Frage von Luna358, 201

Ist es normal dass einem keine Ausbildung gefällt?

Habe bereits über 20 Praktika absolviert in ganz vielen unterschiedlichen Bereichen und alle waren ätzend! Das war so behindert so lange dort zu sein und alles langweilig-.- Nun ich muss aber eine Ausbildung machen.. leider Alles was mir gefällt verbietet meine Mutter. Gefallen würde mir beispielsweise Kosmetikerin/Hundefriseurin/Media Markt .. Naja was heißt gefallen das ist das einzige was ich mir auch nur ansatzweise vorstellen könnte. Meine Interessen sind Handy/Fernsehen/Tiere(aber bei Tiere nur Hunde,Hasen,Hamster! und ich möchte auch von keinem anderen Tier die sch wegmachen, als von meinen.!) Bei O2 oder Base odä. bieten sie bei uns in der Stad und in der Nähe nichts an!:( Ist es aber normal dass man alles so richtig sch findet und einem nichts ansatzweise gefällt und man sich niergends wohl fühlt?

Antwort
von LordofDark, 33

Hi,

ich würde an deiner Stelle mal mit deiner Mutter reden. Schließlich bist du es ja, die jeden Tag zur Arbeit gehen muss und dann den Job lernen bzw. ausüben wird und nicht sie. 
Ich für meinen Teil bilde z.B. selbst Fachinformatiker aus und habe die Erfahrung gemacht, dass es gar nichts bringt, den Azubis von elterlicher Seite ein "Berufskorsett überzustülpen" und die jungen Leute in Ausbildungen zu drängen, die sie nicht machen möchten. 
Wenn so etwas passiert ist es für den Azubi eine Tortur, jeden Tag etwas machen zu müssen, was einfach nicht passt und - bei allem was Recht ist - auch für die Ausbilder ziemlich anstrengend und frustrierend, weil es dann kaum möglich ist, den Azubi für das was er tun soll zu interessieren. Da ist doch Stress und Frust auf beiden Seiten vorprogrammiert, oder? ;)

Was dir allerdings absolut klar sein sollte: Kein Beruf - und sei er noch so toll - hat nur tolle und interessante Seiten. Egal was du für dich als deinen Lebensinhalt auf Zeit (später umdisponieren und etwas anderes tun geht ja immer) auswählst - es gibt auch unschöne Tätigkeiten, Dreck wegmachen, nervige Routinetätigkeiten und Dinge auf die man gar keinen Bock hat. Dass du als Azubi nicht von Anfang an alles tun kannst und vor allem die Basics machen musst - und zu denen gehört auch mal Akten oder den Müll sortieren - ist nun mal Fakt in jeder Ausbildung. Wie will man als Ausbilder denn sonst sicherstellen, dass bei schwierigeren Dingen nicht schon die Grundlagen im betrieblichen Alltag fehlen? 

Was ich dir mit auf den Weg geben möchte: 

1. Sprich mit deiner Mutter, dass DU deinen Weg in einen Beruf gestalten willst, überzeuge sie davon, dass du dir das auch gut überlegt hast was du dann willst und es nichts bringt, wenn du etwas anfängst was dich nur stresst und nicht zu dir passt. Frag sie auch mal sachlich und ohne Streit nach den Gründen für ihre ablehnende Haltung, damit du ein bisschen verstehen kannst, warum sie dagegen ist und überzeuge sie mit sachlichen Argumenten vom Gegenteil, wenn du von ihrer Haltung nicht überzeugt bist. 

2. Sei dir absolut im Klaren, dass du dir - egal was du machst - nicht nur die Rosinen herauspicken kannst und auch mal Dinge tun werden musst, auf die du keine Lust hast um im Beruf und im sozialen Umfeld "Betrieb" klarzukommen. (*zwinker* Ich bin mittlerweile Meister und muss das immer noch regelmäßig, auch ich sortiere noch den Müll wenn's nötig ist)

Ich wünsche dir viel Erfolg und würde mich freuen, wenn du mal berichtest, wie's ausgegangen ist. 


Liebe Grüße,

Matze

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 89

Versuche es auf dieser Seite, vielleicht hilft es dir weiter: http://www.azubi-azubine.de/berufe-datenbank/berufe-suchen/suche.html

Durch einen Klick auf den jeweiligen Beruf öffnen sich weitere Informationen.

Sollte deine Mutter einen von dir ausgewählten Ausbildungsberuf ablehnen,dann wende dich an das zuständige Jugendamt und bitte um Unterstützung.

Antwort
von Schnoofy, 104

Ich sag mal so neutral wie möglich - es wird nicht einfach, etwas zu finden, was Deinen Vorstellungen entspricht.

Es ist nun einmal so, dass es wirklich nur ganz wenigen Menschen gelingt einen Beruf zu finden der sich absolut mit ihren Wünschen deckt. Die meisten von uns haben erfahren müssen, dass eine mehr oder weniger große Kompromissbereitschaft notwendig ist, weil das ideal nicht zu finden ist.

Wenn ich jetzt noch etwas Unsachliches ergänzen darf:

Probiere ein "Praktikum" als Sozialhilfeempfängerin - manchmal hilft das, um einem noch so schlecht erscheinenden beruf etwas Positives abgewinnen zu können.

Kommentar von Luna358 ,

ich würde so gerne eine Ausbildung haben ich bin auch nicht faul ich möchte nur was was mor ansatzweise gefällt aber Kosmetikerin zb kostet Geld

Der Beruf muss ich dann mein ganzes Leben machen wahrscheinlich deswegen fällt es mir so schwer

Kommentar von Schnoofy ,

Es ist richtig was Du sagst. Auch ist es so, dass Jugendlichen die Berufswahl nicht leicht gemacht wird.

Allein aus den manchmal merkwürdigen Berufsbezeichnungen kann man keine Rüchschlüsse darauf ziehen, was wirklich dahinter steht. Und wirklich hilfreiche Informationen sind auch bei der Berufsberatung meist nicht zu bekommen.

Dazu kommt noch, dass dir niemand garantieren kann, ob der beruf den Du heute beginnst zu lernen, bei Ende der Ausbildung überhaupt noch gefragt ist.

Deshalb ist es ja gar nicht so falsch nach etwas zu suchen, was Deinen Wünschen 100%ig entspricht. Versuche aber etwas flexibel zu sein, wenn Du feststellst, dass sich nicht alle Deine Wünsche auf einmal erfüllen lassen.

Antwort
von Dannilein, 114

Hallo,
Also erstens mal muss dein Beruf DIR gefallen und nicht deiner Mutter. Rede vielleicht diesbezüglich nochmal mit ihr.

Dann kannst du dir überlegen - welche Alternativen gibt es für die Berufe die dir gefallen falls du wirklich nicht deinen Traumberuf lernen kannst wegen Entfernung etc?

Vielleicht fängt dir ja auch an ein Beruf Spaß zu machen wenn du erstmal angefangen hast? Eine positive Einstellung hilft hierbei. Von vornherein sagen "Das ist sch****, das möchte ich nicht machen, das wird mir eh nicht gefallen..." führt zu nichts.

Ich selbst habe in meiner Laufbahn weit mehr als 20 Praktika absolviert - mir ging es ähnlich wie dir. Aber dann musst du einen Abstrich machen und vielleicht etwas anderes lernen. Und vielleicht gefällt es dir sogar? Seh es positiv! Denk mal drüber nach. :)

Viel Glück!

Kommentar von Luna358 ,

Ich habe schon so vieles gemacht und immer positiv gedacht aber am ende vom abend muss ich dann immer weinen weil es so schlimm ist zu arbeiten

Antwort
von nicinini, 103

Es kommt oft gar nicht nur auf den beuf an sondern auch auf den Ausbildungsbetrieb. Also könnte dir auch etwas mehr gefallen als das was du da angibst. Aber Einzelhandel und Kosmetikerin ist ja schonmal was. Nichts womit man reich wird aber zufrieden sein kann. Du könntest eventuell ein freiwilliges soziales oder ökonomisches Jahr machen und dir noch etwas zeit zu verschaffen (oder sein Abi fals du es nicht hast)

Kommentar von Luna358 ,

Fsj ist so schlimm das habe ich gestern gekündigt weil ich im Kindergarten nen Hörsturz bekommen habe & mein Onkel daran taub wurde wollte ich es nicht weiter hinauszögern. Fsj ist nichts für mich. Und Kosmetikerin kostet Geld

Es ist nur so dass ich jetzt iwas haben muss weil meine Mama kocht mir nichts mehr zu essen, bekomme kein Taschengeld mehr & auch keine kleidung, schuhe und selbst brot haben wir nicht!Sie sagt ich soll jeden Tag nurnoch eine Karotte pro Tag essen bis ich eine Ausbildung habe die ihr gefällt. Sie hat sich sogar dazu entschiden mein Handy wegzuwerfen und kaputt zu machen jetzt habe ich nurnoch ihren alten pc den ich heinlich nutze wenn sie weg ist. Zu freunden darf ich auch nemmer gehen!:( Ich brauch iwas ich bin fast am verhungern und familie haben wir auch nicht. nur wir 2 sonst keiner. Sie sagt erst wenn ich eine ausbildung habe darf ich alles wieder haben. solange ignoriert sie mich. Und meine schuhe sind schon kaputt habe nur ein paar 2,3 Jahre alte Vans doe schon aifgegangen sind am Stoff und selbst eine Winterjacke oder gemerell jacke darf ich net haben!:(

Und ich brauche eine Brille habe fast -3 dioptiren aber sie sagt wer net arbeiten will braucht auch nochts zu sehen:(

Kommentar von dafee01 ,

weil ich im Kindergarten nen Hörsturz bekommen habe

Du hast 1 Tag dort gearbeitet und hast einen Hörsturz bekommen?  Das klingt recht unwahrscheinlich! Warst du denn beim Arzt?

Deine Mutter wird übrigens schon wissen, warum sie das tut!

Kommentar von Luna358 ,

Ich hatte schonmal einen Hörsturz und war dann 2 Wochen im Krankenhaus. Ich habe viel psychisch stress und wenn es dir nicht passt antworte nicht

Kommentar von sinari ,

Die Maßnahmen deiner Mutter erscheinen mir-gelinde gesagt-doch sehr extrem.So sehr extrem,daß Sie schon unglaubhaft klingen.

Kommentar von nicinini ,

tja da scheint jemand die Schnauze voll von dir zu haben^^ Einzelhandel kostet kein Geld. und man kann Dinge ruhig mal durchziehen auch wenn es nicht so viel Spaß macht oder laut ist! ansonsten könntest du ein jahr jobben wenn sich immernoch alles in dir weigert sich festzusetzen.

Kommentar von Luna358 ,

ich weigere mich nicht das problem ist auch dass och alle 2 Tage krank bin! Hatte krebs und immernoch eisenmangel' eisen ist fast komplett leer und blut habe ich auch fast keins mehr und die kapseln und blut usw vertrage ich nicht . Dann noch ne magenschleimhautentzündung und es tut mir auch leid dass mir nichts gefällt bin auch psychisch krank und habe ads.  also soll ich einfach irgend eine ausbildung nehmen die mir nicht gefällt?

Kommentar von sinari ,

Ich glaube,du benötigst Hilfe viel dringender als eine Ausbildungsstelle.Welcher Ansprechpartner der Richtige ist,kann ich dir von hier aus leider nicht sagen.

Kommentar von nicinini ,

Nein du sollst das nehmen was dir am ehesten gefällt (z.b. Einzelhandel wegen Media markt) und das ohne murren durchziehen auch wenn es doof und langweilig ist. oder dein Abi machen

Kommentar von Luna358 ,

media markt hat mich ja nicht genommen weil meine Noten wegen meiner fehltage zu schlecht wurden hatte dort schon ein vorstellungsges

Kommentar von nicinini ,

Dann kämpf doch mal für was und hör auf nur ausreden zu suchen. dann mach die letzte klasse halt nochmal und bewirbt dich neu. du musst nicht das nehmen was sonst keiner will (wofür du dir ja auch zu schade bist) du musst deinen Hintern hochkriegen

Antwort
von Kapodaster, 89

Ömm, nee. Zum Glück sind die allermeisten Jugendlichen weniger festgefahren.

