Ist es normal Schmerzen in den Brustwarzen zu verspüren nach dem Stillen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vorneweg: es hat nichts mit der Muttermilch zu tun.

Wird das Baby denn richtig angelegt? Also nicht nur die Brustwarze, sondern auch den Vorhof im Mund?
Bekommt es zufälligerweise auch noch Schnuller und / oder Sauger?
Wenn ja - weg damit! Saugverwirrung sag ich nur.

Lasse dir nochmal von einer Stillberaterin das korrekte Anlegen zeigen.

Desweiteren weg mit der Uhr und das Baby nach Bedarf gestillt.
Was auch die Stilldauer anbelangt.
Ebenso keine Gedanken um "welche Brust ist jetzt dran" machen. Verwirrt nur.

Dann Stress vermeiden.
Schwiegermutter kann ja was für dich kochen, während du den Begriff "Wochenbett" wörtlich nimmst.
Das kannst du vielleicht sogar mit deinem "großen" Kind machen oder ein anderer unternimmt etwas mit ihm (ihr).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dbrecht
04.09.2016, 21:14

Was meinst du mit "deinem "großen" Kind machen" ?

0

Das ist normal. Gerade wenn man noch nie gestillt hat oder eine längere Pause dazwischen war, können die Brustwarzen vom Saugen des Babys wund werden. Lanolin Salbe hilft gut. Es gibt sie in jeder Apotheke sowie dm.
Genauso kann es Schmerzen geben, wenn das Baby die Brustwarzen nicht tief genug in den Mund nimmt. Es muss sie so ansaugen, dass auch der Warzenhof im Mund ist. Dann mit dem kleinen Finger vorsichtig in den Mundwinkel des Babys, das löst das Vakuum zwischen Brust und Mund, und darauf achten, dass das Baby die Brust richtig ansaugt.
Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfangs tut das halt leider weh, das hört aber bald auf. Bisdahin kanns tDu Deine Brustwarzen mit Purelan pflegen. Aber am besten ist es, dass Du zu einer ausgebildeten Stillberaterin gehst bzw. Deine Hebamme konsultierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn da der kleine Vampir mit vier Bar Unterdruck rangeht, kann das schon sein.

Probier mal Stillhütchen. Die haben meine Frau letztendlich davon abgehalten, den Kleinen mit der Wickelkommode zu erschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?