Frage von Icecoldemoqueen, 600

Ist es offizielle Tierquälerei Katzen vegan zu ernähren?

Spart euch einfach ich finde es ist Tierquälerei, ich will wissen ob es ein Gesetzt oder ähnliches dagegen gibt. Ich gehe von folgender Situation aus:

  • Katzen bekommen genügend Vitamine/minerallstoffe

  • Katzen dürfen sich in der freien Natur sich Vögel, Mäuse, Ratten, was auch immer sie wollen fangen und auch essen

  • Katzen werden abwechslungsreich ernährt

Und kommt bitte erst gar nicht damit an es ist gegen die Natur eine Katze vegan zu ernähren, so eine ernährung wie sie als 'normal' bezeichnet wird ist viel mehr gegen die Natur der Katze, da Katzen keine Rinder, Schweine, was auch immer fangen n d fressen und außerdem sind das alles Abfallprodukte. Wenn ihr irgendetwas behauptet bitte beweißt es dann auch mit Gesetzt, etc.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Certainty, 142
offizielle Tierquällerei

Laut Tierschutzgesetz muss man das Tier seiner Art gerecht ernähren.

Was darunter definiert ist, ist allerdings fraglich. Offiziell ist es leider nicht als Tierquälerei geltend zu machen, auch wenn es welche ist.

Für meine Verhältnisse ist das Gesetz an genau dieser Stelle viel zu schwammig formuliert.

Katzen werden beim Barfen z.B. eher mit Eintagsküken, Mäusen etc gefüttert. Schwein gehört nicht in die Katze, da es das Aujetzki Virus enthalten kann (nur roh). Fertigfutter würde ich allgemein nicht füttern, aber auch hier gibt es Marken, die mit hochwertigem Fleisch (kein Abfall) arbeiten.

Rein vom Verdauungsprozess her würde ich davon abraten vegan zu ernähren (auch wenn die Katze draußen was fangen kann), denn das Futter enthält Kohlehydrate, die sie nicht verwerten kann und die die Nieren massiv belasten. Das kann zu Nierenproblemen führen. Und sobald die auftreten ist es schon soweit, dass es irreparabel ist.

Da mir die passende Antwortmöglichkeit fehlt, klicke ich trotzdem Tierquälerei an. Denn "keine Tierquälerei" stimmt einfach nicht. Im Übrigen schreibt man das mit einem L ^^.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Oke hast mich überzeugt, ich werd später  Kanninchen haben und dann halt Katzen im Tierheim besuchen gehen und lieb haben. Ja ich hab das gerade auch bemerkt. Meine Katze hat mich extremst abgelenkt, weil sie meine Arme für sich reserviert hatte und ich deswegen nur schwer schreiben konnte. Ich schau Mal ob ich es noch ausbessern kann. Du wirst morgen dann das Sternchen bekommen. Das mit den Kohlenhydraten hatte ich niergendwo gelesen bzw. überlesen. Ich will ja auch das wenn ich ein Tier hab es gesund leben kann ._. Deswegen werde ich nur Tiere halten die von Natur aus vegan Leben sprich Pflanzenfresser sind, so dass sie ein gutes Leben bei mir haben können (:

Kommentar von Omnivore08 ,

Kein Tier lebt vegan, weil vegane Ernährung eine Fehlernährung ist und dazu kein Tier in der Lage wäre!

Kommentar von Flupp66 ,

Klar gibts Tiere die sich vegan ernähren.

Kaninchen ernähren sich vegan z.B.

Kommentar von Omnivore08 ,

Kaninchen ernähren sich nicht vegan. Vegan ist eine Mangelernährung beim Menschen. Kein Tier würde auf so eine Idee kommen. Ein Kaninchen ernährt sich von Rau- und Grünfutter. 99% von den Sachen, die Veganer gar nicht essen würden!

Kommentar von Certainty ,

Omni, es gibt Tiere, die man wirklich ohne Probleme vegan ernähren kann.

Kommentar von Flupp66 ,

Nicht nur kann, sondern sogar muss. 

Kaninchen wie gesagt, bekommen schwere Verdauungsprobleme, wenn sie etwas anderes bekommen.

Kommentar von Certainty ,

Das stimmt so nicht. Nager, wozu Kaninchen zählen, können sich auch teilweise von Insekten (am häufigsten in der Haustierhaltung genutzt: Mehlwürmer) ernährt werden. Teilweise fressen sie auch ihre Totgeburten. Verdauungsprobleme bekommen die davon normalerweise nicht.

Das ist allerdings ein sehr geringer Teil der Ernährung.

Rind oder so, sollte man ihnen natürlich nicht geben.

Kommentar von Flupp66 ,

Kaninchen sind keine Nager. Soviel dazu.

Und nein die fressen keine Insekten. Wenn man etwas behauptet, sollte man wenigsten wissen, wozu die Tiere gehören, über die man spricht.

Kommst sonst nicht gut. 

Kommentar von Certainty ,

sorry, hast recht.

Mehlwürmer können trotzdem dennoch ein kleiner Teil der Ernährung sein

Kommentar von Flupp66 ,

Kaninchen vertragen kein tierisches Eiweiß...die fressen auch in der freien Wildbahn keine Mehlwürmer und andere Insekten.

Kommentar von Certainty ,

Komisch, wenn sie generell kein tiersiches Eiweiß vertragen, dann würden die Mütter ja wohl auch zu Grunde gehen, wenn sie ihren Nachwuchs fressen. Und das passiert auch in der Natur.

Kommentar von Omnivore08 ,

KEIN Tier lebt vegan, weil vegan eine widernatürliche Ernährungsweise ist!

Kommentar von Certainty ,

Das ist wirklich eine gute Einstellung. Hut ab. Ist selten.

Kommentar von 1Paradise1 ,

Kein Säugetier lebt vegan,sonst würde es auch nicht säugen. Vögel fressen Insekten,Fische ihres Gleichen oder Krill. Es gibt kein veganes Tier!!

Kommentar von Certainty ,

Da hast du Recht.

Kommentar von Flupp66 ,

Die trinken danach aber keine Milch mehr. Das hat doch damit rein gar nichts zutun, die Muttermilch.

Kaninchen hält man in der Haustierhaltung rein vegan.

