Frage von Selling, 91

Ist es ok, wenn ich meinen Stiefvater hasse, obwohl meine Mutter Ihn liebt und ein Kind mit Ihm hat?

Ich möchte wissen, ob es ok ist, wenn ich meinen Stiefvater hasse aus tiefsten Herzen, und es auch so bleiben wird.

Meine Mutter "Liebt ihn" sagt sie, na ja, es ist ja wohl eher so, dass sie finanziell abhängig von ihm ist und Sicherheit sucht...

Ich würde Ihr sehr weh tun, wenn ich meine Gefühle Ihm gegenüber aktiv ausleben würde, aber ganz ehrlich, dass geht jetzt schon mind. 15 Jahre so, und ich fühle mich ständig unter Stress, bzw. dass ich mich immer zurück nehmen muss, nur Ihr zu Liebe ...

Ich fühl mich nicht mehr gut, ich will einfach mal leben und es raus lassen!

Antwort
von BarbaraAndree, 45

Warum hasst du ihn? Du solltest dich mit den Gründen auseinandersetzen. Ansonsten warte noch, bis zu 18 Jahre alt bist, dann ziehe aus und du hast deine Freiheit, die dein Stiefvater natürlich finanzieren muss.

Antwort
von Wuestenamazone, 20

Dann solltest du das tun. Wenn er nicht der Vater sein kann wie er es sollte dann geh. Bevor die Sache eskaliert. So stehst du permanent unter Stress und Druck. Das ist das Leben nicht wert

Antwort
von pelin2504, 48

Es ist normal das Kinder den neuen Liebhaber / die neue Liebhaberin ihrer Mutter / ihrem Vater oftmals nicht mögen aber du musst mit deiner Mutter darüber reden da du darunter leidest und ihr könntet euch ja mal zu dritt hinsetzen und darüber reden

Antwort
von Darkmalvet, 24

Wenn er dich oder deine Mutter schlecht behandelt, dann wäre der Hass ok, aber wenn er nichts falsch macht, dann wäre es am besser, wenn du dich auch weiterhin zurücknimmst, du musst ihn ja nicht mögen, aber fies sein musst du ja auch nicht

Eventuell kann dir ja ein Psychologe helfen, ich glaube, dass wäre das beste

Auf keinen Fall solltest du irgendwas an dem Kind rauslassen, es kann garantiert nichts dafür, von wem es abstammt, egal wie du mit ihm klarkommst, hier wäre es auf jeden Fall falsch Abgeigung zu zeigen, selbst wenn es dich noch so belastet.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Er läßt gar nix an dem Kind aus. Les mal richtig. Es geht um den Vater und die Mutter. Und was soll er beim Psychologen?

Kommentar von Darkmalvet ,

Ich meine ja nur, falls er sich mit seinem Hass selbst auffrisst, besser er lässt sich helfen, als, dass er nachher Depressionen oder so bekommt.

Antwort
von Adlerblick, 6

Hass ist prinzipiell nicht ok, weil damit auch das eigentliche Problem nicht beseitigt ist.

Du musst Dich genau hinterfragen, warum Du ihn hasst?

Wenn es ganz konkrete Gründe gibt, kannst Du diese mit Deinem Stiefvater in einem Gespräch klären, amb besten ohne Deine Mutter, damit sie nicht gezwungen wird partei zu ergreifen.

Ist es für Dich ein Problem, dass Deine Mutter mit ihm ein Kind hat?

Du hst doch nach wie vor einen leiblichen Vater, auch, wenn er nicht mehr mit Deiner Mutter zusammen ist.

Warum die Beiden sich getrennt haben, hat ja sicher Gründe gehabt.

Das muss man als Kind respektieren. Aber Du als Kind hast ja immer noch Kontakt sowohl zu Vater als auch zu Mutter.

Und das sollte erst mal das Wichtigste für Dich sein.

Dass Deine Mutter sich einen neuen Partner gesucht hat, ist doch auch normal.

Logischerweise hat dieser neue Partner auch den Wunsch gehabt mit seiner Partnerin  ebenfalls ein Kind zu haben.

Das muss aber doch ncht zum Nachteil von Dir sein.

Wenn Du hier mal ein bisschen mehr von Deinen Schwierigkeiten mit dem neuen Partner Deiner Mutter erzählst (ich sage bewusst nicht Stiefvater, denn er

ist  in erster Linie erst mal Partner Deiner Mutter. Und in zweiter Linie trägt der die Verantwortung mit, die Deine Mutter für Dich hat.

Aber er ist kein Vaterersatz für Dich, solange Du immer noch Kontakt zu Deinem leiblichen Vater hast.

Wenn wir von den Hintergründen Deiner Schwierigkeiten etwas mehr wissen, können wir Dir auch besser helfen.

Antwort
von konstanze85, 27

Du kannst -warum auch immer- Hasse empfinden, sicherlich. Letztendlich wirst Du nur Dir selbst damit schaden und Du solltest -was Du aja auch nicht tust- es nicht an Deiner Mutter auslassen oder an Deiner Schwester/Bruder.

Wenn Du merkst, dass Du so nicht mehr klar kommst, dann wird es das Beste sein sich auf eigene Beine zu stellen und auszuziehen

Antwort
von Goodnight, 23

Man darf hassen wen man will.  Was man damit macht ist eine andere Frage. Du solltest mit deiner Mutter reden, nur schlucken ist sicher nicht gesund. 

Kommentar von netflixanddyl ,

jap

Antwort
von jensmusch, 17

Wenn das schon 15 Jahre so geht, dann bist du doch alt genug auszuziehen. Zieh einfach aus und dann ists gut für euch alle. Frage: WARUM hasst du ihn? Gibts es Gründe?

Antwort
von dermitdemhund23, 24

Wieso hasst du ihn denn?

Antwort
von danitom, 43

Aus welchen Gründen hasst du ihn denn so sehr?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community