Frage von Frogmen, 74

Ist es normal in meinem Alter sich mit Psychologie zu beschäftigen?

Hallo Leute, also ich bin 16 Jahre alt und merke schon das ich in vielen dingen meiner meinung nach psychologisch denke. Z.b. versuche ich in der schule die Leute einzuschätzen wie sie vom charakter her sind bzw. was für psychische macken sie haben können. Auch an sich denke ich viel an die Psychologie. Mich würde einfach ineressieren ob das in meinem alter normal ist oder irgendwie komisch. Ich freue mich schon auf die antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skyberlin, 22

Das ist in Deinem Alter nicht normal, weil nach der Gaußschen Normalverteilung nicht alle so denken.

Aber es ist gut, ich habe in Deinem Alter auch so gedacht, später Psychologie studiert und eine erfolgreiche und bereichernde Berufskarriere.

Viel Spaß damit weiterhin!

Antwort
von Dahika, 7

Das ist völlig normal, denn du bist in einem Alter, wo du auf der Suche nach dir selbst bist. Wer bin ich? Wer sind die Anderen.

Ähem..ich will dir keine Illusionen nicht rauben, oder doch:

merke schon das ich in vielen dingen meiner meinung nach psychologisch denke. Z.b. versuche ich in der schule die Leute einzuschätzen wie sie vom charakter her sind bzw. was für psychische macken sie haben können.

Nichts für ungut, aber das hat mit psych. Denken nichts zu tun. Das ist, bös gesagt, Küchenpsychologie oder Kaffeesatzpsychologie. Ein echter Psychologe bekommt das im ersten Semester des Studiums bereits abgewöhnt. Psychologie wie man sie im Fernsehen - Serien  - sieht, hat mit Psychologie nichts zu tun. Gar nichts. Noch weniger als Medizin mit der Schwarzwaldklinik zu tun hat.

Aber dass dich psych. Themen interessieren, ist völlig normal. Wie gesagt, es hat was mit dem Alter zu tun und Psychologie ist ja auch wirklich äußerst interessant.

Antwort
von Evoluzzer213, 27

Ja das ist in deinem Alter normal.

Natürlich will man den anderen besser einschätzen können und wissen, mit wem man etwas zu tun hat. Hast du auch mal dein Charakter analytisch durchleuchtet, da kommen meist interessante Dinge in der Selbstreflexion heraus^^

Antwort
von Farbton2, 11

Nein, ich mach das auch so, und das schon viel früher als du es angefangen hast.
Jeder hat andere Interessen und das ist auch gut so.
Mach dir darüber doch erst gar keinen Kopf! Alles gut! Super!

LG :)

Antwort
von tanja2702, 31

Das ist ganz normal, dass man beginnt sich für etwas zu beschäftigen und in deinem Fall ist das die Psychologie. Warum nicht?

Antwort
von Dreams97, 6

Hallo!

Das ist völlig normal. Ich bin auch eher so (ich bin aber schon 19 Jahre alt). Ich finde Psychologie auch sehr interessant.

Grüße, Dreams97

Antwort
von TheTrueSherlock, 16

Das habe ich sogar früher schon gemacht. Nein, das ist toll :)

Antwort
von FrankCZa, 22

1. Gibt's normale nicht, jeder Mensch ist anders und 2. Ist doch toll, Psychologie ist auch sehr interessant... und 3. selbst wenn du "komisch" wärst, wäre das ein Problem? ;)

Also in der Schule hab ich zwar die meiste Zeit geschlafen, aber interessant finde ich Psychologie eigentlich auch schon seitdem ich 17 oder so bin..

Antwort
von CoderMarvin, 38

Ich denke das ist normal. Mir geht es genau so - bin auch 16.

Antwort
von Feuerherz2007, 47

Wichtig ist, dass du nicht derjenige bist, der einen Dachschaden hat. Das ist oft so, wenn man damit beginnt, die anderen Menschen quasi durchleuchten will, analysieren, verbessern oder studieren... usw. !


Kommentar von Dahika ,
  1. Hart gesprochen, aber wahr !!!! Wenn man bei anderen Leuten das Verhalten deutelt, erzählt man in der Regel mehr über sich selbst als über die Anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten