ist das überhaupt rechtlich okay, auf diese Weise abzukürzen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von claushilbig, 20

StVO, Anlage 2, Erläuterung zum Zeichen 237 "Radweg":

Ge- oder Verbot1. Der Radverkehr darf nicht die Fahrbahn, sondern muss den Radweg benutzen (Radwegbenutzungspflicht).
2. Anderer Verkehr darf ihn nicht benutzen.3. Ist durch Zusatzzeichen die Benutzung eines Radwegs für eine andere Verkehrsart erlaubt, muss diese auf den Radverkehr Rücksicht nehmen und der andere Fahrzeugverkehr muss erforderlichenfalls die Geschwindigkeit an den Radverkehr anpassen.
...

 

Kommentar von claushilbig ,

Sorry - irgendwie war die Formatierung flöten gegangen ...

Danke für's Sternchen!

Antwort
von beangato, 50

Ein Fahradweg ist ja nun nicht für Autos gedacht - also ist es nicht erlaubt.

Ich finde das äußerst rücksichtslos. ICh glaube, da macht sich keiner Gedanken, was ist, wenn ihm ein Kind in die Quere kommt.

Antwort
von wollyuno, 27

es ist nicht ok und musst bei erwischt werden mit strafe rechnen

Antwort
von Fraganti, 23

Interessiert doch niemanden. Die meisten Menschen, auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, haben ganz andere und viel existentiellere Probleme, als Situationen, die du als grenzwertig erachtest.  

Kommentar von beangato ,

Du findest es also in Ordnung, wenn u. U. Kinder zu Tode kommen?

Kommentar von Fraganti ,

Oh nein, wenn da etwas passiert oder es die Nachbarn sehen! Warum denkt denn nicht endlich mal wer an die Kinder! Nichts als Phrasen. 

Ich muss das überhaupt nicht in gut oder böse einordnen. Die Menschen machen es und wer sich ihnen in den Weg stellt, bekommt spätestens vom fünften den Schädel zermatscht. So ist es, ich muss es nicht kategorisieren, denn das ändert nichts.

Kommentar von life1990 ,

Das ist die dümmste Ausrede für verkehrswidriges Verhalten die ich je gehört hab. Leuten wie dir gehört der Führerschein abgenommen und die Freiheitsstrafe erteilt!

Kommentar von Fraganti ,

Die deutsche Vereinigung der erzürnten Blockwarte folgt einer sehr langen Tradition von Sippenhaft und Kollektivbestrafung, nicht wahr?

Deine antidemokratischen, menschenrechtsfeindlichen Theorien gehen mir am Hinterteil vorbei.  

Antwort
von life1990, 8

Nein auf einem Fahrradweg haben wie der Name verrät Autos nix verloren! Wer dagegen verstößt, sollte seinen Führerschein für immer abgenommen kriegen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community