Darum ging es. 

Denen gibst du weder Insekten noch Milch, noch sonst irgendein Kram.

Kommentar von Certainty ,

Die trinken danach aber keine Milch mehr.

So wie alle anderen Säugetiere das EIGENTLICH auch tun. =)

Kommentar von Flupp66 ,

Und was willst du mir jetzt damit sagen? Es geht doch darum bzw dem Fragesteller geht es darum, um die Ernährung des Haustieres.

Was hat das jetzt mit der Muttermilch zu tun?

Kommentar von Certainty ,

Ich hab dir zugestimmt, falls du es nicht bemerkt hast.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

-.- muss man wirklich immer 1000% korrekt und genau sein damit es der letzte deep versteht. Klar trinken Säugetiere die Milch ihrere eigenen Mutter, dass macht sie für mich aber nicht gleich unvegan, weil ich finde wenn es die eigene Tierart ist und die eigene Mutter die es ist die innen Milch gibt ist es 100%ig natürlich. Wenn man es genau nimmt ist es natürlich nicht vegan, wie jede andere Sache die wir essen. Das mit den Pflanzenfresser essen auch Tiere, kann ja sein, aber sie brauchen es nicht, da sie nicht einmal das Vitamin B12 verwerten können. Sie würden es wahrscheinlich nur essen weil es ihnen gegeben wird, sie in Not sind oder weil es bei ihnen einfach im essen liegt. Wie gesagt wenn man es wirklich so genau mit dem Begriff vegan sieht ist nichts vegan was man isst, da Gift auf Pflanzen gesprüht wird damit ungeziefer sterben und somit die Pflanze nicht mehr 'vegan' ist. Und übrigens nur weil ein Tier etwas ist was einen veganer nicht einfalen würde zu essen ist es auch noch lange nicht unvegan, Heu, Stroh, Gras ist genauso vegan. Der einziege Grund warum ich geschrieben habe das ich mir ein Tier halten werde was von Natur aus vegan lebt ist das es eindeutig wird das ich kein Tier halten werde was von Natur aus eigentlich Fleischfresser oder Allesfresser wäre und damit mir sollche Kommentare eigentlich erspart geblieben wären was ja offensichtlich nicht der Fall ist...

Kommentar von Certainty ,

Danke für den Stern =)

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Bitte, hab ich ja schon gesagt das du ihn  bekommst (: Ich hab ja auch in der Frage gesagt, wenn ich mich jetzt nicht irre, das man sagen soll warum es Tierquälerei ist und du warst der einzige der es wirklich gemacht hast, deswegen hast du den Stern verdient ^-1

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 283
offizielle Tierquällerei

Ja, lies mal §2 (1) TierSchG

so eine ernährung wie sie als 'normal' bezeichnet wird ist viel mehr gegen die Natur der Katze, da Katzen keine Rinder, Schweine, was auch immer fangen n d fressen und außerdem sind das alles Abfallprodukte. 

So ein Unsinn! Ein hochwertiges Futter besteht nicht aus "Abfallprodukten" und ganz sicher ist Fleisch, auch wenn diese Sorte Fleisch in der Natur nicht von Katzen gefressen wurde (was aber an dem nicht passenden Größenverhältnis als an der ungeeigneten Fleischsorte liegt), ganz sicher nicht "viel mehr" gegen die Natur von Katzen. Immerhin füttert man einen Fleischfresser damit mit Fleisch und nicht mit Pflanzen

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Du weißt schon das in der Nahrung die man Katzen gibt auch zum teil Pflanzen enthalten sind? Außerdem ist in dem Fleisch was man von der Industrie serviert bekommt Medikamente, Antibiotika und noch viele sollcher Sachen drinnen. Man kann außerdem auch in der heutigen Gesellschaft nicht mehr drauf vertrauen was behauptet wird, wie z.B. mit Bio. Wer denkt das Bio so gesund ist irrt sich, es dürfen bei Pflanzen z.B. nur nicht so viel Gift drauf gespritzt werden.

Kommentar von MiraAnui ,

Sorry in meinem Katzenfutter ist nichts pflanzliches..

Kommentar von Omnivore08 ,

Außerdem ist in dem Fleisch was man von der Industrie serviert bekommt Medikamente, Antibiotika und noch viele sollcher Sachen drinnen.

Seit wann?

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Schon immer. Das wird den Tieren gegeben damit keine Seuchen ausbrechen, sie nicht krank werden usw. Wenn sie geschlachtet werden ist das ganze noch immer in den Tieren und deswegen isst man das mit wenn man Fleisch isst.

Kommentar von Omnivore08 ,

Du erzählst zum zweiten mal groben Unfug. Nicht nur, dass du dich nicht über die Ernährung von Katzen und den Tierschutzgesetz auskennst, sondern auch über die Nutztierhaltungsverordnung!

Schon immer.

UNFUG! Die Fütterung mit Antibiotika ist in der ganzen Welt üblich. Inder gesamten EU aber schon seit langer Zeit komplett verboten!

Das wird den Tieren gegeben damit keine Seuchen ausbrechen

Gegen Seuchen kann man nicht mit Antibiitika präventiv entgegenwirken! Das verabreichen von präventiver Antibiotika ist ebenfalls verboten. Außerdem könnte dann kein Mensch das Fleisch bezahlen, weil sowohl Antibiotika als auch der Tierarzt - der schließlich als einziger das Zeug verabreichen darf - nicht billig sind!

Wenn sie geschlachtet werden ist das ganze noch immer in den Tieren

Du hast schon mal etwas von Schlachtsperre gehört?

AB darf NUR der Tierarzt verabreichen und NUR im Krankheitsfall. Wenn deine Thesen stimmen würde, dann käme der Staatsanwalt!

Dass das übrigends Unfug ist, was du erzählst, kann man anhand 2 Rechnungen schnell widerlegen:

1. Wenn man die offizielle Menge des Antibiotikas in der Nutztierhaltung ins Verhältnis mit dem Lebendgewicht setzt, dann kommt man auf unglaubliche ca. 111mg/kg Lebendgewicht PRO JAHR. Ich bin geschockt....jede Behandlung beim Menschen ist stärker.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=3a8c7e-1453928861.jpg

2. Wenn man die Rückstandsproben des BMELV betrachtet, dann sieht man ebenfalls KEINE nennenswerten Rückstände.

http://berichte.bmelv-statistik.de/SJT-4500500-2013.pdf

Deine These kann man getrost unter "Mythos" ablegen.

Und genau das ist es was den veganismus zur Religion macht. Ihr wollt anscheinend nicht gründlich recherchieren, sondern schreibt nur das ab, was irgendwelche Propagandaseiten verbreiten!

Ja ich weiß....du wirst das alles abstreiten und das ist alles nur gelogen....ich weiß schon bescheid...

Kommentar von melinaschneid ,

In meinem Katzenfutter auch nicht. Meine Katzen bekommen nämlich barf und hochwertige Dose. Und das sind keine die man im Supermarkt kaufen kann in denen nur Müll ist. 😉

Antwort
von tryanswer, 281
offizielle Tierquällerei

§ 2 Tierschutzgesetz:

"Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1.muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,  
2.darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,  
3.muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen."



Antwort
von NameInUse, 206

Das ist nicht tiergerechte Haltung. Katzen fressen in freier Wildbahn kein Tofu und keine Getreideflocken, sie fangen sich Mäuse, Vögel und was weiß ich nicht noch


Tierschutzgesetz
§ 2 


Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, 1.muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,2.darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,3.muss
über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte
Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten
verfügen.


Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Das dürfen sie ja auch dann solange es nichts gezüchtetes ist. Außerdem essen Katzen auch Pflanzen in der Natur und sind nicht reine Fleischfresser.

Kommentar von Margotier ,

Außerdem essen Katzen auch Pflanzen in der Natur

Nein, tun sie nicht.

Sie nehmen in geringsten Mengen (maximal 5%) pflanzliche Bestandteile mit ihrer Beute auf, sie fressen aber selbst keinerlei pflanzliche Nahrung.

Die Aufnahme von Gras dient nicht der Ernährung, sondern dem Auswürgen von Haarballen.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 64
offizielle Tierquällerei

Welche Gesetze dafür gültig sind, haben andere bereits geschrieben.

Vegane Ernährung ist für Katzen auf Dauer höchst ungesund, denn es gehört kein Grünfutter in ne Katze, sondern Fleisch.

Auch wenn Du der Meinung bist, Deine Katze hat alles an Vitaminen und Mineralien, die sie braucht, da irrst Du gewaltig, denn in veganem Essen ist kein Taurin enthalten, das für die Katze lebensnotwendig ist, weil ihr Körper das nicht selbst produzieren kann.

Aus diesem Grund wird es dem Katzenfutter beigemengt und auch wenn eine Katze gebarft wird, also nur mit Fleisch ernährt, muss Taurin zugesetzt werden.

Eine Katze müsste täglich 10 Mäuse fangen, damit sie das notwendige Taurin bekommt und das gelingt wahrscheinlich den wenigsten unserer Hauskatzen, denn da es viel zu viele Katzen gibt, gibt es auch nicht mehr so viele Mäuse.

Wenn Du ne Katze artgerecht ernähren will, so braucht sie Fleisch und kein Grünfutter und auch kein Getreide.

Ich meine, Du bekommst hier soviel Gegenwind, beharrst aber stur auf Deiner Meinung und kommst mit Deinen komischen Kommentaren vom Hundertsten ins Zehntausendste, anstatt mal den hier antwortenden und in der Regel erfahrenen Katzenhaltern zu glauben.

Deine Katze tut mir leid, denn wahrscheinlich bleibt ihr nichts anderes übrig, als das vegane Zeug fressen zu müssen, damit sie nicht verhungert.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Man kann Taurin zusetzen was auch in Katzenfutter häufig gemacht wird und übrigens habe ich schon gestern Abend geschrieben das ich später deswegen keine Katze halten werde sondern nur Tiere haben werde die Pflanzenfresser sind. Ich hab auch 2 Katzen und die bekommen natürlich Fleisch, so dumm bin ich ja auch nicht das ich mich nicht informieren würde wie man Katzen vegan ernährt bevor ih ess überhaupt machen würde.

Kommentar von maxi6 ,

So, nur dass das in vielen Deiner Kommentare ganz anders klingt.

Ob Deine Familie und Du sich vegan oder vegetarisch ernähren wollen, bleibt Euch selber überlassen, aber Haustiere können sich nicht gegen ne falsche Ernährung wehren und sollten aus dem Grund auch ihrer Art entsprechend gefüttert werden.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Lies bei der Hilfreichsten Antwort meinen aller ersten Kommentar, da habe ich meinen Fehler eingesehen. Ihr müsst es mir nciht zehntausend Mal sagen...

Kommentar von maxi6 ,

Auch da habe ich nichts davon gelesen, dass Du 2 Katzen hast, die Fleisch bekommen!

Aus dem Grund musste ich ja nach langer Überlegung auch meinen Senf dazu geben.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Das war bei einem anderen Antwort. Das mit dem einsehen war bei der hilfreichsten Antwort.

Antwort
von Sesshomarux33, 231
offizielle Tierquällerei

Hallo, 

Es gibt ein Gesetz, was aber jedes Bedürfnis abdeckt und auch das Katzen keine Veganer, sondern Fleischfresser sind: 

§ 2 Tierschutzgesetz:

"Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,  
2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,  
3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen."

Auch wenn du es nicht unbedingt hören möchtest, aber ich kenne keinen Katzen-Barfer der seinen Katzen Schwein und co füttert. In meinem Bekanntenkreis füttert man Futtermäuse, Eintagsküken, Geflügel, Kaninchen - alles was ins Beuteschema der Katze fällt. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

PS: Jeder der sich hier aufregt, füttert hoffentlich kein Discounter-Futter!

Kommentar von Flupp66 ,

Das hoffe ich zwar, wird aber leider nicht der Fall sein... aufregen kann man sich über andere ja immer gut. ^^

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Stimmt. :) Wäre halt ein Widerspruch in sich, denn das wäre schlimmer als ne vegane Ernährung - Getreide, Zucker, Konservierungsstoffe, Futtermittel und andere chemische Inhalte. Kein Fleisch, rein chemisch. Aber wehe rein pflanzlich. 

Antwort
von Kianga, 156
offizielle Tierquällerei

Gesetze wurden ja schon zur Genüge zitiert. Es ist Tierquälerei, Punkt. Einfach, weil ich mein Tier nicht mit dem versorge, was es braucht.

Zu sagen, sie dürfen sich draußen fangen, was sie wollen, da macht man sich die Sache ziemlich leicht. Ich finde, das wäre nur annähernd so etwas wie ein Argument, wenn die Grundvoraussetzungen wie in freier Wildbahn stimmen würden - heißt: Keine oder nur sehr wenige weitere Katzen im Revier, ausreichend Beute. Damit meine ich nicht, dass beim Nachbarn ein paar Mäuse im Schuppen leben, sondern dass das Tier die Möglichkeit hätte, sich von dem, was es fängt, ausschließlich ernähren zu können. Und wenn wir uns mal all die halbverhungerten Streuner und die vielen Futterstellen ansehen, ist diese Möglichkeit aufgrund des Menschen und einer Überpopulation an nicht allzu vielen Orten gegeben... Und ist diese Situation nicht so gegeben, dass eben das Jäger-Beute-Verhältnis stimmt, lässt du der Katze ja schon keine freie Wahl mehr.

Katzen mit Vitaminen und Mineralstoffen vollzupumpen, bringt nix, wenn sie die Nahrung nicht verwerten können. Und ja, auch Futter mit 90% Getreideanteil ist Schrott. Wenn man es gut und richtig und abwechslungsreich tun will und auch hochwertiges Dosenfutter nicht gut genug ist, gibt es noch immer die Barf-Rubrik. Aber vegan bei Katzen, meine Güte, da ist man irgendwo unterwegs falsch abgebogen!

Aber um nochmal auf diesen Gedankengang einzugehen und die Logik nachzuvollziehen: Ich vermeide also Industriefutter und Barf, weil ich sage, in Fleisch ist Antibiotika und Co. Soweit logisch. Stattdessen sag ich zur Katze, ey, fang dir deinen Kram draußen bei den nicht-gezüchteten Beutetieren. Okay. Aber wovon ernähren DIE sich? Eben: Von unseren vollgespritzten Feldern, von unseren verpesteten Straßenrändern, von unseren Müllabfällen und im dümmsten Fall noch kürzlich an Nachbars Rattengift geknabbert. Also mir erschließt sich da keinerlei Logik.

Antwort
von friesennarr, 113
offizielle Tierquällerei

Natürlich ganz offiziell Tierquälerei.

Ein Tier muß so ernährt werden, wie es seiner Natur entspricht.

Man wird ja wohl auch keine Schlange mit Gemüse füttern wollen, oder?

Antwort
von Honeybeee99, 157
offizielle Tierquällerei

Krank. Einfach nur krank. Da bleibt mir ehrlich der Mund vor Entsetzen offen stehn. Das arme Tier

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 7
offizielle Tierquällerei

ich finde ja. Katzen sind fast reine Fleischfresser. Man kann sie nicht vegan oder vegetarisch ernähren. Sie brauchen Fleisch und die Nährstoffe darin. Pflanzliche Nahrung können sie kaum oder gar nicht verdauen. Gras fressen sie nur weil sie es zur Reinigung des Magens brauchen, Verdauen können sie es nicht. Menschen können sich vegetarisch oder gar vegan ernähren ohne Mangelerscheinungen wenn sie sich richtig informieren. Bei Katzen geht das nicht.

Antwort
von Omnivore08, 157
offizielle Tierquällerei

Vegane Katzenernährung ist aktive Tierquälerei und widerspricht den deutschen Tierschutzgesetzen! :

In §2 Satz 1 und 3 steht:

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,

3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/BJNR012770972.html

Antwort
von Gondor94, 62
offizielle Tierquällerei

Katzen sind Fleischfresser, es wäre also Tierquälerei sie anders zu ernähren.

Antwort
von wickedsick05, 140
offizielle Tierquällerei

Katzen benötigen Fleisch für eine Gesunde ernährung

§ 2 

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

Katzen benötigen 10 essentielle (lebensnotwendige) Aminosäuren,
die nur in tierischen Bestandteilen vollständig enthalten sind.
Katzen sind deshalb auf die tägliche Zufuhr tierischer Proteine
angewiesen. 

http://www.pfotenliebe.de/beratungscenter/katzen.htm

durch die Massenkatzenzucht gibt es zu viele Katzen das ist schlecht für die Umwelt und die Artenvielfalt daher sollte man eh generell davon abstand halten

Bis zu 200 Millionen Vögel jedes Jahr sollen in Deutschland Katzen zum Opfer fallen.

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/gefaehrdungen/katzen/15537.html

Antwort
von AppleTea, 121

Katzen können pflanzliche Kost nicht verwerten soweit ich weiß. Es wäre also sinnlos sie damit zu ernähren.

Antwort
von Aratinga, 30

Deine Frage ist teilweise berechtigt, da (Klein)Katzen in der Tat keine Rinder, Enten etc. fressen. Letzendlich wird handelsübliches Katzen- und Hundefutter für den Menschen hergestellt. Das Futter muss den Tierhalter ansprechen. Es gibt weltweit zwei große Futtermittelhersteller, für einen dieser beiden arbeitete ich zwei Jahre in der Tierpflege. Ständig wurde ich mit neuen Futtersorten konfrontiert. So gab es z.B. ein Futter für Katzen, welches einen "Touch von Toscana" erhalten sollte. So wurden dem Futter, Rosmarin, Basilikum und Tomate beigefügt? Interessiert dies die Katze und entspricht das er tiergerechten Ernährung? - Nein..... aber der Katzenbesitzer findet das so toll - und kauft es. In handelsüblichem Katzen-Nassfutter sind in erster Linie sogenannte Chunks enthalten. Das sind diese viereckigen Brocken, die so komisch nach der Sauce (Gravy) oder dem Gelee (Jelly) riechen. In diesen Chunks ist hauptsächlich Getreide enthalten (also fast vegan). Um die jeweilige Geschmacksrichtung (Rind, Ente, Hühnchen etc.) auf der Verpackung abdrucken zu dürfen, müssen von dem ohnehin schon sehr niedrigen Fleischanteil (in der Regel Hühnerständer) vier Prozent Rind, Ente etc. beinhaltet sein.... und glaube mir, mehr als vier Prozent kommen da nicht rein, sonst wäre z.B. die Variation Rind nicht so spottbillig (google mal was ein Rindersteak "medium" kostet).

Um eine Katze richtig zu ernähren, muss man, wie von Certainty schon sehr treffend verfasst, auf das Barfen zurückgreifen.

Antwort
von xbaaamx, 103

Wenn Sie alles frisst was sie draußen fängt, lebt sie ja nicht Vegan ^^

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ich meine damit das ich ihr veganes essen geben würde :D Ich sag ja nichts wenn sie sich ihr Fleisch selbst fängt.

Kommentar von xbaaamx ,

Vermutlich rührt eine Katze kein Veganes essen an. Würde ich jetzt mal so behaupten. Runde ich übrigens auch nicht gut, weil Katzen ja eigentlich reine Fleischfresser sind. Oder hast du mal eine Katze, außer ab und an mal Gras, leidenschaftlich gerne Gemüse oder sonstiges fressen sehen? Stell dir mal vor deine Katze würde von dir verlangen nur Mäuse, Vöglein etc. zu fressen, da würdest du doch auch nicht mit machen oder ? ^^ Würde mir das an deiner Stelle nochmal genau durch den Kopf gehen lassen. Katzen lieben Fleisch!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Also meine Katzen die Fleisch essen, essen auch gerne Brot und in minimalen Mengen gekochtes Gemüse.

Kommentar von xbaaamx ,

Finde**

Kommentar von xbaaamx ,

ist aber überhaupt nicht gesund. Man soll ja auch möglichst darauf achten, daß kein Getreide, Zucker und der ganze Mist im Katzenfutter enthalten ist. Was hast du denn davon wenn deine Katzen nur Vegan Zuhause essen sollen ?

Antwort
von Flupp66, 80

Hey,

Jedes Tier sollte so ernährt werden, wie es eben artgerecht ist.

Katzen sind Fleischfresser. So ist das nun mal. Sie nehmen nur in geringen Mengen pflanzliche Bestandteile auf.

Kaninchen beispielsweise ernähren sich vegan. Wenn man kein Fleisch verfüttern will, sollte man sich solche Tiere holen. ;-))

Schade, dass das nicht für alle Tiere gilt, sie artgerecht zu ernähren. Würde mir wünschen, dass viele zu Kaninchen oder generell bei Kleintieren aufschreien, wenn sie falsch ernährt werden.

Antwort
von Inmetsu, 99

Das Tierschutzgesetz verbietet es indirekt, da Katzen reine Fleischfresser sind, und man sie so nah wie möglich wie die wildlebenden Verwandten füttern muss. Katzen können pflanzliches nicht verdauen, dafür haben sie einen viel zu kurzen Darm, alles an ihnen ist auf Fleisch ausgelegt. Ob Hühner, Mäuse, Ratten, Kaninchen oder für die Großekatzen Zebras und Rinder, Fleisch bleibt Fleisch und ist das einzig artgerechte. Wenn du deinen Katzen einen Gefallen tuen willst, barfe, das ist Rohfleischfütterung. 95 Prozent tierisches, 5 Prozent pflanzliches DAS ist artgerecht

Antwort
von Lilly11Y, 41

Nein, das ist offiziell keine Tierquälerei, aber verstößt gegen die artgerechte Haltung. Und dazu ist es noch dumm. L.G. Lilly

Antwort
von Diimiitrii, 175

Phrasen wie: "Spart es euch einfach gegen meine Meinung zu sein" und dann mit dafür oder dagegen abstimmen zu lassen ist leicht kontraproduktiv.

Wenn dann gibt es ein "Gesetz" kein "Gesetzt" und nur weil es für irgendetwas ein Gesetz gibt heißt es nicht, dass es deswegen gut ist. Es gibt unendlich viele schlechte Gesetze, die wurden nämlich auch nur von Menschen verfasst und sind nicht unfehlbar.

Im Bezug auf was gehst du von den Situationen aus? 

Katzen bekommen genügen Vitamine/Mineralstoffe? - Darauf achte ich nicht mal bei mir selbst und ich werde nicht damit anfangen die Kalorien von meinem Haustier zu zählen. Die bekommt eine Dose Katzenfutter so wie es auf der Dose empfohlen wird.

Katzen dürfen sich draußen Zeug fangen? - Meine Katze schon, aber es gibt zahllose Leute die sich Hauskatzen halten, sind diese dann Tierquäler?

Katzen werden abwechslungsreich ernährt? - Wenn du anfängst für deine Katze abwechslungsreich zu kochen, dann würde ich sagen, dass du zu viel Zeit hast. Katzenfutter ist dafür da, dass du es deiner Katze gibst und sie damit überlebt. Da brauchst du nicht jeden Tag eine andere Geschmackssorte kaufen. Der Löwe sucht sich auch nicht aus ob er ein Gnu oder ne Gazelle fängt, der frisst was er bekommt. Deine Katze ist dir dankbar dafür, dass du sie fütterst. SIe kümmert sich nicht darum wie es schmeckt. Das wäre menschliches Verhalten.

Wir sollen nicht damit ankommen, dass es gegen die Natur ist eine Katze vegan zu ernähren?`- Auf welcher Seite stehst du denn jetzt? Oben hörst du dich an als wärst du strikt gegen die vegane Ernährung von Katzen und jetzt dürfen wir die vegane Ernährung von Katzen nicht als unnatürlich bezeichnen? Ich vermute ich weiß was du meinst, aber dann musst du dringend an deiner Punktation arbeiten. 

Also eine Normale nicht vegane Katzenernährung ist auch schlecht? Weil Katzen keine Rinder und Schweine fangen? Und Abfallprodukte nicht gut genug für dein Kätzchen sind?

Ich kann dir im Ganzen einfach nicht folgen. Du springst unkontrolliert zwischen verschiedenen Behauptungen hin und her und ich kann nicht erkennen worauf du hinaus willst. 

Zuerst bist du strikt gegen vegane Ernährung von Katzen und am Ende willst du ihnen kein Katzenfutter geben, weil Katzen keine Schweine und Kühe fangen? Soll heißen du erwartest von jedem Katzenbesitzer Mäuse in der Zoohandlung zu kaufen und diese am besten in der Wohnung aus zu setzen, dass die Katze sie selber fangen kann?

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Es ist meine eigene Etscheidung wie ich meine Katze ernähren will und verlang es nicht von jedem Besitzer. Die vegane Katzenernärung ist natürlich nicht die Natur der Katze, aber das heißt nicht das es schlecht ist. Katzen sind für mich wie vollwertige Familienmitglieder und nicht irgendeine Sache die nett anzuschauen ist. warum sollte ich meiner Katze jeden tag das selbe geben wenn ich ihr auch etwas unterschiedliches servieren kann und schauen kann was sie besonders gerne mag. Das mit den vitaminen/Minerallstoffen habe ich nur gesagt damit ich es nicht über mehrere Zeilen erklären muss, dass meine Katzen dann so essen bekommen würden, dass sie alle Lebenswichtigen Vitamine/Minerallstoffe bekommt und damit so auch gesund Leben kann. Es ist natürlich auch keine Tierquälerei wenn Besitzer Katzen zu Hause halten, ich wollte damit nur ausdrücken, dass ich meiner Katze nicht verbiete ihre natürliches Essen selber zu fangen, weil ich sie vegan ernähre. Und weil ichs davor vergessen habe es gibt extra Rezepte bei denen es exakt ausgerechnet wurde wie viel eine Katze braucht und wie es zubereitet wird, so dass man es der Katze dann auch einfach geben kann.

Ich hoffe ich konnte einige Missverständnisse aus dem Weg räumen (:

Kommentar von Laury95 ,

Es ist nicht deine Entscheidung, wie du Tiere ernährst. Es ist deren eigener Instinkt und die dürfen essen, was sie wollen, du lässt dir doch auch nicht vorschreiben, was du essen darfst??

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Wenn sie es nciht essen würden dann würde ich ihnen natürlich Fleisch geben, aber solange sie es essen und nicht deswegen krank werden kann man sie doch so ernähren oder etwa nicht

Kommentar von Laury95 ,

Solange man seinem Haustier alles anbietet, was artgerecht ist und es sich dann beliebig etwas aussucht, ja.

Antwort
von Schwoaze, 167
offizielle Tierquällerei

Eine der dümmsten Ideen! Du wirst doch hoffentlich keine Katze haben... hilflos ausgeliefert...

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Ich habe 2 Katzen und die bekommen Fleisch.

Kommentar von Schwoaze ,

Danke!

Antwort
von Saemmie, 52
offizielle Tierquällerei

Katzen sind nun mal Fleischfresser

Antwort
von 1Paradise1, 28
offizielle Tierquällerei

Absolute Tierquälerei! Der ganze Organismus der Katze ist auf Fleisch ausgelegt! 

Antwort
von leila8, 54
offizielle Tierquällerei

Alle Tiere sollen artgerechte Versorgung erhalten.!!!

Antwort
von Gerhardraet, 133
offizielle Tierquällerei

Veganer wollen jeden quälen, der nicht ehrfürchtig ihre Religion anhimmelt.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Seit wann ist der veganismus eine Religion? Bitte informier dich doch darüber was Religion wirklich bedeutet...

Kommentar von Gerhardraet ,

Veganerei ist selbstverständlich eine "Ersatzreligion". Sie trägt viele Züge einer Sekte. Wissen wird durch Glauben ersetzt. Und keineswegs ich als welterfahrener Wissenschaftler bin es, der sich informieren sollte sondern die 15jährige Schülerin.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Du kannst aber nicht alle Veganer über einen Kamm scheren. 

Kommentar von KadessaMepha ,

Es gibt auch nette Veganer. Sie nicht alle Hildmann-Klone.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Es gibt auch Christen die sich vegan ernähren du speziallist und nur weil man sich vegan ernährt ist man nicht gleich in einer Sekte... Woher willst du den bitteschön wissen das ich 15 bin?

Kommentar von wickedsick05 ,

es ist eine Quasireligion. Man arbeitet eben mit der Erpressung onaniebedingter Schuld und Sündengefühlen. Nach dem Motto: "Fleisch ist böse und wer Fleisch isst auch" Also gleich wie in Religionen nur ist es dort Sünde und man kommt in die Hölle. Da ist das versprechen vom Veganismus etwas anders dort ist man einfach böse /ethisch nicht korrekt, wird angegriffen oder geächtet, hällt man sich aber daran wird man belohnt mit "reinem Gewissen", mit "bester Gesundheit" und mit "Ethischer überheblichkeit" und mit "einem guten Gefühl" also ähnlich wie die "72 Jungfrauen im Paradies"

Also der Unterschied zwischen Religionen und Religionsähnlichen Ideologien wie dem Veganismus liegt lediglich in der art der instanz. Was Beim Christen "Gott", beim Mohamedaner "Allah" beim Zeugen Jehovas "Jevova" ist das ist beim Vegetarier der Fleischverzicht ODER sofern der innere Schulddruck und die damit verbundene Rechtfertigungsnotwendigkeit entsprechend stärker sogar der Verzicht auf "alles tierische".

Zudem vermittelt Veganismus religionsähnliche Gefühle wie z.b. die zugehörigkeit einer Gemeinschaft (daher ja auch der Begriff vegan um sich abzugrenzen) , Hoffnung (dass alle Vegan werden und der Ideologie folgen), Geborgenheit in einem übergeordneten Zusammenhang und Identifikation mit etwas über die Existenz des Einzelnen Hinausweisendem...


Quasireligion, von P. Tillich geprägter Begriff für Gefühlshaltungen und Bewegungen, die innerweltlichen Ziele mit einem Anspruch vertreten, der religiös-fundamentalistischen Ausschließlichkeits- und Missionsansprüchen vergleichbar ist, und diese allgemein oder für bestimmte Gruppen durchsetzen wollen. In ihren Formen vielfältig, kann die Verfolgung bestimmter sozialer Ziele (z. B. einer gerechten Gesellschaft), politischer Utopien (z. B. eines idealen Staates), aber auch das Vertrauen auf objektive Autoritäten (Wissenschaftsgläubigkeit), die Bewunderung außergewöhnlicher Leistungen (z. B. in Sport und Kunst) und die Verehrung berühmter Persönlichkeiten (Starkult) Mittelpunkt einer Quasireligion sein. Indem diese das Profane heiligt, hat sie für ihre »Bekenner« gleichsam (»quasi«) die Funktion einer Ersatzreligion, die ihnen religionsanaloge Erlebnisse vermittelt, z. B. Gemeinschaft, Hoffnung, Geborgenheit in einem übergeordneten Zusammenhang und Identifikation mit etwas über die Existenz des Einzelnen Hinausweisendem, gegenüber anders Denkenden und Fühlenden jedoch sehr oft mit äußerster Intoleranz vertreten wird.

http://universal\_lexikon.deacademic.com/289215/Quasireligion

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Es ist bei mir aber so das es mir egal ist was die anderen machen und es nur eine eigen eitscheidung war vegetarisch zu leben (später dann vegan). Das hat rein gar nichts damit zu tun was du da redest und vegan ist einfach die Bezeichnung dafür das etwas ohne tierversuche ist und ohne tierische Inhaltsstoffe. Tut mir Leid für die Rechtschreibfeheler. Es ist schwer zu schreiben wenn eine Katze einen kompletten Arm für sich reservirt hat.

Kommentar von wickedsick05 ,

dann gib deiner Katze artgerechtes Futter wenn es dir egal ist was sie isst. also wenn es dir EGAL wäre dann würdest du die Frage nicht stellen denn dir ist es eben NICHT egal was andere (in diesem Fall deine Katze) isst....

Kommentar von Omnivore08 ,

Seit wann ist der veganismus eine Religion?

Seit im Veganismus geglaubt wird, dass Fleisch immer 16kg Getreide und 15.000 Liter Trinkwasser gebraucht wird und die Nutztiere ständig mit Antibiotika behandelt oder gefüttert werden.

Einige gehen sogar soweit und glauben daran, dass der Mensch ein Pflanzenfresser ist.

Man kann den Veganern sogar zich mal Gegenbeweise auf den Tisch legen. Sie beharren trotzdem bei ihrem Glauben. Und das macht den Veganismus zu einer Religion!

Die Bibel sind die ganzen Veggie-Propagandabücher.

Die Proheten heißen karen Duve, Hilal Sezgin und Melanie Joy.

Die Kirche sind vegane Resteraunts.

Typische Religion.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Viele haben sich einfach entschieden vegan zu Leben, da es ihnen um das Leid der Tiere geht und das hat rein gar nichts mit Religion zu tun....

Kommentar von Kianga ,

...ist dann aber die eigene Entscheidung der Leute. Die Katze kann keine Entscheidung treffen, weil sie sich nicht ausschließlich von dem ernähren könnte, was sie draußen fangen würde. Dazu gibts entweder zu viele Katzen oder zu wenig Beute.

Kommentar von Omnivore08 ,

da es ihnen um das Leid der Tiere geht

Achso...ich vergas....dieser Mythos gehört natürlich mit zu ihrem Glauben und verleumdet gleichzeitig die Landwirte!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Kannst du nicht einfach deine Klappe halten. Ganz ehrlich es ist keine Religion oder Sekte....

Kommentar von Omnivore08 ,

Geht nicht. Du hast gefragt, seit wann Veganismus eine Religion ist und ich habe dir die Antwort dazu gegeben!

Kommentar von Gerhardraet ,

@ Omnivore

Betreffs "Klappe halten": Man sieht schon wieder: Religionen und Quasireligionen haben (berechtigterweise) immer Angst, ihre Gläubigen zu verlieren. Daher waren sie schon immer darauf aus, Gegner, die mit rationalen Sachargumenten kommen, mundtot zu machen oder am liebsten "zu vernichten". Körperliche Vernichtung droht auch heute noch kritischen Köpfen, z.B. Allah-Leugnern in Marokko oder Bangla Desh.

Aber in Deutschland ist das Mittelalter vorbei. Da lassen sich immer weniger Leute von moralisierenden Worthülsen und erfundenen Schreckensbotschaften beeindrucken.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Religion bezeichnet das glauben an etwas übernatürlichen. Jeder Naturwissenschaftler hätte somit eine eigene Religion, da sie auch einer festen Überzeugung sind. Leute die gegen Rassismus sind hätten dann ja auch eine eigene Religion... Schau dir Mal das Video an, dass gibt so ziemlich das wieder was ich über ,,Veganismus ist eine Religion" halte.

https://www.youtube.com/watch?v=lkmtJwqWV4w

Kommentar von Kapodaster ,

Kannst du nicht einfach deine Klappe halten.

@Icecoldemoqueen: Auf einer gewissen Ebene ist dein Ärger sogar nachvollziehbar. Niemand mag es, wenn die eigenen Dogmen stichhaltig in Frage gestellt werden, und man null Gegenargumente hat.

Grob gesagt, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Dem Kontrahenten den Mund verbieten. Funktioniert außerhalbvon Theokratien nur bedingt, wie Du bemerkst.
  • Den eigenen Fehler einsehen und den Kopf freimachen. Jeder hat sich schon mal geirrt, und kluge Köpfe nutzen die chance, ihr Denken zu ändern. 

Was du daraus machst, ist Dir überlassen.

Antwort
von domi158, 151

Es gibt für sowas keine Gesetze, es ist einfach so. Wenn es kein Gesetz dafür gibt, dann stimmt es automatisch nicht, oder wie?

Antwort
von elfriedeboe, 123
offizielle Tierquällerei

Katzen sind Fleischfresser ich schau das im Futter kein Getreide oder Zucker!

Katzen fressen Mäuse !

Antwort
von gadus, 211

Du hast eine 3. Moegliche Antwort fuer uns nicht vorgegeben::Tierquaelerei,aber nicht offiziell.  LG  gadus


Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Weil ich nur wissen will ob es offiziell ist und nicht was ihr darüber denkt...

Kommentar von gadus ,

Meiner Meinung nach ist es trotzdem Tierquaelerei,auch wenn niemand etwas dagegen machen kann.Ein Freund von mir ist Diplombiologe,der verfuettert an seine Katzen hauptsaechlich Eintagskueken,die beim Geschlechtstest durchgefallen sind.Das ist ein Fachmann,der weiss was er tut.    LG  gadus

Antwort
von maxmller99, 195

Frag doch mal nen Tierarzt, das ist wie wenn du einen Löwen zwingen würdest nur noch Gras zu essen

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Frag doch mal einen Arzt zu vegetarische Ernährung, der wird dir genauso davon abraten, da es ja gegen die 'Natur des Menschen' spricht.

Kommentar von maxmller99 ,

? warum sollte ein Arzt das zu vegetarischer Ernährung eines Menschen sagen... Sehr schlechter Vergleich, du kannst ja dich ernähren wie du willst, aber dein Ziel ist ja wahrscheinlich das "Tierwohl" und naja das verfehlst du hier ein bisschen

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Weil die meisten Ärzte einen davon abraten, weil sie in dme bereich zu unerfahren sind.

Kommentar von Kianga ,

Das ist aber Äpfel mit Birnen verglichen, weil der Mensch kein reiner Fleischfresser ist, im Gegensatz zur Katze. Also wenn es beim Mensch schon "umstritten" ist, dann erst Recht bei der Katz.

Kommentar von Omnivore08 ,

Weil die meisten Ärzte einen davon abraten, weil sie in dme bereich zu unerfahren sind.

So ein Unfug! Die haben von Ernährung mehr Ahnung als die meisten Vegetarier hier! Die haben schließlich studiert und nicht in bambi-freundlichen Blogs ihre "Informationen" geholt!

Kommentar von Omnivore08 ,

Frag doch mal einen Arzt zu vegetarische Ernährung, der wird dir genauso davon abraten, da es ja gegen die 'Natur des Menschen' spricht.

Womit der Arzt auch vollkommen recht hat!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Es wurde von vielen Ärtzen die sich damit ausführlich beschäftigt haben sogar gesagt das die vegetarische/vegane Ernährung gesünder ist als die 'fleischfresserernährung'

Kommentar von Omnivore08 ,

Kein Arzt haut so ideologische Begriffe wie "fleischfresserernährung" in den Raum. Und gesünder ist diese Fehlernährung ganz sicher nicht. Vegan ist eine Mangelernährung erster Ordnung, welche nur mit Supplementen funktioniert!

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Wieso sollte man irgendeinen Mangel haben? Tierprodukte sind nicht so gesund wie man denkt. Die haben sehr wenig Vitamine/Minerallstoffe und man genauso gut das ganze was man von Tierprodukten bekommen würde auch von Pflanzen bekommen und übrigens wenn ihr damit argumentieren wollt das in Tierprodukten B12 drinnen ist und in Pflanzlicher nicht der liegt falsch, da B12 auf ungewaschenen Pflanzen ist und von bestimmten Bakterien produkziert wird, da aber alles mit Gift voll gesprüht wird ist in Tierprodukten und Pflanzen kaum bis gar kein B12 vorhanden...

Kommentar von 1Paradise1 ,

Die meisten Tierärzte haben nichtmal Ahnung über die artgerechte Fütterung von Hund oder Katze....jetzt verlangst Du ein wenig viel..;-))

Kommentar von Omnivore08 ,

Wieso sollte man irgendeinen Mangel haben?

Weil vegan eine Mangelernährung ist!

Tierprodukte sind nicht so gesund wie man denkt

Aber sicher! Nur wird das auf euren Propagandaseiten nicht geschrieben!

Die haben sehr wenig Vitamine/Minerallstoffe

Da irrst du gewaltig. Tierprodukte haben weit aus mehr verwertbare Nährstoffe und Vitamine als pflanzliche Nahrung!

und man genauso gut das ganze was man von Tierprodukten bekommen würde auch von Pflanzen bekommen

kann man eben nicht!

da B12 auf ungewaschenen Pflanzen ist und von bestimmten Bakterien produkziert wird

Das ist ein Trugschluss und Mythos! Deswegen leiden auch so viele Veganer an B12 mangel. Siehe Deutsche vegan Studie!

da aber alles mit Gift voll gesprüht wird ist in Tierprodukten und Pflanzen kaum bis gar kein B12 vorhanden

Über die Herstellung von B12 solltest du dich dringend besser informieren!

Kommentar von Gondor94 ,

Also in Tierprodukten wie z.B. Milch, Honig, Fleisch, Fisch, Eier etc. sind sogar sehr viele lebenswichtige Vitamine. Das auf irgendwelchem ungewaschenen Grünzeug B12 sein soll ist mir neu, den Tageshaushalt wirst du damit aber wohl nicht decken können. Auch Vitamin D wird insbesondere im Winter bedenklich. Du kannst ja gerne vegan leben, zu sagen, dass in Tierprodukten keine Nährstoffe sind oder dass nichts supplementiert werden muss, ist einfach falsch.

Kommentar von Kapodaster ,

Im ersten Kommentar auf diese Antwort schreibst du noch das Gegenteil, nämlich:

Frag doch mal einen Arzt zu vegetarische Ernährung, der wird dir genauso
davon abraten, da es ja gegen die 'Natur des Menschen' spricht.

Also was jetzt?

Darüber hinaus kann ich nur davor warnen, vegetarische und vegane Ernährung aus gesundheitlicher Sicht in einen topf zu werfen.

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Das war Ironie

Antwort
von Kapodaster, 147

Na, da sucht aber jemand verzweifelt Bestätigung o_O

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Nein ich wollte einfach wissen ob es ein konkretes Gesetz gibt gegen die vegane Ernährung von Katzen (sie dürfen natürlich Mäuse fangen und essen, wiel das ihrer wirklichen Natur entspricht)

Kommentar von Undsonstso ,

Nicht nur Bestätigung, es ist ein Schrei nach Aufmerksamkeit

Kommentar von Icecoldemoqueen ,

Sicher doch; nur weil ich meine Meinung zu den Sachen schreibe die ich nicht einmal gefragt habe...

Kommentar von Kapodaster ,

nur weil ich meine Meinung zu den Sachen schreibe die ich nicht einmal gefragt habe...

Das hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Zweck dieser Site hier zu tun.

Das Internet ist voll von Foren, in denen du deine Meinung rauf und runter schreiben kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community