Frage von mangaflipp, 186

Ist es okay bzw. normal wenn meine Reitleherin mich anschreit, nur weil ich etwas nicht hinbekome?

Hallo zusammen, ich reite seit 6 und Jahren am selben hof. Aber ich kann nur Schritt und Trab und ich glaube, dass liegt daran, dass meine Reitlehrerin nicht gut mit mir umgeht und mich anschnautzt wenn ich etwas nicht gleich hinbekomme oder traue. Ich habe mittlerweile immer Angst wenn ich auf dem Pferd sitze und ich glaube, dass das daher kommt. Ich bin extrem empfindlich was das Anschreien anbelangt. Ist das dann verständlich oder sollte ich an mir arbeiten? Letztens meinte meine Lehrerin z.B. "Wenn du das jetzt nicht hinbekommst, kann ich dir keinen Unterricht mehr geben. Das ist jawohl nicht so schwer." Und das schlimmste war für mich: ich habe in der 4. Klasse angefangen zu reiten und meine Reitlehrerin verlangte nach ca. zwei monaten Unterricht (1 pro Woche) dass ich alleine traben soll. Ich hab gesagt, dass ich noch nicht soweit bin. Dann sagte sie, doch ich solle das jetzt machen. Ich konnte es aber nicht und habe angefangen mich auf dem Pferd zu verkrampfen. Schließlich habe ich versucht abzubremsen. Dann schnautzte sie mich an: "Seit wann bremsen wir mit einem Zügel!?", bis ich schließlich geweint habe. Und das beste war ja, während dieser stunde ist sie selbst geritten. Und letztens hat sich mich sogar vor meiner Freundin, die ich mitgebracht hatte, angeschnauzt, weil ich die Zeit vergessen hatte und zu lange auf dem Platz war. Sry für den langen Text, aber was meint ihr dazu, liegt das an mir?

Ich wollte schon öfter wechseln, das geht aber nicht, da mich keiner fahren kann... Aber aufhören möchte ich auch nicht. Und ich will nicht von meinem pflege- und reitpony weg...

Danke für eure Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beglo1705, 72

Entscheiden musst du das selber, ich persönlich würd mich nicht anschnauzen lassen, weil man das auch in einem normalen Ton sagen kann und schließlich wird sie von dir bezahlt.

So wie ich das lese, fehlt der Dame der entsprechende höfliche Umgangston mit ihrer Kundschaft und das Einfühlungsvermögen, das aber gerade bei jungen Reitern dringend erforderliche wäre.

Hast du evtl. die Möglichkeit, einen mobilen Reitlehrer kommen zu lassen? Frag mal deine Reitkolleginnen, evtl. findet sich noch jemand der mitmachen möchte?

Ansonsten bleibt dir noch das offene Gespräch mit deiner RL in dem du ihr deine Situation schilderst und ihr ganz offen sagst, dass du dich nicht wohlfühlst bei ihr weil sie immer so unfreundlich ist. Sie ist die RL, sie muss ihre Kompetenzen zeigen, nicht du. Wenn sie dann wieder unhöflich wird, würd ich schon mal nachfragen, ob sie evtl. den falschen Beruf gewählt hat.

Antwort
von sukueh, 59

Ich seh dein Problem mehr darin, dass du ja offenbar nicht so leicht wechseln kannst und dich aber auch nicht traust, deiner RL zu sagen, dass dir ihre Art leider nicht weiterhilft, sondern im Gegenteil, dir noch mehr Angst macht. 

Am einfachsten wäre es, wenn es auf dem Hof noch weitere RL geben würde, sodass du in eine andere Gruppe zu einem anderen Lehrer wechseln könntest. 

Zweite Möglichkeit, deine Eltern und du sprechen gemeinsam entweder - je nach Organisation - mit dem Hofbetreiber und/oder der Reitlehrerin.

Falls das auch zu keinem Ergebnis führt, hilft dir eigentlich nur ein Wechsel. Solche Personen/Umstände bringen einen nicht weiter.

Ein gewisser harscher Ton ist teilweise auf den Reitplätzen üblich und teilweise auch notwendig, damit der Reitlehrer zu dem Reitschüler "durchdringt". Ein bißchen "Ansporn" ist häufig auch in dem Tonfall verpackt. Allerdings weiß ein guter Pädagoge, der ein RL ja auch sein sollte, wann er seinen Druck rausnehmen muss und den Schüler ermutigen oder aufbauen muss.

Natürlich ist angebrüllt werden nie schön und man sollte eigentlich auf einen solchen Tonfall im Umgang miteinander verzichten. Allerdings - was es natürlich auch nicht unbedingt entschuldigt - ist es auch manchmal nachvollziehbar, dass man lauter wird, wenn die Leute auf einen normalen Tonfall nicht reagieren oder von Haus aus Unkonzentriert, Unpünktlich oder Unzuverlässig sind. Ein Reitlehrer will ja dem Reitschüler nicht nur was beibringen, sondern ist auch für dessen Sicherheit und das Wohl der Pferde verantwortlich. Um zum Reitschüler dann in einer potentiellen gefährlich werdenden Situation durchzudringen, kann man schon mal lauter werden (müssen). 

Die Frage, ob das Verhalten deiner RL an dir liegt, lässt sich eigentlich nur insofern mit "ja" beantworten, wenn du tatsächlich ständig ihren Aufforderungen nicht folge leistet oder bewusst missachtest. 

Aber wenn du partout den Hof nicht wechseln möchtest, ein Gespräch nichts bringt, dann wirst du dir vermutlich nur ein dickeres Fell zulegen können und so lange durchhalten müssen, bis sich doch irgendwann mal der Wechsel in eine andere Reitschule anbietet.

Antwort
von KlausdieMaus95, 55

Normal anscheinend  ja. Habe ich leider auch schon bei vielen Reitlehrern erleben dürfen. Okay ist es deswegen allerdings trotzdem nicht! Es gibt auch genügend, die sich nicht andauernd im Ton vergreifen! Natürlich liegt das nicht an dir. Es ist völlig normal, dass man nicht als perfekter Reiter vom Himmel fällt.

Ganz ehrlich: Es klingt hier doch so, als ob du selbst merkst, dass dir der Unterricht bei ihr nichts bringt und du in so einer angespannten Atmosphäre nichts lernen kannst. Letztendlich wäre es doch traurig, wenn du für immer den Spaß am Reiten verlieren würdest, nur weil du auf diesem Hof die Dinge so schief laufen.

Gibt es denn gar keine Möglichkeit, an einen anderen Stall zu wechseln? Hast du dich schon in der Umgebung umgesehen, ob es vielleicht auch irgendwo die Möglichkeit gäbe, dir eine Reitbeteiligung zu nehmen und mit der Unterricht zu nehmen? Oft gibt es doch auch Unterricht am Samstag, findet sich denn wirklich niemand, der dich da evtl auch fahren könnte? Wenn du mit deinen Eltern mal offen über die Zustände dort sprichst, verstehen sie dich wahrscheinlich auch und können dir helfen, eine Lösung zu finden.

Das mit dem Pflegepony verlassen kenne ich leider auch :/. Ich weiß, so ein Hofwechsel kostet einen viel Überwindung, aber es kann sich wirklich lohnen. Bei gutem Unterricht wirst du viel mehr Spaß an der Sache haben und bestimmt auch merken, dass du viel schneller lernst :)

Antwort
von traumwelt1, 57

 Du musst selbst entscheiden, ob es für dich okey ist, wenn deine reitlehrerin dich anschreit, aber da du ja sehr empfindlich bist, was das anschreien angeht, würde ich an deiner stelle die reitschule wechseln.

