Frage von innerscream, 55

Ist es normal,dass die Familie einen gar nicht versteht?

Das regt mich alles nur noch auf. Es wechselt sich in Wut und Traurigkeit. Meine Mutter kontrolliert mich seit einem Vorfall noch stärker als vorher schon. Das einzige was ich machen kann ist es mich so zu verabreden oder zum Fitnessstudio zu gehen,da geh ich lieber zum Fitnessstudio und schaffe mein Ziel vom Wunschgewicht. Übernachten darf ich bis ich 18 bin nicht mehr. Noch 2Jahre...

Kann nicht mal mein Wochenende so planen wie ich es möchte,da sagt halt meine Mutter immer,wann wir zu den und den Verwandten müssen. Und darf nicht mal, nur weil es dunkel ist den Weg nach Hause gehen nicht mal zur Bushaltestelle...stattdessen läuft sie wie ein Wärter hinter mir... ich bin deswegen richtig wütend ..musste paar Std sitzen und darf mich dann nicht mal bewegen und hab nur morgen einen Tag im Fitnessstudio... aber hätte so heute noch zusätzlich zu 3Tagen Sport mehr Bewegung gehabt.. :-(

Ich bin einfach richtig sauer und als erst mal dickere an der Bushaltestelle vorbeigegangen sind war ich richtig angeekelt,weil ich ja so werde umso weniger ich zu Fuß gehe und mich bewege... ich bin zwar auch dick (was mein Normalgewicht zwar nicht heißt ) aber BMI ist ja nur ein Richtwert...Also unnötig

Ich kann gar nichts machen,weil die alle nicht mehr normal sind. Aber wenn jemand ständig da ist und reden will hab da so keine Lust drauf und verzieh mich eher von Familiendingen und bin froh,dass wir jetzt seit langer Zeit schon keine Dinge mehr zusammen gemacht haben...

Ist das normal,dass die so anders sind als ich?... ich würde am liebsten alleine wohnen :-\

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ciubacka, 55

Tja, Sch....ß-Pubertät. Wirst auch Du überstehen.

Kommentar von innerscream ,

:-\

Antwort
von Philip Zahrt, 37

Sieh es ein. Du hast eine Essstörung. In jeder deiner Fragen spiegelt sich dein krankhaftes Denken wieder. Lass dich einweisen und werde wieder gesund. Sei froh das deine Eltern sich für dich interessieren. Wäre ich eines deiner Elternteile würde das ganze noch anders aussehen. Ich wünsche dir viel Glück und schnelle Genesung!

Kommentar von innerscream ,

Also so schlimm,wie du es beschreibst ist es bestimmt nicht.Und wer lässt sich mit Normalgewicht einweisen'

Kommentar von Philip Zahrt ,

Eine Essstörung beginnt im Kopf bzw geht darin von statten, du hast eindeutig eine Störung. Wenn dein Körper noch keinen Schaden davongetragen hat ist dies natürlich erfreulich. Früher oder später wird es jedoch darauf hinauslaufen. Du solltest psychisch behandelt werden. Ich will dich keinesfalls ärgern, sondern dir ins Gewissen reden. Wenn dir was an deinem Aussehen, deiner Gesundheit, deiner Sportlichkeit liegt etc setzt du um was ich geschrieben habe. Alles Gute.

Antwort
von SerenaEvans, 51

Seit einem Vorfall ... ah ja. klingt nach Vertrauensmissbrauch und / oder Essstörung. Mein Mitleid geht da eher an deine Eltern, statt an dich.

Vielleicht mal Dankbar sein, statt immer nur zu Jammern.

Kommentar von SerenaEvans ,

Deine Fragen bestätigen, dass nicht deine Eltern das Problem sind, sondern deine Essstörung.

Kommentar von innerscream ,

nein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community