Frage von Chariots, 54

Ist es normal, dass Augentropfen immer noch wirken?

Hallo zusammen,

ich war gestern Mittag beim Augenarzt und bekam dort Augentropfen, damit meine Netzhaut untersucht werden konnte. Einmal bereits im Wartezimmer, und der Arzt selbst hat auch noch 2 mal getropft.

Heute stelle ich fest, dass die Dinger immer noch wirken. Es ist nicht mehr so schlimm wie gestern, aber ich sehe immer noch Dinge in der Nähe (z.B. wenn ich etwas lesen will) unscharf. Auch meine Pupillen sind immer noch vergrößert und wenn ich aus dem Haus gehe, bin ich auch noch lichtempfindlich?

Ist das normal? Hat der Arzt mir eventuell zu viel gegeben? Muss ich mir sogar Sorgen machen? Wie gesagt, es ist ja schon etwas besser, aber es geht sehr langsam.

Ich habe auch nochmal beim Arzt angerufen und nachgefragt. Die Arzthelferin hat mich nicht gerade beruhigt, im Gegenteil. Sie war sehr verwundert darüber und sagte nur "Das ist ja merkwürdig." Dann sollte ich kurz warten und als ich sie wieder kam, sagte sie mir, sie hätte jetzt nochmal beim Arzt nachgefragt, und der meinte, so was kann vorkommen, der Glaskörper baut so was verschieden ab. Ich soll mir keine Sorgen machen, bis morgen abwarten und wenn es bis dann immer noch nicht besser ist, soll ich nochmal kommen.

Sehr überzeugt hat mich das jedoch nicht. Ich habe ja auch nicht zum ersten Mal Augentropfen bekommen, normalerweise dauert das bei mir nie so lange.

Was könnte mir drohen, wenn das bis morgen immer noch nicht besser ist? Was muss dann gemacht werden? Ich habe bereits totale Horrorvorstellungen, dass ich eventuell am Auge operiert werden muss oder so. Oder dass ich möglicherweise irgendeine gefährliche Störung habe, die dafür sorgt, dass sich dieses Zeug nicht abbaut.

Antwort
von aseven79, 25

Kommt sogar vor, dass die Wirkung auch noch länger anhält. Mach dir keine Sorgen. Ich hab das im Studium erlebt, als etwa ein Dutzend Studenten damit getropft wurden, und die Wirkungszeit so unterschiedlich war. Es werden heutzutage zwar relativ schwache Tropfen verabreicht, aber das Präparat (Mydriatikum) kann zwischen wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen wirken. Das ist je nach Patient und Dosierung sehr verschieden.

Antwort
von Sophie2404, 53

Keine Sorge. Man bekommt auch oft vorsichtshalber ne Sportbefreiung für den nächsten Tag manchmal hällt das solange an das ist normal, aber morgen oder allerspätestends übermorgen sollte das weg sein. Ist es sicher dann auch.

Antwort
von Dietmarrrr888, 54

Es mag ungewöhnlich sein, dass die Augentropfen bei dir noch nicht abgebaut wurden, aber vielleicht liegt es wirklich daran, dass dir soviel in die Augen getropft wurde? Außerdem reagiert ja jeder Körper unterschiedlich auf so was. Wenn es aber bis morgen immer noch nicht weg ist, würde ich definitiv zum Arzt gehen. 

Antwort
von Kakao87, 46

Bei Augentropfen die man verwendet um die Netzhaut zu untersuchen handelt es sich normalerweise um ein Lokalanästhetikum. Dieses wird, wie schon vom Arzt korrekt mitgeteilt, sehr unterschiedlich vom Körper abgebaut. Meist hat es nichts mit deiner Veranlagung zu tun, sondern mit deinem Stoffwechsel. Das du im Moment in der Lage bist hier etwas zu Posten sagt mir, das die Wirkung wohl schon nachgelassen hat. Du solltest dich noch etwas Gedulden.

Kommentar von aseven79 ,

Das war kein Anästhetikum, sondern ein Mydriatikum. Aber das mit dem Stoffwechsel kommt hin

Antwort
von sternenmeer57, 20

Bei Augenhintergrunduntersuchung wird mehr getropft. Warte doch bis morgen, so wie der Arzt sagt und wenn dann noch was ist , dann geh wieder hin.

Antwort
von petrapetra64, 32

Normalerweise wirkt das so 4 Stunden, aber jeder Mensch ist anders. Mach dir nur mal keinen Kummer, das wird schon wieder, der Koerper baut das ab, bei dir halt wohl sehr langsam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community