Frage von Nox100, 67

Ist es normal eine Art Gedanken Welt oder einfach einen Gedankenpalast zu haben?

Ich habe mit drei Jahren damit angefangen mir einen Gedankenpalast aufzubauen. Bis vor kurzem dachte ich das einfach jeder sich ein Haus oder eine Welt in seinen Gedanken baut in der man zum Teil Informationen und Bilder speichert. Eigentlich mag ich das Haus, aber ich will nicht "seltsam" rüberkommen. Manchmal wenn ich in meinen Gedanken nach alten Bildern oder Ideen wühle und dann durch die Räume laufe bin ich nicht ansprechbar. Meine Freundinnen haben mich schon öffnete darauf angesprochen, aber ich habe ihnen nichts davon erzählt, weil ich nicht verrückt rüber kommen wollte... Hat das noch jemand und wenn ja wie geht ihr mit eurem GedankenHaus um?  

Antwort
von Mewchen, 57

Einen Gedankenpalast wie du habe ich nicht. Ich habe eher eine Welt, in der ich immer mal irgendwelche Abenteuer erlebe. Ich denke mir Fantasiegeschichten aus oder versetze mich in irgendwelche Bücher oder Filme. Erzählen würde ich das niemandem im RL, da ich dann garantiert für bekloppt gehalten werde. Aber mir macht es Spaß. Angefangen habe ich damit mit 12 Jahren. Mittlerweile bin ich (seit gestern) 27 und sehe keine Veranlassung dazu, damit aufzuhören.

PS: Ich habe ein funktionierendes Sozialleben, stehe mit beiden Beinen im Leben und bis auf leichte Depressionen bin ich völlig gesund.


Kommentar von kwon56 ,

Herzlichen Glückwunsch nachträglich.

Kommentar von Mewchen ,

danke^^

Antwort
von AnnikayTonea, 44

Hallo! Keine Sorge, das ist ganz normal, zumindest für mehrere Leute, aber sicher nicht für alle. Mir geht es genau wie dir, nur habe ich keinen Palast sondern verschiedene Ebenen auf denen ich mir zu allen möglichen Themen Sachen ausdenke und in Erinnerung halte. So kann ich auch schneel auf Allgemeinwissen zugreifen, welches ich mit den Ebenen verknüpft habe. Dass du also einen Gedankenpalast hast, macht dich nicht verrückt, ich würde es aber an deiner Stelle niemandem erzählen, da manche Leute soetwas nicht verstehen können. Ein Gedankenpalast deutet lediglich darauf hin, dass du eine sehr rege Fantasie hast. Ich würde es an deiner Stelle mal mit Geschichten schreiben versuchen, oder wenn dir das zu viel ist vielleicht mit kleinen Gedichten, Skizzen oder Zeichnungen, welche diesen Haus oder seinen Inhalt, seine Bestandteile zum Thema haben. Verrückt bist du aber auf keinen Fall

Antwort
von Wolfnight, 40

Es ist eben deine Art, wichtige Dinge aufzubewahren. Du schreibst auch, oder? Dann ist ein Palast für deine Ideen doch genau das richtige, damit keine verloren geht. Bei mir gibt es sowas ähnliches auch, ich habe mir den Ort immer als einen endlosen Raum vorgestellt. Freunde und Familie wissen inzwischen, wann ich mich dorthin zurückziehe und wundern sich nicht mehr darüber, dass ich plötzlich abwesend aus dem Fenster schaue. ^^

Es ist auch interessant, sich einmal zu fragen, was normal bedeutet. Es heißt monoton, langweilig, nichts besonderes und der Norm entsprechend. Will man das wirklich? ;)

Antwort
von Sophilinchen, 53

Das ist megacool! Ist doch Banane, was du in deinem Kopf machst,schaut ja keiner rein:). Manche Menschen haben Kisten im Kopf mit Erinnerungen,andere Bilder oder Fotos....mach was du willst.

Antwort
von salazar22, 3

Das ist eine alte griechische Methode um sich eine große Mengen an Informationen zu merken. Du erstellst dir einen Palast mit mehreren Räumen und Ebenen und speicherst jeweils eine Information in einem Raum (bildlich), sodass du sie später besser verknüpfen kannst und auch besser merken. Ich habe so etwas ähnliches, ist aber kein Palast, sondern eine Strecke durch die Stadt in der ich lebe mit verschiedenen Stops, also Häusern oder anderen Orten, wo ich jeweils eine Information abspeichere. In meinem Fall sind das entweder Gegenstände oder Zahlen, die als Gegenstände dargestellt werden. Ich könnte mir früher bereits sehr viele Zahlen merken, mittlerweile schaffe ich es mit dieser antrainierten Methode, mir eine 100-ziffrige Zahl zu merken, bei nur einmaligem Hinsehen. Es ist auf jeden Fall gut einen solchen Gedankenpalast zu haben, sie werden auch von Gedächtnissportlern benutzt.

Antwort
von FranziskaBlack, 67

Wie alt bist du denn jetzt?

Ich würde es nicht seltsam nennen sondern außergewöhnlich. Ich sehe jetzt keinen Grund darin auf zu hören an deinen "Palast" zu denken trotzdem würde ich es an deiner stelle geheim halten weil  in unserer Generation wirst du ja wegen allem gemobbt mittlerweile. Trotzdem bin ich der Meinung das du lieber in der Realen Welt leben  sollst. Und damit meine ich nicht das du aufhören sollst an Bilder oder Erinnerungen festzuhalten. Es spricht nichts dagegen so was zu haben aber es ist schon etwas eigenartig (PS soll keine Beleidigung sein ;))

Antwort
von rainbowwcookie, 21

das tönt so cool, dass ich mir das ab jetzt auch machen werde :D

Antwort
von kwon56, 24

So geht es mir auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community