ist es normal, dass ich böse bin?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zu deiner Frage: ich denke ja, wenn du psychisch so weit unten bist, ist das sicher 'normal'.

Die interessantere Frage ist aber doch: wie lässt sich das lösen?

Was führt dich denn dazu, so unglücklich zu sein? Überlege, was du tun kannst, um dich besser zu fühlen. Was bräuchtest du, um glücklich zu sein?

Dass du dich jetzt authentisch damit fühlst ist vielleicht auch ein Mechanismus deines Körpers, um andere Menschen nicht an dich hernanzulassen, bzw sie auf Abstand zu halten. Dieser Zustand ist keine ' Schande', dein Verhalten hat ja Gründe. Jedoch glaube ich, dass du viel lebediger, mehr du selbst und glücklicher wärst, wenn du Liebe zu lässt.

Wahrscheinlich lässt sich das nicht so einfach lösen, aber du kannst es Schritt für Schritt versuchen. Stehe auf, versuche, Dinge, die dich belasten, aufzuarbeiten. Habe den Mut dazu! du schaffst das ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isittrue
15.11.2016, 17:41

thhxxx appreciate ich 

1

In einem gewissen Rahmen fühlen sowas wohl sehr viele Menschen aber wenn du dich damit so unwohl fühlst dass du diese Frage stellst und du generell psychisch labil bist könntest du ja mal darüber nachdenken einen Psychiater zu besuchen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isittrue
15.11.2016, 17:39

ja das mit psychiater ist eh schon ein thema, aber übringens: ich fühl mich echt wohl mit meiner beschriebenen art, ich war mir nur nicht sicher, ob das gesund ist

0

Gut und Böse sind gegenspieler. Das eine gibt es nicht ohne das andere. Gerade in deinem Alter ist es nicht aussergewöhnlihc, dass man nach seiner Identität sucht. Doch die Antwort auf deine eigentliche Frage:

Versuch doch einmal, jeden Tag drei (3) positive Kleinigkeiten in ein Notizheft reinzuschreiben. Das kann sein, dass ich jemand heute angelächelt hat, das kann eine gute Mahlzeit sein oder einfach etwas, dass dir im Kopf hängengeblieben ist. Denk darüber nach, was für eine Spur du auf dieser Welt hinterlassen möchtest. Jeder findet seinen Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem was Du so schreibst, würde ich Dir empfehlen Dir ärztliche Hilfe zu suchen, auch wenn Du selber vielleicht gar nicht das Gefühl hast, dass das nötig ist. Bei Dir läuft irgendwas verquer in Deinem Kopf und langfristig können dadurch für Dich Probleme entstehen.

Such Dir einen Arzt, dem Du vertrauen kannst und sprich mit ihm über Deine Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, weißt du, was ist schon normal?

Solange du niemandem schadest und dich so wirklich wohl fühlst und dir das nicht nur in die Tasche lügst, dann ist doch alles okay. Wenn du aber das Gefühl hast, was ändern zu müssen und du schaffst es nicht allein, dann solltest du psychologische, evtl. auch psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen. Kann ja sein, dass du dich in diesem Zustand irgendwann doch nicht mehr so wohl fühlt. Wenn man eine Weile durch sein eigenes Verhalten gar keine Freunde mehr hat, kann es soweit kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine auswirkung von dem was du erlebt hast. Ohne dich zu kennen behaupte ich einfach mal ins blaue das du schon so einiges an negativen sachen durchgemacht hast.

Entsprechend kann man sagen ja es ist normal. Da es ein schutzmechanismus ist. Diese art von gemütszustand gibt dir kontrolle. Und das ist anscheinend etwas was dir derzeit sehr wichtig ist.

Es ist unwarscheinlich das es auf dauer Positiv bleiben wird weil es entsprechende auswirkungen auf deine Mitmenschen hat. Ein Therapeut ist sehr zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Normal" ist das net

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isittrue
15.11.2016, 17:37

thx

0
Kommentar von isittrue
15.11.2016, 17:37

wüst 1 danke 

0