Kommentar von Luna358 ,

Mir fällt es so schwer was zu finden was mir gefällt weil ich auch immer müde bin und alle paar Tage Wieder krank bin . Hatte krebs und jetzt habe ich noch den blinddarm raus bekommen und fast kein blut und eisen mehr & magemschleimhautentzzündung.

es fällt mir so schwer was zu finden weil ich dann immer denke " wenn dir das jetzt gefällt denk daran dass musst du den rest deines lebens machen willst du das wirklich? du worst bie erfahr ob du lieber doch hättest abi und studieren sollen um dann zb arzt ods zu werden"

Kommentar von Kapodaster ,

Dass du dein Leben lang im einmal gewählten Beruf bleiben musst - oder kannst - ist sehr unwahrscheinlich. Es gibt ja immer die Möglichkeit zu Fortbildungen usw.

Wenn du aufgrund körperlicher Beschwerden an allgemeiner Lustlosigkeit leidest, lass Dich am besten von einem guten Arzt beraten. Gerade gegen Eisenmangel kann man ja so einiges machen.

Kommentar von nicinini ,

Dan mach doch dein Abi. das hilft dir in so ziemlich jedem beruf

Antwort
von chillathai1991, 98

Also in Sachen Ausbildung würde ich mir erstens mal nix von meiner Mutter sagen lassen, weil es geht ja in erster Linie um dich und nicht um deine Mutter. Du solltest selber für dich wissen was dir spaß macht und diesen Weg dann auch einschlagen... Ich weis ja nicht wie alt du bist aber ich würde mir auf keinen Fall meine Wunschausbildung verbieten lassen....

Kommentar von Luna358 ,

ich bin 16

ja aber meine Mutter muss mir dann zb die Kosmetikausbikdung finanzieren und die sagt nein

Obwohl sie selbst die ausbildung als kosmetikerin gemacht hat und es ihr sehr gefallen hat

Kommentar von chillathai1991 ,

Ja dann verstehe ich deine Mutter erst Recht nicht wenn sie es doch selber gelernt hat und dir das beibringen könnte, würde ich doch meine Tochter erst Recht damit unterstützen .... aber da ist deine Mom wohl anderer Meinung !

Kommentar von Luna358 ,

Sie hat sich die Ausbildung selbst finanziert und vorher eine andere gemacht um die machen zu können

Antwort
von Gerneso, 62

Wenn arbeiten nix für Dich ist, solltest Du vielleicht reich heiraten.

Kommentar von Luna358 ,

DH :D'!

Antwort
von Maprinzessin, 54

Beim Praktikums ist das Problem das man als Praktikant meistens nichts wirklich machen darf und deshalb ist es langweilig und man bekommt keinen richtigen Eindruck vom Beruf

Bei mir war das so

Ich kann nur sagen ich habe eine Bürolehre gemacht (vorher hatte ich auch Zweifel) und hat mir gut gefallen und bin bis heute zufrieden

Mach dich nicht verrückt!

Antwort
von sinari, 66

Bei deinen Ansprüchen an eine Ausbildung und diesen Einschränkungen wirst du wohl kaum irgendeine Ausbildungsstelle finden.Kompromissbereitschaft scheint ja nun garnicht dein Ding zu sein.

Antwort
von Germandefence, 49

Also das ist immer noch dein Ding und nicht das deiner Mutter

Antwort
von Daguett, 69

Tja, wie heist es so schön "Lehrjahre sind keine Herrenjahre"....willkommen im wahren Leben.

Kommentar von Luna358 ,

Mir fällt es auch nicht leicht weil ich abends so kaputt bin! Ich hatte erst Krebs und bin immernoch schwach von der Op. und erst letztens die blinddarm op und ich habe fast kein eisen und blut mehr + Schilddrüsenunterfunktion und noch viele andere sachen wodurch ich immer sehr müde bin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten