Frage von Merlchen1607, 201

Ist es normal, dass eine klaffende Schnittwunde nach den ersten 36 h keine Kruste bildet?

Ich habe mich vorgestern Nacht (leider) wieder einmal selbstverletzt. Dieses Mal allerdings ziemlich tief, sodass die Wunde etwa 4-5 mm auseinander klafft. Sie ist ca. 6-7 cm lang und geschätzt 4-5 mm tief. Beim Arzt war ich natürlich nicht..

Meine Frage ist jetzt, ob es normal ist, dass der Schnitt noch "nass" ist und ob das gefährlich ist (Infektionsgefahr?).

Ich habe die Verletzung jetzt großzügig mit Pflastern versorgt, aber wahrscheinlich hätte ich zum Arzt gemusst und es wenigstens mit speziellen Pflastern klammern lassen müssen, schlimmstenfalls sogar nähen.

Und wie kann ich selbst zu Hause den Schnitt verarzten?

Bitte keine Antworten zum Thema "lass einfach das Ritzen", "geh zum Psychiater" etc. ich bin bereits in Therapie und mir ist bewusst, dass Schneiden keine Lösung ist. Danke:)

Danke im Voraus für alle Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sarlenklo, 45

Ich sehe, dass alle eine extrem große Sache draus machen. Naja, ich muss dazu sagen, dass ich selbst auch genauso tief (und noch tiefer) geschnitten habe, und es ähnlich war. Es hat lange genässt und ist auch ziemlich langsam verheilt. Ist allerdings auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Nun ja, ich bin auch nie zum Arzt gegangen, es hat nie jemand drauf geschaut. Natürlich ist es nicht ungefährlich, und es kann auch böse enden, wenn z.B. eine Infektion (!!) auftritt, eine Blutvergiftung oder ähnliches. Schmiere deine Wunde/n mit einer Wundheilsalbe (Bepanthen, usw.) ein, dann heilt es auf jedenfall besser und es gibt weniger Narben. Achte aber darauf, dass du zum Arzt gehst, falls die Wunde extrem dich wird, sich verfärbt, oder andere (merkwürdige) Sachen passieren.

Und verarzten kannst du deine Wunden indem du aufjeden Fall Verbände benutzt, wenn es nötig tut, spezielle Heilsalben, Pflaster, Wundauflagen und es gibt sogar Klammerpflaster, die zur Behandlung von tiefen wunden gemacht sind. Außerdem ist Desinfikationsspray auch ganz sinnvoll.

Ich wünsche dir alles Gute in der Therapie, und hoffe, dass es dir irgendwann gelingt das Kapitel der Selbstverletzung zu überwinden. Du schaffst das! :-) 

Antwort
von BlauerSitzsack, 71

Natürlich kann Dreck in die Wunde kommen, also solltest du sie definfizieren, egal wie weh es tut, dann ein Pflaster d`rüber machen und es heilen lassen.

EDIT: Natürlich ist es schon zu spät dafür, hätte ich vielleicht erwähnen sollen. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall noch zum Arzt gehen, wenn es sich nicht gut anfühlt, du musst ja nicht sagen, was du eigentlich gemacht hast.

Kommentar von Merlchen1607 ,

Ich traue mich aber nicht, meiner Mutter zu sagen, dass ich zum Arzt muss (ich bin erst 14). Sie denkt, ich hätte aufgehört mit dem Schneiden.. Der Schnitt sieht Ansonsten ziemlich sauber aus, er ist halt nur noch ein bisschen nass. Ich will nicht wegen einer Lappalie zum Arzt gehen und dann stellt sich raus, dass es nicht war.. Außerdem sieht man ziemlich deutlich, dass es Selbstverletzung war, weil ich eine Menge anderer Schnitte habe und das Problem meinem Arzt bekannt ist..

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Wenn er es eh schon weiß, wäre es ja noch doofer, nicht hinzugehen.

Kommentar von Merlchen1607 ,

Ich kann aber meiner Mutter nicht erklären, wieso ich zum Arzt muss..

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Doch, denn sie wird dir beistehen und dir bei deinem Problem helfen!

Antwort
von aurora13, 72

Nein! Ab zum Arzt und zwar sofort! Impfpass mitnehmen wegen Tetanusschutz, ich hoffe der ist für Dich noch aktuell!

Hatte das auch mal, mich in der Disco an ner Scherbe iwie den Fuß aufgeschnitten, oberseite, natürlich nur von einem Türsteher verbinden lassen im Trunk, danach nach Hause, am nächsten Tag schön auf die Koppel zu den Pferden und abends dann mal nachgeschaut und gesehen, dass sich die Wundränder einklappen und das alles garnicht gut aussieht.

Bin dann einen Tag später mit Freunden ins Krankenhaus, habe einen riesen Ärger bekommen von der Krankenschwester weil der Schnitt 1,5 cm tief war und er hätte genäht werden müssen...geht aber nur in den ersten 24 Std. war ich natürlich zu spät. Hätte eine Blutvergiftung erleiden können und zu allem Übel wäre mein Tetanussschutz einen Tag später abgelaufen.

So, ist alles gutgegangen, aber ich hab ne schöne Narbe, die sich echt eklig anfühlt udn etwas eingesunken ist. Nochmal: Ab zum Arzt!!

Kommentar von Merlchen1607 ,

Meine Impfung ist noch aktuell (ca. 3,5 Jahre her). Ich traue mich aber nicht, meiner Mutter zu sagen, dass ich zum Arzt muss (ich bin erst 14). Sie denkt, ich hätte aufgehört mit dem Schneiden..

Kommentar von aurora13 ,

Nochmal: Es droht Dir eine Blutvergiftung! Da gibt es kein "aber". Ab ins Krankenhaus mit Dir und zwar schnellstmöglich.

Kommentar von Hideaway ,

habe einen riesen Ärger bekommen von der Krankenschwester weil der Schnitt 1,5 cm tief war und er hätte genäht werden müssen...geht aber nur in den ersten 24 Std

Natürlich geht das später auch noch. Und die Krankenschwester ist für solche Ansprachen nicht zuständig. Ich beziehe meine Auskünfte immer vom Arzt.

Kommentar von aurora13 ,

Und Du bist Arzt!? Die Wundheilung ist nach einer gewissen Zeitspanne schon zu weit fortgeschritten um die Wunde zu nähen; natürlich ist es unter besonderen Umständen möglich, zu nähen, aber bei solch doch relativ kleinen und nicht lebensbedrohlichen Wundern wird in der Regel eben NICHT mehr genäht sondern geklammert. Der Arzt anwesende hat das ja bestätigt, die Schwester hat ja nur die Erstversorgung gemacht.

Antwort
von unicorn202, 57

Wenn du ziemlich weit auseinander steht, dann dauert das schon ein Weilchen. Da du selbst sagst, dass sie wahrscheinlich sogar hätte genäht werden müssen (was eigl. bei einer ungefährlichen Wunde nicht nötig ist) könnte es halt noch eine Zeit dauern, bis sie richtig verheilt. Würde aber trd. zum Arzt gehen, wenn du selbst sagst, dass es besser ist.

Antwort
von Kandahar, 47

Die Wunde hätte auf jeden Fall versorgt und genäht werden müssen. Wenn du aber so gar nicht zum Arzt willst, dann besorg dir aus der Apotheke Klammerpflaster, Wundauflagen und Verbände.

Diese Wunde muss mindestens mit Pflastern zugeklammert werden, sonst besteht erhöhte Infektionsgefahr und du wirst eine riesen Narbe bekommen. Am besten wäre es, wenn dir jemand dabei helfen könnte. Denn du musst die Wunde zudrücken und gleichzeitig das Pflaster dauflegen.

Wie lange ist deine letzte Tetanus-Impfung her?

Kommentar von Merlchen1607 ,

Die Impfung ist eigentlich aktuell, wurde vor ca. 3,5 Jahren aufgefrischt.

Antwort
von Weisefrau, 98

Hallo, wenn du so weit bist das du dir so tiefe Verletzungen zufügst dann musst du in eine Klinik!

Mit der Wunde musst du zum Arzt. Mal sehen was noch zu machen ist.

Antwort
von FelixFoxx, 62

Bitte lass die Wunde beim Arzt fachgerecht versorgen, sonst riskierst Du eine Sepsis mit möglicherweise tödlichem Ausgang!

Kommentar von Merlchen1607 ,

Ich traue mich aber nicht, meiner Mutter zu sagen, dass ich zum Arzt muss (ich bin erst 14). Sie denkt, ich hätte aufgehört mit dem Schneiden.. Der Schnitt sieht Ansonsten ziemlich sauber aus, er ist halt nur noch ein bisschen nass. Ich will nicht wegen einer Lappalie zum Arzt gehen und dann stellt sich raus, dass es nicht war..

Kommentar von FelixFoxx ,

Das ist keine Lappalie!!!

Antwort
von jilli122, 44

Ich würde sagen du solltest es an der Luft lassen.. Ich hatte eine ähnliche Wunde und bei mir war sie auch nich lange Zeit nass, das liegt an den Pflastern.

Antwort
von MarkusKapunkt, 49

Dass du allein schon wegen dem SVV Hilfe brauchst willst du ja nicht hören... Aber die Wunde muss versorgt werden. Nähen gegt wohl nicht mehr, aber allein wegen der Gefahr einer Sepsis solltest du unbedingt einen Arzt draufschauen lassen. 

Kommentar von Merlchen1607 ,

Ich traue mich aber nicht, meiner Mutter zu sagen, dass ich zum Arzt muss (ich bin erst 14). Sie denkt, ich hätte aufgehört mit dem Schneiden.. Der Schnitt sieht Ansonsten ziemlich sauber aus, er ist halt nur noch ein bisschen nass. Ich will nicht wegen einer Lappalie zum Arzt gehen und dann stellt sich raus, dass es nicht war..

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Sich so tief zu verletzen ist von allein her schon keine Lappalie. Das du krank bist braucht dir auch nicht peinlich sein, erst recht nicht vor deiner Mutter. Sie will für dich nur das beste, also vertrau ihr.

Antwort
von Tannibi, 41

Zum Nähen ist es zu spät, geh zum Arzt und lass sie kleben (SteriStrips). Die kriegst du zwar auch selber in der Apotheke, der Arzt desinfiziert die Wunde aber auch fachgerecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community