Frage von FalkenRing, 121

Ist es normal das ich überhaupt KEIN Lebewesen (Insekten, Tiere) verletzen oder gar töten kann/will?

Hallo Leute,

Mir ist aufgefallen das ich seit recht kurzer Zeit ~2 Wochen es kaum übers Herz bringen kann Lebewesen zu töten. EGAL welche..naja außer Fliegen oder maden und sonstiges. Neulich war mein Fenster offen und es ist eine Spinne reingekrabbelt. Ich konnte sie einfach nicht töten. Ich hab sie einfach vorsichtig mit einem weichen Tuch genommen und raus gebracht. Ich habe mich auch bei einem Freund informiert..und er ist ebenso drauf wie ich. Hunde Katzen etc kann ich überhaupt nicht schlagen. Wer das tut ist einfach nur Abschaum. Versteht mich nicht falsch. Ich bin kein Hippie aber ich sehe in den kleinen ein Lebewesen. Wenn ich eines töte denke ich immer ich habe etwas von der Natur weg genommen und ich liebe die Natur!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von GabbyKing, 63

Mach ich genau so, ich denke immer in dem Lebewesen schlägt doch auch ein kleines Herz und man kann sie doch einfach behutsam rausbringen anstatt sie gleich umzubringen.
Ich persönlich finde das ist eine gute Einstellung :)

Kommentar von brido ,

Bei Spinnen und Ameisen wird es schwierig. 

Antwort
von Atticfail, 72

Geht mir auch so :'D Die meisten meinen dann, dass ich mich vor denen ekel, aber es ist eigentlich nur weil ich die nicht verletzen möchte ;v;

Ich denke mal das sind Anzeichen eines sehr selten vorkommendem Wesens, der "Gute Mensch" :'D

Antwort
von MelHan, 31

Wir töten auch keine Tiere, außer Mücken.  Ab und zu muss eine Fliege ihr Leben lassen weil einer der Kater diese erwischt.

Alles andere Krabbelzeug wird eingefangen und draußen wieder frei gelassen.
War schon immer so und die Kinder machen dass auch immer mit.

Antwort
von monttgomery, 41

ist doch gut und richtig. noch besser ist es, wenn du auch aufhörst fliegen und maden zu töten

Antwort
von Quetzalcoatel, 37

Das ist normal und eigentlich auch ein schönes Verhalten. Viel zu viele Menschen behandeln Tiere zu schlecht. Welch Ironie das in der Bibel steht dass wir Menschen die Krone der Schöpfung sind , wo wir doch die sind, die am grausamsten andere Kreaturen und Menschen umbringen.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Das Gebot, dass der Mensch sich die Erde Untertan machen soll, beinhaltet zwei Aspekte. Allerdings steht für die meisten Menschen nur ein Aspekt im Vordergrund: Dass er an der Spitze der Nahrungskette steht und als "Herrscher" das Recht hat, über die Natur zu verfügen. Dagegen ist auch erst einmal nichts einzuwenden, jeder von uns muss ja irgendwie leben. Also braucht man auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man mal ein saftiges Steak ist.
Zum Herrschen gehört aber auch noch ein weiterer Aspekt, und der ist der bei weitem wichtigere: Ein Herrscher hat die Verantwortung für alle seine "Untertanen" und hat sich um sie zu kümmern. Wenn ein Herrscher das eben nicht tut, und seine Untertanen rigoros ausbeutet und tyrannisiert (was wir Menschen zur Zeit ja gerade in Perfektion tun), werden sich die Untertanen irgendwann gegen den Herrscher auflehnen - oder er hat irgendwann nichts mehr, das er beherrschen kann, weil alles tot ist.

Kommentar von Quetzalcoatel ,

ja genau :) Super auf den Punkt gebracht

Antwort
von FragaAntworta, 37

Haben andere vor Dir auch schon gemacht, Buddhisten kehren den Weg den sie gehen um kein Leben auszulöschen usw. Deine Einstellung, Dein Weg, solange es Dich nicht zu sehr belastet und Dir kein Schaden entsteht..

Antwort
von MarkusKapunkt, 33

Bekloppte Frage. Was fragst du als nächstes? Ob es normal ist, die ganze Zeit ein- und wieder auszuatmen? So, wie du es beschreibst, sollte es selbstverständlich sein, wie sich ein gesunder Mensch verhält. 

Kommentar von FalkenRing ,

Mir war schon klar das solche Antworten wie diese von dir kommen werden. Manche Menschen verstehen es einfach nicht.

Es gibt eben Menschen die es als Selbstverständlichkeit ansehen irgendwelche Tiere mal zu töten die im Wege stehen. Und in der heutigen Gesellschaft wird es scheinbar immer normaler! schade das es einige NICHT verstehen..

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Dann müsstest du doch eigentlich froh darüber sein, dass ich es nicht verstehe, denn das zeigt doch, dass es für mich selbstverständich ist, Tiere NICHT als Abfall zu betrachten. Und du hast wie ich glaube ein ziemlich durcheinandergeratenes Weltbild, wenn du so über die Gesellschaft denkst. Vielleicht umgibst du dich auch nur mit den falschen Leuten. Ich jedenfalls kenne keinen, der die Natur so nachlässig behandelt, und solche Leute will ich auch gar nicht kennen.

Tut mir leid wenn ich deine Frage nur mit einem Kopfschütteln betrachten konnte. Der Gedanke hat dich wahrscheinlich ehhrlich beschäftigt, wie ich jetzt sehe. Mein Text war wirklich sehr unfreundlich geschrieben, und dafür möchte ich mich entschuldigen. Es kam mir nur so völlig verdreht vor!

Also mach dir keine Sorgen, DU bist völlig normal. Die Menschen, über die du schreibst, sind es aber nicht. Sie sind perverse und gedankenlose Geschöpfe, die ich nicht einmal mehr als Menschen bezeichnen würde.

Kommentar von FalkenRing ,

Danke für deine Antwort! Also ich persönlich kenne keine Tierquäler oder "Naturhasser". Ganz im Gegenteil..es ist es interessant in der Wildnis bisschen Zeit zu verbringen. 

Ich muss dir schon recht geben. Meine Frage ist tatsächlich doof formuliert. Wir leben in einem zivilisiertem Land da wird dies als Selbstverständlichkeit angesehen. Nur man sieht im Internet zahlreiche Videos die einem das Gegenteil beweisen. Da gehen einem Gedanken durch den Kopf wo man einfach denkt..wieso gibt es Menschen die es lustig finden Tiere zu foltern? Aber dies kommt überwiegend nur in ärmeren Ländern vor. In Deutschland kann dies auch passieren..Tom Jan Hüsch zbs. Er hat seinen Hund zusammengeschlagen nur weil er noch nicht stubenrein war..sehr traurig. Aber ich muss dir schon recht geben. Sowas ist völlig normal das man Tiere gleich behandelt. Nur in der Wirtschaft bzw Industrie sieht es da leider anders aus. Dort werden kleine Küken vergast oder zerschreddert nur weil sie kein Geld mehr einbringen..

Nochmals Danke. LG der Falke.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Dieser Typ ist dafür auch bestraft worden, aber wie ich finde, viel zu lasch.Leider gelten Tiere in Deutschland und in den allermeisten Ländern im juristischen Sinne als Gegenstände und nicht als Lebewesen. Wenn diese Sichtweise sich einmal ändern sollte, würden solche Tierquäler ganz andere Strafen zu befürchten haben.

Kommentar von FalkenRing ,

Stimmt sehe ich auch so!. Soweit ich weiß gibt es ein Land in Europa das Tiere nicht als Gegenstände ansieht. Leider kann ich hier nicht sagen welches es ist da ich es leider nicht weiß.

Antwort
von Nurnocheins, 19

Daran ist nichts unnormal! Unnormal ist wenn du Tiere schlagen oder töten willst.

Antwort
von brido, 29

Vorübergehend sind das die Hormone, auf Dauer wäre es eine Macke. 

Antwort
von Xpomul, 30

Das tatwamasi hat Dich erwischt ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community