Frage von Tuck882, 38

Ist es normal sich die Frage zu stellen, ob man Dinge überhaupt braucht?

Also ich mein jetzt als einzelner Mensch auf die gesamte Menschheit bezogen. Irgendein Bekannter hat mir erzählt, dass sich ein Freund von ihm einen BMW gekaut hat oder einen Mercedes (weiß nicht mehr genau) und dass der Typ eigentlich schon viel erreicht hat. Und ich hab den Typen dafür auch viel gelobt, aber ich stell mir da irgendwie die Frage, wozu ich das überhaupt als einzelner Mensch brauch. Es gibt doch unglaublich viele Menschen, die nicht mal was zum Fressen haben und wozu soll ich mir jetzt einen Mercedes kaufen. Ein anderer Bekannter hat mir erzählt, er hat ein Haus. Ich hab ihn natürlich auch viel gelobt, aber mir gedacht, wozu ich das brauche. Ich lebe alleine in einer 50 Quadratmeter Wohnung, was mir völlig reicht. Wozu brauch ich ein Haus? Andere Menschen wohnen zu dritt in meiner Wohnung (unter mir). Ich hab auch ein Interview von Bushido gesehen, in dem er gesagt hat, seine Jacke hat 3000 euro gekostet. Wozu brauch ich als einzelner Mensch so eine Jacke, wenn andere nicht mal was zum Fressen haben? Ist es seltsam, dass ich so denke? Wenn man so viel Geld hat, soll man sich doch eine normale Jacke kaufen und den Rest spenden, wäre das nicht vernünftiger? Ich versteh das nicht.

Antwort
von Yuurie, 5

Ich finde deine Frage und Einstellung gut. Ich denke da genau so.

Es ist gut, wenn man Geld hat, dass man sich auch mal etwas leisten möchte, allerdings sollte es auch seinen Sinn und Zweck erfüllen. Eine 3000 Euro Jacke erfüllt den gleichen zweck wie eine 50 Euro Jacke z.B. Genau so wie mit Autos. Anstatt sich eine neue "Superkarre" anzuschaffen, bringt es ein Gebrauchtwagen doch auch (Oder ein Bus/Bahn/Zugticket, wenn der Weg nicht zu weit ist, ein Fahrrad oder man geht zu Fuß).

Ein Haus zu kaufen macht mehr Sinn, wenn man eine Familie hat oder dabei ist, eine zu gründen in meinen Augen... ansonsten reicht auch eine Wohnung aus.

Dass viele andere Menschen nichts zu "Fressen" haben, ist natürlich traurig, aber dafür kann man ja auch etwas spenden oder man startet selbst eine Aktion, wo man den Betroffenen helfen kann, usw.

Luxus ist für viele Menschen verschieden definiert... wobei Luxus etwas ist, was wir doch schon längst haben. Es ist Luxus, dass wir gesund sind. Dass wir überhaupt Geld haben und die Möglichkeit haben, und überhaupt etwas kaufen/leisten zu können (egal welchen Wert), es ist Luxus, dass wir in einer behüteten Familie aufwachsen, gute Freunde haben, Haustiere, die uns lieben, immer Essen haben, einen Dach über den Kopf haben, Strom, Heizung etc. haben...

Unser Leben ist schon luxuriös genug, so fern man nicht am Existenzminumum lebt und/oder obdachlos ist, gerade verhungert, totkrank ist, etc.

Aber leider sind sich viele Menschen das nicht bewusst und werfen das Geld lieber für Dinge aus dem Fenster raus, die nicht mal (zwingend) notwendig sind..

Antwort
von Ellome, 15

Jeder Mensch ist anders. Und jeder denkt anders. Manchmal haben manche Menschen soviel Geld, dass sie garnicht wissen was sie damit anstellen sollen und kaufen sich Sachen die er normalerweise garnicht wirklich gebrauchen könnte.

Schau dir die Stars heutzutage an, keiner von denen hilft wirklich der Menschheit. Die denken alle nur an sich selbst und lassen sich von Ihrem Geld beherrschen. Das heißt, sie denken sie könnten nur mit Geld glücklich sein. Andere hingegen helfen sehr viel z.B Shakira oder Selena Gomez arbeitet mit UNICEF. Aber es ist halt so, da ist jeder anders.

Viele sagen wenn sie viel Geld hätten würden sie das meiste spenden, und den Rest behalten Sie und kaufen sich damit ein Haus Auto usw.

Natürlich kann es auch sein, dass sie hart gearbeitet haben für das alles und können sich endlich ein neues Auto oder Haus leisten. Und erfüllt sich damit einen Wunsch.

Aber jeder macht das so wie er es möchte. Natürlich wäre das beste zu Spenden und sich Gedanken machen ob man das alles wirklich gebrauchen könnte. Heutzutage denkt man leider nur noch an Geld und viel Macht. Und die Menschheit ist schon so besessen davon, dass man einfach nichts mehr dran ändern kann.

Antwort
von FouLou, 12

Das nennt sich luxus. Die leute haben das geld also können sies auch tun.

Ich bin zwar auch nicht so aber ich kanns nachvollziehen. Mein geld würde ich dennoch nicht spenden. Zumindest nicht im großen maße.

Ein haus ist sinnvoll wenn man familie hat. Da die kosten ggf. Günstiger sind und man sich nicht mit vermietern und irgendwelchen regeln rumschlagen muss. Wie z.b. Keine haustiere etc.

Kommentar von Tuck882 ,

Es geht mir auch nicht darum irgendwen zu enteignen, ich finde es nur seltsam, dass Leute automatisch davon ausgehen, dass ich jetzt auch ein Haus will, obwohl ich gar keines brauche oder halt so eine seltsame Jacke oder so ein Auto.

Man kann auch hart dafür arbeiten, dass alle Menschen was zum Essen haben.

Antwort
von Samissimolin, 23

Stimmt das könnte man viel besser verwenden, Leute die sich so teure Sachen kaufen versteh ich auch nicht.

Kommentar von Redgirlreloadet ,

Wer Hart Arbietet will eben auch was dafür haben

Kommentar von Samissimolin ,

Also ich brauch keine 3000€ Jacke :D

Kommentar von Redgirlreloadet ,

Ich auch nicht aber so sachen wie einen 4K TV und eine Ps4 Pro möchte ich nicht Missen wenn ich schon 45 bis 50 STD die Woche Hart Ackere

Und so denken viele Sie wollen eben auch was dafür haben

Kommentar von Samissimolin ,

Ja n Pc würd ich mir ja auch kaufen oder zB. mal n Buch, aber so übertrieben teure Sachen hald nicht .

Antwort
von Tastenheld, 6

Es ist natürlich im Kapitalismus noch andere Leute herunter zu gucken. Dazu braucht man die ganzen Sachen. Wenn man sich besonders übel fühlt möchte man dann besonders große Karren fahren.

Hier auf dem Bild.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten