Frage von hc4hc, 55

Ist es nur wegen der Pubertät oder was ernstes?

Ich weiss nicht ob ich sterben oder Leben will ich habe so gut wie jeden Tag den drang zu sterben ich habe Angst vor jeder Alltagssituation oder das Menschen was über mich denken obwohl sie mich nicht kennen und will oft wegen allem weinen meine Kindheit verlief auch ned so super ich wurde früher geschlagen und heute beleidigt und geschlagen eine Mutter hab ich nicht mehr ich weiss nicht ob es deswegen ist aber ich denke nicht ich fühl mich von jedem angegriffen ich war beim Psychologen der meinte ich habe eine mittelschwere bis schwere depression aber ich habe ich dannach gehasst ich weiss nicht wieso ich hasse menscheb manchmal grundlos und meine Hände zittern immer be jeder Situation ich sage es Freunden das es mir nicht gut geht denen ist es egal als wäre es nichts ich weiss nicht ich will nicht leben icj bin verwirrt und ja und nein und ich weiss nicht was ich sagen soll ohman

Antwort
von HHwolf, 26

Du solltest dir was suchen was dir Spaß macht um dich vor schlechten Gedanken zu befreien. Bücher lesen, Klavier spielen, durch dir noch unbekannte Orte joggen oder mit dem Fahrrad fahren. Probier neue Sachen aus, die vielleicht deine Leidenschaft zum Leben erwecken. Und wenn es dir schlecht geht, denk dran, es könnte schlimmer sein. Und wenn nicht, dann kanns nur noch besser werden :-)

Antwort
von MickeyMouse07, 29

kann mit der pupertät zutun haben aber such mit deiner mutter und natürlich die depression du solltest dich für eine therapie beraten lassen und kennst du die nummer gegen kummer?

https://www.nummergegenkummer.de

hilft echt meist besetz aber irgendwann bekommt man jemanden dran!

Antwort
von Muzir, 21

es ist auch was ernstes, auch wenn es durch die pubertät verursacht wird!

Antwort
von SoVain123, 25

Hass auf Menschen ist normal, den habe ich auch xD
Gibt es für dich eine Anlaufstelle zu der du gern gehst?
Es muss doch Menschen oder Orte geben an denen du dich wohl fühlst, ich würde einfach den Fokus auf diese Stellen legen.

Kommentar von hc4hc ,

Nein eben nicht

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Hallo,

wenn Du eine Depression hast, dann solltest Du etwas dagegen tun. Frag Deinen Psychologen, was getan werden soll. Kannst Du den vielleicht anrufen?


Es gibt im Internet und über das Telefon Seelsorge, die nichts kostet. Sich mit Seelsorgern zu unterhalten kann echt etwas bringen. Mach das doch mal!


Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Wenn Du
Gründe/Argumente haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du
mich in den Kommentaren fragen.

Alles Gute

Kommentar von hc4hc ,

Danke für das Angebot aber ich bin Atheist :)

Antwort
von Grimwulf78, 9

Dein Schmerz ist Deine Realität und somit immer etwas Ernstes. Dass der überwiegende Teil der Anderen sich einen Dreck darum schert ist eine der bitteren Wahrheiten, die das Leben (in unserer nutzenorientierten) Gesellschaft Dich lehrt.

Erwarte es auch nicht von Ihnen. Jeder wird selbst von irgendwelchen Sorgen und Ängsten vor sich hergetrieben, bis auf Einige, die mit ihrer Gier die Anderen vor sich hertreiben und eben diese Sorgen und Ängste verursachen.

Klingt doof? Ist es auch. Dem Leben mit seiner hässlichen Fratze ins Gesicht zu sehen, schaffen die Wenigsten. Wenn, dann geht's ihnen oft wie Dir. Die meisten gucken lieber RTL2, nehmen Drogen, entwickeln Essstörungen oder schlagen ihre Familie. Hass ist übrigens eine der (gesünderen) Erscheinungsformen, die aus Traurigkeit und Verzweiflung entstehen. Selbsthass und Selbstverstümmelung ist eine Andere.

Es gibt eine Alternative zum Freitod, denn wie schon die Bremer Stadtmusikanten wussten: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall!"

Vielleicht hilft Dir das hier, eine etwas Andere Perspektive zu bekommen...

"Das Leben ist eine Komödie für jene, die denken, eine Tragödie aber für jene, die fühlen."

Oscar Wilde

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten