Frage von Su2001, 54

Ist es nur eine Leseflaute?

Hi, Kennt ihr das, wenn ihr super gerne lesen wollt, und es auch tut, doch am Ende der Seite wisst ihr nicht was ihr gelesen habt? Ich habe es schon mit 3 Büchern versucht, doch es wird einfach nicht besser. Deshalb wollte ich euch nur fragen, ob ihr vielleicht wisst ob das wieder weggeht und ob wir es vielleicht sogar selber schon einmal gehabt habt :) Ist es nur eine Leseflaute ? :/

LG Su2001

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mazudemu, 34

Ich denke das passiert jedem mal. Bei mir liegt das meistens daran, dass ich mich einfach nicht konzentriere und von irgendwas abgelenkt werde. Das können Geräusche aus der Umgebung sein oder Ähnliches aber meistens bin ich mit meinen Gedanken einfach wo anders. 

Vielleicht brauchst du einfach eine Pause und wann anders klappts wieder ganz normal.

Denke also schon, dass es nur eine "Leseflaute" ist ;)

Antwort
von tauberkl78, 27

Hab ich manchmal auch, wenn mir halt andere Dinge ständig im Kopf rumgehen und meine Gedanken rumscheifen... Dann kann ich mich nicht aufs LEsen konzentrieren. Geht aber weg wenn man den Kopf wieder frei hat.

Antwort
von Jerne79, 11

Ich halte das weniger für eine Leseflaute, als vielmehr für eine Konzentrationsflaute. Wenn ich Sätze dreimal lese und dann schon wieder vergessen habe, was eigentlich passiert ist, liegt das meist daran, dass mir andere Sachen durch den Kopf gehen oder mich belasten. Entweder schafft man es dann, sich durch das Gelesene ablenken zu lassen und sich darauf zu konzentrieren, oder man versucht, die anderen Probleme zu regeln.

Antwort
von Becca22, 13

Es ist einfach 'Un'konzentration, Versuch dich stärker zu konzentrieren oder lies eine Seite mehrfach, und mach Pausen, oder Versuch es später nochmal…

Antwort
von buecherfreiheit, 2

Wenn man innerlich aufgewühlt ist, dann passiert das unter Umständen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community