Frage von flummi55, 33

Ist es normal, dass man manchmal gern allein ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joschi2591, 33

Absolut normal. Bei der heutigen Reizüberflutung sogar notwendig.

Kommentar von flummi55 ,

was meinst du damit?

Kommentar von Joschi2591 ,

Dein Körper und Geist brauchen Ruhephasen, in denen sie die Erlebnisse des Tages und eben die Überflutung mit fremden Reizen verarbeiten müssen, wenn sie nicht krank werden wollen. Die ständige Ablenkung durch irgendetwas von Außen kommendes, wie Menschen, Parties, Musik, TV, Computer, sonstige Medien usw. usw. halten den Menschen fern von seinem eigenen Zentrum und können ihn krank machen. Wenn Du hingegen alleine bist, konzentrierst Du Dich auf die Dinge, die Dir wichtig sind, die Du selbst bestimmst. Und manchmal signalisiert Dir Dein Körper bzw. Dein Geist eben "ich will jetzt mal alleine sein", "lasst mich alle mal in Ruhe". Irgendwann setzt dann die Gegenbewegung ein, und Du hast Lust, wieder unter Menschen zu gehen.

Kommentar von flummi55 ,

danke:-)

Antwort
von Woropa, 21

Ja, das ist ganz normal. Sowas kennt wohl jeder. Manchmal will man seine Ruhe haben, will mit niemandem reden, einfach mal für sich alleine sein. Solange sowas kein Dauerzustand wird, ist das völlig okay.

Antwort
von Torrnado, 24

total normal !

was denkst Du, wie gerne und wie oft ich gerne alleine bin ?  ;-)

natürlich nicht immer, das ist klar, aber manchmal ist man wirklich froh, wenn man mal ne Weile seine Ruhe hat

Kommentar von flummi55 ,

und wenn man es nicht will?

Kommentar von Torrnado ,

dann sollte man sich vielleicht Freunde mit ähnlichen oda denselben Interessen suchen oda so :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten