Ist es normal Angst vor dem Tod zu haben?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Keine Angst, die Grübel-Nächte hat jeder mal - ich glaube die gehören dazu. 

Davor Angst zu haben ist völlig normal. Das ist unser Instinkt. 

Ich habe für mich festgestellt, dass das beste Mittel dagegen "Leben" heißt. Freunde, Familie, Hobbies, Aufgaben/Ziele, Spaß, Glück - reduzieren diese Nächte auf ein Minimum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
22.02.2016, 16:14

Danke!

0

Warum sollte man vor dem Tod Angst haben? Dann hat nämlich das menschliches Leiden ein Ende. Was ist denn passiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:32

Danke !!??

0

Vieleicht hilft es, mit älteren Menschen (z.B deinen Großeltern) darüber zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:31

Danke !!! Mach ich !!!

0

Ich finde wenn man vor etwas bestimmten Angst hat, muss man sich ihr auch stellen. 

Scheinbar interessiert dich das Thema, und du machst dir viele Gedanken darüber, wenn es dir hilft frage jemanden ob du mit ihm/ihr ein vertrauliches Gespräch führen kannst. 

Es gibt auch Bücher über den Tod, Religion und Glaube und generell viel im Internet dazu, auch Berichte von Menschen, Briefe die sie kurz vor dem Sterben verfasst haben. 

Wenn du willst kannst du auch mal ein Friedhof besuchen, ich finde gerade hier in Deutschland sind diese sehr friedlich und still. 

Und ja, es ist völlig normal, dass sich einige Menschen ab einem bestimmten Alter Gedanken um den Tod machen, es ist leider auch ein Thema das ständig verdrängt wird,..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
22.02.2016, 16:21

Danke sehr!!

0

Wie sinnlos über etwas nachzudenken dass so oder so irgendwann passieren wird. Du kannst es eh nicht ändern.

Tod gehört zum Leben dazu. Und warum jetzt schon darüber nachdenken? Damit versaust du dir doch die schönen Seiten des Lebens!

LG imakeyourday

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:33

Danke!!!<3 👌🏻❤️

0

ja hi.

tja,das kommt auf einen selber an wie sein glaube ist,und die sicht auf ein leben nach dem tod wa...
ich persönlich musste bis jetzt 3 familien mitglieder verabschieden,2 brüder und mein herz und blut,meine mama,sie starb mit 74 vor m jahr.
dat ist so n heftiger schmerz wa...,aber meine ma und ich waren immer zuversichtlich,was dat thema angeht,und da ich seit m monat channeln kann,quatschen meine ma und ich ab und zu miteinander.

p.s: für leute,die glauben und gutes seelenkarma haben,für die gehts weiter. so,wie du hier auf erden dein karma führst,so wird sich das Jenseits für dich wieder spiegeln.

dann gibts noch die reinkarnation,d.h,leute,die ihr leben mit alk od drogen vergeudet haben,und nichts aus ihrem leben gemacht haben,werden reinkarniert,genauso babys und kleinkinder.

selbstmörder landen erstma im fegefeuer,und durchleben da nicht grad schöne sachen. sie werden mit ihrer tat konfrontiert,fühlen den leid der hinterbliebenen und sehen es auch. doch selbst dann kriegt jeder eine chance,von da weg zu kommen,und sich im Jenseits weiter zu entwickeln...doch den wandel darf ich nicht verraten.

lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
22.02.2016, 16:17

Danke!!
Das mit deiner ma tut mir voll leid.....

0
Kommentar von Jan28nrw
23.02.2016, 04:09

danke...doch werde sie zur seiner zeit wieder sehen. lebe du dein leben so gut es geht,und pflege dein seelenkarma mit nächstenliebe,liebe,gütigkeit und hilfsbereitschaft,und natürlich glauben,dann erwartet dich irgendwann eine wundervolle überaschung. lg.

0

Hallo Ledled13,

Es ist eigentlich die Angst vor dem Übergang also vom Leben in den Tod, und der wird "sterben" genannt, Ich weiß ist eine Binsenweisheit, aber wie auch immer eigentlich ist davor die Angst.

So gesehen war jeder mal Tod, also so gesehen bevor jeder Mensch auf die Welt kam. Das bedeutet, dass dein Überlebenswille vorhanden ist, nicht mehr und nicht weniger.

Dass du angfängst zu weinen, ist jedoch eine irrationale Angst, schließlich ist es ja nichts übernatürliches, und vorallem lebst du ja immernoch und Ich nehme an du erfreust dich bester Gesundheit.

Und Ich verstehe was du meinst, Ich selbst fürchte auch Gevatter Tod, jedoch wenn dieser einmal beschließt dich mitzunehmen, kannst du dich nur fügen. Mach dir nicht's draus, denk einfach nicht daran, lebe dein Leben und sei einfach einigermaßen vernünftig (also gesunde Ernährung, Sport etc).

So müsste deine Sterblichkeit wenn auch wenig, reduziert werden (vorbeugung Krankheiten etc.)

LG Dhalwim ;) :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:38

Vielen Dank Dhalwim !!!💗💗❤️❤️

1

Der Tod ist nicht schlimm das Sterben macht mehr Angst.
Genießt Dein Leben und denk nicht daran.

Mache für den Fall der Fälle eine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:16

Danke <3

0

ja das ist definitiv normal ... keine Angst jeder stirbt mal und es hat sich noch niemand beschwert ,also kann der Tod ja nicht so blöd sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es ist nicht normal, sondern wird uns in unserer Gesellschaft anerzogen. Du weinst, weil Du Dir als Mensch zwar bewusst bist, dass viele Menschen sterben und es unausweichlich scheint, dass es Dir irgendwann auch widerfahren wird, doch der Tod Dir derart Unbekannt ist, dass Du den Tod nicht begreifen kannst. 

Ich habe keine Angst vor dem Tod, denn ich hatte als kleines Kind schon Nahtoderfahrungen bzw. galt mindestens einmal als klinisch tot. "Angst" habe ich auch vor dem Unbekannten - bis es dann nicht mehr unbekannt ist.

Wenn Du jemanden zum Reden oder Schreiben brauchst, kannst Du mich kontaktieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:30

Danke sehr !!!<3

0

Ich sehe das so:

Jeder Mensch muss irgendwann sterben. Die Frage ist nur wann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:34

Danke

0

Wovor hast du denn Angst? Das es dir danach schlecht geht? Oder das danach nichts mehr kommt?
Ich bin Christ und habe eigentlich keine große Angst vor dem Tod.
Gründe/Argumente, warum ich an Gott und Jesus glaube findet man, wenn man sich mal ein paar meiner Antworten ansieht, die ich auf andere Fragen bereits gegeben habe. Ich kann die auch in die Kommentare stellen, wenn es jemand interessiert. Auch kannst du mir in den Kommentaren Fragen stellen, wenn du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
22.02.2016, 16:20

Danke !!
Wenn ich fragen habe, dann melde ich mich....!!

0

Es ist ganz normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
21.02.2016, 21:15

Danke<3

0

Ich bin Christ und habe gerade deshalb überhaupt keine Angst vor dem Tod. Wenn man an Gottes Verheißungen glaubt, ist man davon überzeugt, dass das Leben nach dem Tod unendlich schön werden wird. Es gibt nichts in dieser Welt was damit auch nur annähernd vergleichbar wäre. Nach dem Tod fängt bei Gott im ewigen Leben das eigentliche Leben erst so richtig an. Darauf freue ich mich schon sehr!

Als Paulus in Rom im Gefängnis saß, schrieb er an die Gemeinde in Philippi: "Am liebsten würde ich das irdische Leben hinter mir lassen und bei Christus sein; das wäre bei weitem das Beste. Doch ihr braucht mich noch, und deshalb –davon bin ich überzeugt– ist es wichtiger, dass ich weiterhin hier auf der Erde bleibe" (Philipper 1,24.25).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ledled13
22.02.2016, 16:18

Danke!!

1