Frage von ichBinToll16, 75

Ist es normal zu verzweifeln und noch mehr?

Ich habe mir grade ein Video angeschaut ( https://www.youtube.com/watch?v=gIbfYsQfNWs ) und ich bin mal wieder am Ende.. Ich schaue mir dieses Video bestimmt 4 mal in der Woche an und komme ans Ende meiner Nerven.. Mein Kopf explodiert und ich könnte einfach sterben... Die ganze Existenz steht in Frage und man weiss nicht was noch da ist und was nicht.. Ob alles eine Bedeutung hat oder nicht... bitte schaut euch das Video an und hinterlasst mir eure Meinung.. Danke!

Antwort
von voayager, 17

Du bist ganz einfach depressiv drauf, solltest dir statt diesen Clip ständig anzuschauen mal lieber sinnvollen Aufgaben widmen, bzw. sich diese vornehmen.

Kommentar von ichBinToll16 ,

Dass ich depressiv sein soll, ist mir neu hahahaha

Kommentar von voayager ,

explodierender Kopf und sterben, wie nennst du so was bitte sehr? !

Antwort
von MissFairy, 32

Also ich habe mir das Video gerade angeschaut und war auch sehr beeindruckt aber die Frage nach normal oder nicht normal finde ich komisch :D Also wenn du damit meinst ob es anderen Leuten auch so geht dann auf jeden Fall ja !!

Ich kenne solche Momente, allerdings finde ich sie eher inspirierend und interessant aber will nicht sterben. Und deine Existenz wird durch das Video ja auch nicht in Frage gestellt. Ich rate dir deine Gedanken aufzuschreiben, dann ist der Kopf nicht mehr ganz so voll bzw. ist geordnet :)

Antwort
von Enzylexikon, 11

bitte schaut euch das Video an und hinterlasst mir eure Meinung

Ich habe die Daten jetzt nicht nachgeprüft, aber das sind einfach ein paar Größenvergleiche um die Relationen deutlich zu machen.

Ich sehe da ehrlich gesagt keinen Grund, wegen ein paar astronomischer Daten gleich in eine Sinnkrise zu stürzen.

Die ganze Existenz steht in Frage

Also meine Existenz stelle ich deswegen sicher nicht in Frage. Ich lebe hier und jetzt, irgendwo in Deutschland...Europa...auf dem Planeten Erde...in der Milchstraße...irgendwo im All

Ja und?

Von mir gibt es da ein Schulterzucken. Was ist nun so erschütternd daran?

Kommentar von Enzylexikon ,

Ganz ehrlich?

Es ist mir herzlich egal, wie viele Galaxien, schwarze Löcher, Antimaterie, oder was auch immer es da draußen gibt.

Für mich ist die gesamte Weltraumforschung eine einzige Geldverschwendung, denn während wir hier auf der Erde ungelöste ökologische, soziale, humanitäre und ökonomische Probleme haben, werden Milliarden in irgendwelche Sternguckereien gesteckt.

Wir als Menschen leben hier und jetzt auf diesem Planeten Erde und wenn wir nicht alle die Verantwortung für unser Handeln übernehmen, dann ist das ganze hier schneller unbewohnbar, als wir es uns überhaupt vorstellen können.

Ein wichtiger Faktor ist unser Konsumverhalten und unsere maßlose Bedürfnisbefriedigung auf Kosten anderer Wesen.

Es soll die günstigste Kleidung sein - also stammt sie aus den Händen von Kindern und Frauen, die nahezu als Sklaven gehalten werden und für einen Hungerlohn, oder sogar Schulden abarbeiten.

Es soll das neuste Smartphone sein - also werden die Rohstoffe für die Siliziumchips usw. aus dem Boden geholt, ohne Rücksicht auf Umweltzerstörung, oder die Arbeitskräfte.

Es soll das ideale Essen sein? Pestizide, Monokultur und Bienensterben werden gerne in Kauf genommen, wenn man mit Zusätzen und Farbstoffen das Essen billig und schnell bekommen kann.

Es soll günstiger Kraftstoff sein? Dann werden mal eben ganze Regionen politisch destabilisiert und in militärische Krisen gestürzt, nur um den Ölpreis zu beeinflussen.

Es soll eine florierende Wirtschaft geben? Man wirft vorsätzlich Produkte mit geringer Lebensdauer, oder die sich nicht mehr reparieren lassen auf den Mark, damit die Leute kaufen - am liebsten natürlich Smartphones, die auf der Rohstoffausbeutung basieren.

Die Meere quellen vor Plastikmüll über, langfristige Folgen von Technologien wie Kernkraft, Fracking und Nanopartikeln wartet man einfach mal ab.

Das sind nur einige Beispiele, die natürlich sehr vereinfacht sind.

Mit anderen Worten:

Es gibt so viele verschiedene Probleme auf diesen Planeten, für die jeder Einzelne - als Paul, Anna, Klaus, Dennis, David, Sabine, Bob, Sierra, Ahmed, Aysha, Takeo, Yoko, und ICH die Verantwortung tragen...

Da interessieren mich Sterne einen...

Antwort
von TorDerSchatten, 38

Das Video ist eine sehr schöne astronomische Darstellung von Größenverhältnissen im Universum.

Das macht mich eher froh, als daß es mich aus der Bahn wirft. Es stellt keinesfalls meine Existenz in Frage

Steht nicht in der Bibel geschrieben

Kauft man nicht zwei Sperlinge um einen Pfennig? Dennoch fällt deren keiner auf die Erde ohne euren Vater.

Gott hält das alles in seiner Hand - auch dich.

Kommentar von ichBinToll16 ,

Mit der Bibel und Gott kann man so etwas doch nicht "begründen"

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich begründe gar nichts.

Kommentar von ichBinToll16 ,

"begründen".. Finde das passende Wort nicht, deswegen in Anführungszeichen

Antwort
von nowka20, 7

solche phasen macht jeder mensch durch, wenn er sich quatsch ansieht

Antwort
von AliyaKh, 39

Wäre nice, wenn du einfach mal kurz zusammenfassen tust, was im Video ist :D

Antwort
von MarkusB1996, 15

Also ich verstehe deine Frage nicht ganz.

Ich habe mir das Video angeschaut und natürlich ist die Erde eine "kleiner Fleck" im Sonnensystem.

Aber: Warum steht aufgrund dieses Videos die ganze Existenz in Frage?

LG Markus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community