Frage von Martin7, 36

Ist es normal das man nach der Ausbildung nichts wirklich kann, was die Firmen brauchen?

Ich kuck mir ganze Zeit Stellenangebote an, und irgendwie werden da oft Sachen gefordert, von denen ihc zwar gehört hab, aber noch nie was gemacht habe. Ich fühle mich überfordert. Soll ich mich trotzdem einfach bewerben.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 9

Leider vergessen viele Ausbildungsbetriebe, dass die Azubis nicht billige Arbeitskräfte sind, sondern in erster Linie die erforderlichen Kenntnisse den Beruf betreffend, erlernen sollen.Deshalb  hat der Gesetzgeber im Berufsbildungsgesetz (BBiG) im § 5 einiges zur Ausbildungsordnung ausgeführt:

https://www.gesetze-im-internet.de/bbig_2005/__5.html

Antwort
von KaeteK, 14

Ja, denn wenn man ausgelernt hat, ist man mit dem Lernen noch lange nicht fertig. Wer nicht wagt, nicht gewinnt und schließlich sollte man annehmen, dass jeder eingelernt wird. Ich habe mir immer gesagt, wenn das andere können, dann ich das auch :-) und so war es dann auch...

lg

Antwort
von SwissDiss15, 13

mach dir keinen kopf. das ist alles eine lügerei bis du den job hast. die haben alle unrealistische anforderungen. war bei mir genau gleich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community