Meine reitlehrerin z.B. schreit mich nie an, wenn ich etwas nicht gut kann, bei den ersten paar malen vorhandherein z.B., ist sie auch ab und zu in die halle gekommen und hat mir geholfen. Sie lässt es sich nie anmerken wenn sie schlechte lauen hat. Mir gegenüber hat sie immer gute Laune und ist immer nett.

Was du noch tun könntest, wäre, dass du deine Reitlehrerin mal drauf ansprichst, weil ich persönlich finde das nicht in ordnung. Du kannst natürlich auch noch andere reitschüler fragen ob es ihnen ähnlich geht und mit ihnen zusammen zu deiner reitlehrerin gehen und sie drauf ansprechen. ich meine, es ist offentsichtlich etwas womit du nicht klar kommst und das dir auch ein bisschen den Spaß am reiten nimmt, was ja sehr schade ist. Daher fände ich es auch angebracht von deiner reitlehrerin sich zeit zu nehmen und dir zuzuhören, vielleicht ändert sie ja dann etwas an ihrem geschrei, wenn du einfach mal mit ihr drüber redest, und ihr erzählst was dich bedrückt. 

Klar ist, dass deine Reitlehrerin definitiev etwas an ihrem verhalten ändern sollte.

Wenn dich keiner zu einem anderen Stall fahren kann, dann kannst du dir ja auch jemand anderen suchen, der dir reituntericht gibt, da du ja nicht von deiner PB/RB weg möchtest.

Kommentar von mangaflipp ,

Vielen Dank für deine Antwort. Ja gesprochen habe ich schon oft mit ihr, aber irgendwie ändert das nichts, und leider gibt es dort keine andere Reitlehrerin...

Kommentar von traumwelt1 ,

Dann würde ich irgendwie versuchen an einen anderen Hof zu kommen, oder vielleicht kann dir auch ein Stallkolege irgendwie ein bisschen helfen.

Außerdem ist es deine RB und da musst du ja nicht unbedingt unterricht nehmen, allerdings wäre es bestimmt nicht schlecht noch mal an die longe zu gehen, halt nur so ab und zu, wegen dem galopp, damit du dich da auch wieder ran traust, und das muss ja auch nicht die reitlehrerin machen, wie gesagt, vielleicht gibt es ja irgendeinen stallkolegen, dem du vertraust und mit dem du dich ganz gut verstehst, bestenfalls, jemand der sein eigenes pferd dort unterstehen hat. Und noch besser wäre die Besitzerin deiner RB/PB, es sei denn das Pony gehört der reitlehrerin, das wäre dann ungeschickt, wenn du sie frägst, ob sie dir hilft.

Antwort
von Magda1028, 62

Du reitest seit 6 Jahren und beherrschst nicht den Galopp? Dann läuft irgendwas gewaltig schief. Es ist außerdem nicht akzeptabel das du von deiner RL so runter gemacht und angeschriehen wirst! Ich würde auf jedenfall mal mit meinen Eltern dorthin gehen. Wenn sich danach nichts ändert würde trotzdem versuchen doch zu wechseln (vlt. findet ihr doch eine Lösung?) oder aufhören. Das bringt nichts. Es ist beim Reiten außerdem ganz normal das man etwas nicht auf Anhieb hinbekommt. Traue dir trotzdem etwas mehr zu. Du hörst dich etwas ängstlich an.

Lg Magda1028

Kommentar von traumwelt1 ,

Aber nur wegen der RL hört man doch nicht mit etwas auf was einem Spaß macht 

Kommentar von Magda1028 ,

Ich bin ja auch eher für wechseln, aber mir ist sowas in der Art auch passiert. Ich habe dan für ca. ein halbes Jahr pausiert und jetzt ist alles viel besser.

Kommentar von Magda1028 ,

*dann

Antwort
von Pfirsich2001, 46

Ich bin früher auch geritten und wurde in letzter Zeit so oft für unnötige Dinge auch angeschnaunzt.
Ich habe auf jeden Fall aufgehört zu Reiten .
Meine Freundin hatte das selbe Problem und hat sich einfach eine Reitbeteiligung gesucht .
Dann kannst du jemand fragen ob jemand mit kommt (so macht es auch meine Freundin) der reiten kann und die gute Tipps geben kann .
Immerhin reitest du für dich und nicht für die Lehrerin .
Du entscheidest und nicht die Lehrerin .
Oder du sprichst mit deinen Eltern .
Oder jemanden der dir helfen kann wie Freunde .

Lass dich nicht mehr unterkriegen und ich hoffe dass ich dir weiter helfen konnte .

Antwort
von VeraLu, 5

also so wie du das erzählst würde ich mir das nicht gefallen lassen. es ist okay wenn sie abundzu mal nicht gut drauf ist und du das in den reitstunden merkst, aber das permanente anschnauzen find ich persönlich nicht gut

letztens in meinee reitstunde wurde ich auch ziemlich heftig angeschrien weil ich es nicht greschafft hab das pferd richtig anzugaloppieren was sonst noch nie ein problem war. danach war meine laune zwar am boden aber sie musste danach selbst über sich lachen und hat sich entschuldigt.

Antwort
von Dogsfreedom, 30

Das ist unverschämt. Rede mit ihr und deinen Eltern. Und unternehmt was. Und dann such dir eine neue RL, was auch helfen kann gegen dein "Trauma", sag ich mal, ist eventuell Horsemanship. Dort lernst du dem Pferd zu vertrauen und alles ohne Druck. :)

Antwort
von IchHabDreiFrage, 46

Wenn du ein Lebensgefährlich Fehler machst, wo große Verletzungsgefahr herrscht ist es nachvollziehbar. Ansonsten würde ich dir raten deine Lehrerin darauf anzusprechen. Notfalls würde ich die Reitschule wechseln. 

Antwort
von josh110112, 51

Such dir ne andere Lehrerin, schließlich bezahlen deine Eltern oder du vermutlich für die Reitstunden. Oder rede mit der Tante, aber es kann nicht sein, dass sie dich anschreit, nur weil du n paar Dinge nicht hinbekommst. Du nimmst den Unterricht ja, um zu lernen. 

Antwort
von Michel2015, 9

Deswegen schreit sie Dich ja auch an. Du bezahlst Geld, willst da nicht weg usw. blablabla. Diese Dame lebt von solchen Abhängigkeiten. Deine Reitlehrerin ist keine Lehrerin.

Deine Eltern sollten sich das Treiben, was Du Reitunterricht nennst, mal ansehen und zurückschreien. Vielleicht hilft das ja. Jeder benötigt mal einen Coach, auch Reitlehrerinnen.

Antwort
von Nessa03, 13

Such dir einen neuen Hof! Sowas hat keinen Sinn und geht gar nicht!

Antwort
von MrssX, 9

Du reitest schon 6 Jahre und bist noch kein einziges Mal galoppiert?? Das liegt definitiv nicht an dir, sondern an deiner Reitlehrerin. Dass die manchmal etwas lauter werden können finde ich persönlich jetzt nicht so dramatisch, aber dass sie dich permanent anschreit, runtermacht und nicht auf deine Bedürfnisse eingeht geht garnicht. Gibt es denn keine andere Reitlehrerin, bei der du Unterricht nehmen könntest? Oft unterrichten auch nicht anerkannte Reitlehrer, kannst ja einfach mal rumfragen wer von den Einstellern bereit dazu wäre und Lust hätte, n bisschen was dazu zu verdienen. Ansonsten würde ich mal mit der Lehrerin reden. Sei nicht so schüchtern! Nur wenn jemand schreit, heißt das garnichts, lass dich mal davon nicht unterkriegen. Mit Gebrüll erreicht man nämlich garnichts, außer eingeschüchterte und unmotivierte Schüler. Wenn das nichts bringt bitte deine Eltern, das ist ja meist immer nochmal was anderes, wenn die mit der Reden. Wünsche dir viel Glück!

Kommentar von MrssX ,

*bitte deine Eltern mit der Reitlehrerin zu reden , meinte ich natürlich :)

Antwort
von piercethejenny, 50

ich würde wechseln. Man kann zwar mal etwas lauter werden aber sowas geht gar nicht. Ich hab auch gewechselt weil mich meine erste reitlehrerin nur angeschnauzt hat und meinte ich könne gar nichts

Antwort
von XLeseratteX, 57

Nein es liegt nicht an Dir! Selbst wenn jemand etwas nicht sofort hinbekommt oder länger braucht, hat sie nicht im geringsten das Recht Dich oder sonst irgendwen anschreien zu dürfen!
Und Du musst Dir das auch von ihr nicht gefallen lassen.

Gibt es da noch eine andere Lehrerin?

Kommentar von mangaflipp ,

Nein leider nicht :( und das problem ist  dass ich leider auch nicht wechseln kann weil mich keiner fahren kann und wir keinen anderen Reitstall in unserem Ort haben :(

Danke für deine Antwort!

Kommentar von XLeseratteX ,

Und wenn Du ihr mal klar machst das Du Dich nicht anschreien lassen brauchst? 

Kommentar von mangaflipp ,

Ich trau mich das irgendwie nicht...

Kommentar von XLeseratteX ,

Was ist der Grund? Sie kann Dir nicht großartig was anhaben. Oder Du redest mit Deinen Eltern. Die können sich die Dame ja auch mal zur Brust nehmen.

Aber Angst brauchst Du keine haben. Was soll sie machen? Meinungen haben gegen Tatsachen keine Chance. Und wenn Du ihr sagst, dass Du Dich nicht anschreien lassen brauchst, ist das eine Tatsache.
Denn das Recht dazu hat ihr keiner gegeben. Und Dir hat sie den Mund nicht zu verbieten!

Kommentar von mangaflipp ,

Ok Danke ja stimmt du hast recht. Ich werds versuchen.

Antwort
von netflixanddyl, 45

Wenn du nach 6 Jahren nicht galoppieren und nach 8 Stunden nicht einmal alleine traben kannst.. Nunja, dann würde ich auch sagen, dass ich nicht weiter mit dir arbeiten kann..

Rede mit deinen Eltern, dass sie dich dort abmelden. Das wäre für dich genauso wie für die Lehrerin besser.

Kommentar von KlausdieMaus95 ,

Bei einem schlechten Reitlehrer, der nicht in der Lage ist, den Schülern die Angst zu nehmen und ihnen zu erklären, wie soetwas geht, ist das doch wohl verständlich? Auch du bist sicher nicht als in allen Bereichen perfekt gebildeter Mensch geboren worden ;)

Kommentar von netflixanddyl ,

Ich frag mich eher, wie man dann 6 Jahre bei dieser Person bleiben kann. Für mich wäre da schon spätestens nach diesen 8 Stunden Schluss.

Antwort
von AppleWer, 61

Brauchst du denn nach 6 Jahren noch Reitstunden?

Wenn Du keine Tuniere mitreiten willst müsste es doch für den täglichen gebrauch reichen oder?

Kommentar von mangaflipp ,

Doch leider denn ich lerne bei ihr nichts mehr da ich mich so verkrampfe und mich unwohl fühle wenn sie mich anschreit. Und so komme ich nicht weiter, aber wechsel  kann ich nicht :( mich kann keiner fahren...

Kommentar von AppleWer ,

Vielleicht redest du mit deinen Eltern mal über einen Reiterurlaub.

Vielleicht lernst Du auf einem anderen Hof mit einer anderen Reitlehrerin/Reitlehrer mehr, so das Du die Reitstunden nicht mehr brauchst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten