Frage von Muntex, 35

Ist es normal, dass man morgens schwer aus dem Bett kommt?

Ich weiß nicht wirklich wie ich schlafen soll. ich bleibe wenn ich nicht aus irgendwelchen Gründen früh aufstehen muss immer so von 4-8 uhr morgens auf. Aufstehen tu ich dann immer so um 12- 13 uhr. mir fällt das aufstehen Extrem schwer! Ich bin den ganzen tag schläfrig so bis 18 oder 19 uhr und dann werde ich richtig wach. Wenn ich mit den 4 stunden so schwer aus dem Bett komme sind es dann zu wenig? Oder sind es genug weil ich danach problemlos 20 stunden wach bleiben kann(fast schon muss weil ich erst einschlafen kann mit bettschwere)?

Antwort
von tze1930, 7

Ich kenne das auch von den Uniferien, im 2-3 Monat bleibe ich dann auch manchma länger auf. Das Problem ist halt, dass das deinen natürlichen Rythmus hart zerstört. Mir war auch manchmal schwindelig, wenn ich dann um 13 Uhr oder so aufgestanden bin, das hat dann meist so 2 Stunden angedauert. 

Was mir geholfen hat war folgendes: Ich gehe mittlerweile regelmässig, in der Ferien Zeit sogar fast jeden Tag, ins Fitness Studio. Das macht mir Spass, man macht was für den Körper, das sieht man optisch und merkt man körperlich. Meistens geh ich so um 10 Uhr, dann stehe ich so um 9 auf. Alle Probleme gelöst....ah ja und abends gehst du dann auch von alleine so gegen 24-02 Uhr ins Bett ;)

Kommentar von Muntex ,

Danke für den tipp. Aber ich mache extrem viel Sport :D

Antwort
von TheAllisons, 32

Du brauchst am Tag ein paar Stunden frische Luft, du musst rausgehen, nicht immer zuhause hocken. Dann kannst du besser schlafen und bist in der Früh besser ausgeschlafen. Sport könnte dich dabei auch unterstützen

Kommentar von Muntex ,

Ich gehe jeden tag 15 kilometer laufen. Nicht so voreilig urteilen. Außerdem fahre ich viel motorrad.

Antwort
von Krawallnudel670, 35

Probier mal dich an feste Zeiten zu "gewöhnen" , d.h. dass du dir mal vornimmst, an den Wochenenden um 24 Uhr oder so ins Bett zu gehen und das Licht auszumachen um zu schlafen! Wenn du morgens aufwachst dann ist klar das du müde bist;  Schlaf mal mit offenem Fenster und mach die Vorhänge auf sodass es morgens direkt hell in Zimmer ist und frische Luft reinströmt. Dann wird dir das Aufstehen nicht mehr so schwer fallen.

Kommentar von Muntex ,

Im zimmer sind meine Fenster immer offen. Und Rollläden gibt es gar nicht erst.

Kommentar von Krawallnudel670 ,

Lebst du überhaupt in einem Haus??? XD

Kommentar von Muntex ,

Jetzt wo dus so sagst :D Aber ja doch kann man haus nennen. Wobei burg vlt eine bessere bezeichnung wäre.

Antwort
von Zanora, 17

Ich weis ja nicht was Du für Hobbys hast, aber was auch viel bringt (Also bei mir zumindest) wenn man viel an der frischen Luft ist und Abends dann in der Wohnung ins warme kommt.
Bei mir z.B. Ist es so wenn ich Tage habe an denen ich viel in der Wohnung bin und und körperlich nicht viel tut zum Beispiel Sonntags kann ich am Abend auch nicht schlafen.

Antwort
von Othetaler, 26

In einen gewissen Alter auf jeden Fall.

Kommentar von kelzinc0 ,

alte leute stehen sehr früh auf und essen um 10 uhr morgens bereits zu mittag

Antwort
von kelzinc0, 25

wenn du den ganzen tag im bett liegst ist es normal das du nur schwer aus dem bett kommst

such dir eine arbeit dan gewöhnst du dich dran früher aufzustehen

Kommentar von Muntex ,

Ja genau. Ich als Abiturient soll mir noch ne Arbeit suchen! Ich unnützer Mensch!

Kommentar von kelzinc0 ,

Und wann gehst du zur Schule wenn du bis 13 Uhr im Bett liegst?

Kommentar von Muntex ,

Nicht am Wochenende und auch nicht wenn ich ferien habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten