Frage von AlexusBrandy, 84

Ist es normal wenn ich für jede einzelne Person eine andere Identität annehme?

Es ist eine komische Frage, ich weiß. Folgendes: Ich bin 17 und bin ein sehr schwieriger Mensch. Ich hab einige Ansichten, die nur ich vertrete und Charakterzüge, die komplett anders sind, als die der anderen, da ich es hasse, mich anderen anpassen zu müssen. Eine Macke von mir ist, dass ich jeweils eine neue Identität annehme, wenn ich auf neue Menschen treffe. Für die einen bin ich nett, für die anderen schüchtern, für die anderen vorlaut, für die anderen sensibel, depressiv, glücklich. Gibt auch Leute, bei denen ich das Kindliche durchhängen lass und welche, für die ich versuch, älter zu erscheinen, als ich bin. Ich selber weiß nicht, welche dieser Eigenschaften auf mich zutrifft, was ja eigentlich völlig unnormal ist, weil ich mich schon fast 18 Jahre kenne´.

Natürlich stößt diese "Identitäskrise" auf Hindernisse; beispielsweise wenn ich mich mit zwei Personen abgeb, für die ich aber unterschiedliche Charaktere habe und ich so in eine Zwickmühle gerate und somit meide, mich mit mehr Personen zu treffen. Das betrifft auch auf Familie, nicht nur Freunde.

Ist das normal, hat jemand auch solche Probleme und ist das vielleicht sogar psychisch krank?

Viele Grüße (PS: bin männlich)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von RobertMcGee, 19

So komisch, wie du glaubst, ist deine Frage gar nicht.

Es ist normal, daß man sich verschiedenen Leuten gegenüber auch verschieden verhält - das tut jeder Mensch und hängt davon ab, wie man sein Gegenüber wahrnimmt, in welcher Situation man sich kennengelernt hat, was man voneinander weiß, welche Erwartungen man an sein Gegenüber stellt, usw.

Auch, daß es schwierig sein kann, sich mit mehreren Personen gleichzeitig zu treffen, auf die man unterschiedlich reagiert, ist normal. Da kommt die "öffentliche Persönlichkeit" zum Vorschein - es ist dann eben kein privater Rahmen mehr gegeben, in dem man sich "natürlich" verhalten könnte.

Was deine "Identitätskrise" angeht: auch das ist normal und in deinem Alter nichts Ungewöhnliches. Du bist jetzt an dem Punkt, wo sich dein Leben grundlegend ändert, die Schule geht zu Ende, du musst dich auf ein selbstständiges Leben vorbereiten und daran gewöhnen. Natürlich bringt dies auch Veränderungen der Persönlichkeit mit sich. Irgendwo zwischen Zwanzig und mitte Zwanzig stabilisiert sich das wieder, du wirst also noch ein paar Jahre damit zu tun haben.

Psychisch krank ist das ganz und gar nicht, es ist völlig normal und so ziemlich jedem geht es in dem Alter so - man spricht nur selten darüber.

Antwort
von Woropa, 7

Ob sowas psychisch krank ist, weiss ich nicht. Ich finde das nur erstaunlich, das du sowas überhaupt kannst. Ich stelle mir das sehr kompliziert vor, immer wieder einen komplett anderen Menschen vorzuspielen. Sowas zeugt in meinen Augen von sehr hoher Intelligenz Aber auf Dauer kannst du das wohl nicht  durchhalten. Du hast ja schon Probleme damit gehabt, wie du geschrieben hast. Ein bisschen anpassen muss im Leben sein, ohne geht es nicht. Aber man braucht sich auch nicht alles gefallen lassen, kann auch ruhig seine Meinung äussern, auch wenn sie komplett anders ist als die der anderen. 

Antwort
von Dirndlschneider, 19

Eigenartig - du behauptest , es zu hassen , dich anderen anpassen zu müssen und genau dies tust du doch , indem du dir sogar die Mühe machst ,dir für jeden in deinem Umfeld eine Identität zu erfinden . 

Ich finde es nicht außergewöhnlich , wenn man in deinem Alter sein " wahres Ich " noch nicht ganz gefunden hat , du bist noch so jung . 

Ein kleines bisschen kokett und narzistisch ist es schon , sich als " schwierig " zu bezeichnen - du bist fast noch in der Pubertät.....so what ? Da ist " schwierig " doch noch ein Kompliment.....

Du beobachtest an dir sehr genau ein Verhalten , das viele Menschen ( mag es ihnen nun bewusst sein oder nicht ) an den Tag legen - niemand ist in jeder Situation ganz er selbst . Da spielen verschiedenste Gründe eine Rolle - der Chef einer Firma hat am Arbeitsplatz " die coole Sau " , auf dem Golfplatz " der reiche Schnösel " , bei seinen Kindern " der fürsorgliche Papa " und daheim der liebende Ehemann zu sein , wir spielen  doch immer nur Rollen .

Versuche rauszufinden , wer du wirklich bist . Sobald du da einige Schritte weiter bist bist du charakterlich vllt schon so gefestigt , dass du es schaffst , auch mal über den Tellerrand zu schauen und ein bisschen Distanz zu deinem EGO zu finden . Es wird dir guttun . Dein Verhalten ist wohl zu 70 %  noch einer gewissen Unreife geschuldet . Alles Gute ! 


Antwort
von Becca22, 25

Ich kann jetzt nicht sagen ob das normal oder nicht normal ist.
Wie bewusst machst du das?
Also ja, ich bin auch bei verschiedenen Menschen anders "drauf", aber das bin trotzdem alles ich! Bei den einen bin ich schüchtern, zurückhaltend, passiv, bei anderen Menschen aktiv, rede wie ein Wasserfall etc ;-)
Was das angeht, dass du es vermeidest dich mit mehreren Personen zu treffen:
Ich persönlich liebe es, wenn mich Leute so kennenlernen, wie sie mich überhaupt nicht kennen, wenn du verstehst was ich meine:D sozusagen ihr Bild von mir zu "zerstören", weil ich eben mehr bin als einfach!!
Also machst du das bewusst? Willst du dich den einzelnen Personen nur so zeigen? Bist du sicher, das das nicht alles einfach du bist?

Kommentar von AlexusBrandy ,

Ja, ich mache das mehr oder weniger bewusst. Ich weiß aber nicht wieso. Ich fühle mich auch nicht gut dabei und weiß generell nie, ob ich mich gut fühle oder nicht. Und die Folge ist davon, dass es mir dann genau deshalb schlecht geht... Ich bin einfach komisch, mich versteht eigentlich nie einer im leben

Kommentar von Becca22 ,

Ich glaube, du hast ein bisschen verlernt, auf "dich" zu hören, also was du wirklich willst, und vor allem, wie es dir geht… wer du bist. So klingt das zumindest für mich. Vielleicht hilft es, wenn du dich ein bisschen mit dir (deiner Persönlichkeit!) beschäftigst… Wenn du mal "spürst", was dir gefällt, was dich 'glücklich' macht, welche Eigenschaften du hast, falls das nicht geht, welche du gut findest, welche die dich an anderen nerven etc…

Antwort
von ac1970, 19

 Eins ist  sicher, Du stehst nicht zu Dir selbst, ansonsten würdest Du Dich nicht ständig anders benehmen, wenn Du auf fremde Menschen triffst.

Du schreibst für die einen bin ich nett, die anderen Vorlaut .... etc

Ich vermute wenn ich genau lese meinst Du das Du Dich bei unterschiedlichen Personen unterschiedlich gibst von Deiner Art.

Da besteht ein großer Unterschied a) ob Du auf andere nur so wirkst( das ist dann deren Empfinden) -     O D  E R   b)- Dich tatsächlich immer sehr unterschiedlich zeigst.

Aber auch hier gilt es zu differenzieren. Oftmals begegnet man seinen Mitmenschen aus einem Gefühl heraus. Wenn mir einer unfreundlich entgegen tritt reagiere ich anders als umgekehrt.

Wenn ich in einer Gruppe mit lustigen Menschen zusammen bin sitze ich nicht da und blase Trübsal  u.s.w

Wenn es aber soweit geht das man sich selbst nicht mehr einschätzen kann und weis wer man ist und es im Alltag schon zu Problemen kommt, solltest Du Dir Hilfe holen um der Sache genau auf den Grund zu gehen. 

Dann hast Du Sicherheit und nicht und kannst am Ende selbst entscheiden.

Antwort
von voayager, 4

Nein, normal ist das sicherlich nicht, vielmehr ist es Ausdruck dessen, dass du noch nicht zu dir selbst gefunden hast, noch nicht zentriert bist. dies wiederum bedeutet, dass du quasi neben dir und nicht in dir eingewurzelt bist.

Antwort
von Randler, 30

Ich denk das ist ganz normal. Du stellst dich doch damit nur auf drin gegenüber ein, um mit Ihm auszukommen.

Erst wenn du dich nicht verstellst wenn du nämlich eine Person besser kennst, so ist es bei mir, siehst du auch ob sich daraus eine Freundschaft entwickel und es ist auch viel angenehmer sich so zu geben wie man einfach ist.

Antwort
von xfallinlove, 35

Dieses Symptom heißt Multiple (glaube ich) könnte sein das du es hast

Kommentar von Woropa ,

Du meinst multiple Persönlichkeiten. Sowas ist in diesem Fall aber wohl nicht. Bei einer multiplen Persönlichkeit bildet sich jemand ein, das er verschiedene Menschen ist. Er spielt das nicht absichtlich vor, so wie  der User  das macht.

Antwort
von billardprooo, 32

Das ist völlig normal. Ich verhalte mich meiner Familie, freunden und fremden gegenüber auch unterschiedlich und natürlich auch individuell verschieden.

Antwort
von melisxaa, 18

Borderline vielleicht ?

http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psych...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten