Frage von Qochata, 39

Ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann ein verheerender Terroranschlag in Berlin oder in einer anderen Großstadt passiert?

Antwort
von Knochi1972, 2

Das lässt sich nicht so ohne weiteres beantworten. Der nächste Terroranschlag kommt nicht mit der gleichen Wahrscheinlichkeit, wie auf Sonntag wieder ein Montag folgt.

Es gibt so viele Ecken und Gelegenheiten, einen Terroranschlag in Berlin auszuführen, dass ich, wäre ich Islamist, schon längst zugeschlagen hätte. Aber man muss die Gelegenheit erkennen. Und weil der Mensch grundsätzlich eine gewisse Vorbereitungszeit braucht (es soll ja möglichst viel Leid entstehen), kommt ihnen irgend ein Geheimdienst auf die Spur.

Wenn wir alle weiter aufmerksam bleiben, passiert uns hoffentlich nichts.

Antwort
von FlyingDog, 17

Hallo.

Ob es nur eine Zeitfrage ist, kann ich dir nicht sagen aber, wirklich sicher vor Terroranschlägen ist die Bundesrepublik Deutschland sicher nicht.

Die Sicherheitsbehörden tun aber alles erdenkliche, um die Anschlagsgefahr so gering wie möglich zu halten.

Antwort
von mopani, 19

Nein. Es gibt im Grunde viel, viel weniger Terror als durch die Medien glauben gemacht wird. Beispielsweise war er in den 1970er Jahren um mindestens eine Zehnerpotenz weiter verbreitet. Auch Nahostkriege hat es schon immer gegeben und viel blutiger. Man bläst heute Kleinigkeiten zu großen Ballons auf, die man benötigt um andere Absichten leichter zu verwirklichen. Gewalt gab es schon immer, das liegt in der menschlichen Natur. 

Auch in der Form wie man sie heute in den Medien sieht, gab es das lange Zeit nicht, weil man es dort nicht aufbereiten wollte. Eben um diese falschen Vorstellungen nicht zu prägen. Erst als die Amerikaner es zu ihrem Grundsatz machten dem Rest der Welt mit brutaler Gewalt ihre Demokratie zu bringen, hatte man diese Grenzen auf deren Druck hin entfernt. Eingeschüchterten Menschen kann man alles aufprägen.

Kommentar von Qochata ,

in Frankreich oder in der Türkei ist also nichts passiert, oder war alles nicht so schlimm, wie in den Medien dargestellt? Und die paar Nebensächlichkeiten in Deutschland....

Kommentar von mopani ,

Es ist uraltes Geplänkel, das es in dieser Form schon immer gab. Auch in Europa. Ich erwarte nicht, dass Ihr das aus eurer oktroyierten und vielleicht auch naiven Sichtweise heraus nicht versteht. Ich bin nicht für eure Fehleinschätzungen verantwortlich. Wenn man sich also darauf aufbauend austoben möchte, werde ich dagegen ganz sicher nicht opponieren.

Kommentar von Qochata ,

das "es gibt viel weniger-geplänkel"

Kommentar von Knochi1972 ,

Womöglich hast du Recht. Aber die Qualität des Terrorismus hat sich verändert. Sie schmeißen ihre Bomben nicht mehr auf militärische Einrichtungen, sondern einfach in die Straßen und töten unbeteiligte Menschen, nicht nur ihre Feinde. Sie wollen nicht mehr verhandeln, sie wollen siegen.

Für mich ist das schon eine stärkere Bedrohung. Die RAF hätte niemals versucht, ein vollbesetztes Fußballstadion anzugreifen.

Antwort
von gratis1anwort, 21

ja ein bisschen schon bestimmt,
entsprechende Geheimdienste wissen schon bescheid ahne ich mit Bauchgefühl

Antwort
von Rotrunner2, 21

Alles nur Panikmache, was soll denn nur immer das rumgeunke?

Was kommt das kommt so oder so. Auch ein Polizeistaat, zu dem wir uns entwickeln, wird uns, wenn es soweit ist, nicht davor bewahren.

Hauptsache die Sicherheitsorgane bekommen noch mehr Befugnisse und Gelder.

Antwort
von pritsche05, 9

Dieses Szenario ist leider denkbar !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten