Frage von FuriYigin, 71

Ist es nicht Schwachsinn dass Eltern nach den Noten ein Geburtstagsgeschenk kaufen?

???

Antwort
von Interesierter, 71

Warum denn nicht? Geschenke sind letztlich doch auch eine Art von "Belohnung". 

Schlechte Noten sind in den allermeisten Fällen zumindest zum Teil das Ergebnis von Faulheit. 

Vielleicht solltest du einfach mal deine Ansprüche überdenken. Jede Beziehung im Leben, auch die zwischen deinen Eltern und dir ist letztlich eine Beziehung auf Gegenseitigkeit. Das ist sicherlich keine Einbahnstraße. Falls du das doch so siehst, kann ich die Maßnahme deiner Eltern verstehen. 

Kommentar von Abuterfas ,

Es ist ein ständiges nehmen und geben.

Kommentar von xxSOSSExx ,

Wenn du dein Kind für gute Noten belohnen willst kannst du ihnen ja bei jeder guten Note ein Schokoriegel in die Hand drücken. Aber Geburtstagsgeschenke sind als Glückwunsch und Gratulation gedacht :D (meine Meinung)

Antwort
von FouLou, 46

Jein. Meiner erfahrung nach geht es den meisten Geburtstagskindern darum wünsche erfüllt zu bekommen. Die wunscherfüllung kommt natürlich vom herzen.

Entsprechend kann man nach den Schulischen leistungen dies natürlich auch als belohnung ansetzen. Beispiel: Kind wünscht sich ein neues handy zum geburtstag und vieleicht noch ein paar andere sachen. Wenns gut was für die schule tut dann bekommt es halt ein passables handy welches die bedürfnisse erfüllt. Wenns sich besonders ins zeug legt bekommt es ein besserer größeres handy etc. Was halt den wunsch noch besser erfüllt.

Wenns gar nichts tut und man merkt das es an faulheit liegt bekommt es halt nur einige der geringeren wünsche erfüllt.

Daher sehe ich es nicht unbedingt als schwachsinn an. Dennoch muss man sich natürlich auch mit den schulischen leistungen des kindes beschäftigen. und die leistung fair bewerten. In fächern mit defiziten sollte man sich entsprechend mit den belohnungen anpassen und keine 1 erzwingen. Es ist halt dann schwachsinn wenns nur generell nach reinen Noten gehen würde und sich nicht an die eigentlich erbrachte leistung/aufwand und allgemeine fähigkeit des kindes richtet.

Kommentar von FuriYigin ,

also meine eltern kaufen immer bis 100 € den rest hab ich selbst schon aber sie lassen mich es nicht kaufen

Kommentar von FouLou ,

Wovon redest du?

Antwort
von NeedaMedic, 61

Theoretisch nein. Je besser die Noten, umso größer die Chance auf einen Job, bei dem man mehr verdient. 

Ein Geschenk sollte allerdings "von Herzen kommen" und nicht als Mittel zum Zweck dienen, sich zu "erkaufen", dass das Kind den elterlichen Leistungsansprüchen gerecht wird.

Soll es das Kind motivieren, "das Beste für sich zu tun", stellt sich trotzdem die Frage, ob das nicht etwas zu materialistisch ist...

Man kann auf andere Weise motivieren und seinen Stolz zeigen.

Antwort
von xxSOSSExx, 17

Ich persönlich finde es Schwachsinn da der Geburtstag ein ganz besonderer Tag ist und nicht mit Schule in Verbindung gesetzt werden sollte :D Natürlich wenn man nur mist baut braucht man keine neue ps4 erwarten aber dennoch ieine Art Aufmerksamkeit ^^

Antwort
von claire57, 69

Der Geburtstag ist ein besonderer Tag im Leben eines jeden Menschen und besonders für Kinder!

Ich finde es traurig das Eltern so Handeln, schade das einige Eltern vergessen haben - wie sie selbst schulisch begabt waren und der Stress heute hat sich um einiges erhöht. Frage mal deine Eltern ob sie auch immer so bestraft .wurden ?

Kommentar von Abuterfas ,

Dann würde als Strafe sicher noch die Worte "Kochlöffel" und "autoritär" fallen, welche ich (richtig eingesetzt) in der heutigen Zeit durchaus begrüßen würde. Meine Meinung.

Kommentar von claire57 ,

Willkommen zurück im Mittelalter

Kommentar von Interesierter ,

Ich halte es für richtig, bei Geschenken auch mal großzügiger zu sein, wenn das Kind fleissig ist und damit gute Leistungen bringt. Ich sehe das als eine Art "Belohnung". 

Oder würdest du es als gerecht empfinden, wenn der Faule und der Fleissige beide das Gleiche bekämen? Ich halte das nicht für gerecht. 

Im Übrigen ist der schulische Stress heute deutlich geringer, als er noch vor 20 oder 30 Jahren war. Heute sind die Anforderungen nicht höher, aber die Möglichkeiten, sich Wissen anzueignen, um ein Vielfaches grösser. 

Kommentar von claire57 ,

Nicht jedes Kind das schlechte Noten schreibt - ist gleich faul!

Ich weiß ja nicht wo du lebst, aber vom täglichen Stress in den Schulen hast du bestimmt keine Ahnung.

Kommentar von Interesierter ,

Stell dir vor, ich bin selbst mal zur Schule gegangen.

Ich habe vier Kinder. Der Älteste ist 16. Daher kann ich die Anforderungen in der Schule von damals und heute sehr wohl vergleichen.

Seinem Gegenüber, den man gar nicht kennt, die Kompetenz absprechen zu wollen, ist übrigens ein ganz schlechter Diskussionsstil. 

Kommentar von claire57 ,

Vielleicht gehen deine Kinder ja in die Waldorfschule, da gibt es natürlich keinen Stress! Hier haben die Kinder das Wort und nicht die Lehrer!!

Mein ältestes Kind ist 35 Ja. - ich selbst bin beruflich in der Schule tätig, der Altersunterschied zwischen deinem und meinem Kind - liegen gute 19 Ja. . Was heute in den Schulen los ist - das gab es vor 19 Ja. noch nicht und in meiner Schulzeit gar nicht dran zu denken.

Fühl dich bitte mal nicht auf den Schlips getreten, wenn Kinder schlechte Noten schreiben, sollte man erst einmal die Ursachen ergründen und wenn es sich herausstellt, dass das Kind Faul ist, dann kann man das TG kürzen oder das Guthaben auf dem Handy.

Kommentar von Abuterfas ,

Schöner Kommentar.

Kommentar von Abuterfas ,

Ich selbst kenne den Kochlöffel auf den Hintern (mit Windel an) oder den Klaps auf die Finger beim wiederholten rumpopeln im Kuchen. Mur hat es nicht geschadet und es war auch nicht Tagesgeschehen. Eltern die es schaffen, ohne diese Mittel auszukommen und sie NIE und in keinster Weise eingesetzt zu haben (auch ein Ziehen in Form von "Los jetzt!Wir müssen weiter! fällt unter Mittelalter) verdienen meinen ehrlichen Respekt. Alle anderen lügen sich einen in die Tasche. Aber im Grunde obliegt die Erziehung bei jedem selbst. Ein Patentrezept gibt es leider nicht.

Kommentar von claire57 ,

Wir wissen alle - einige Eltern dürften niemals Eltern werden!

Ich halte von Kochlöffeln, Ledergürteln und Peitschen gar nichts - du verstehst sicher was ich dir damit sagen möchte.

Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent.  :)

Kommentar von Abuterfas ,

Haben wir schon? Meine Güte, wie die Zeit rast. Ich habe ich übrigen auch keine Peitschen und Gürtel, oder wilde Schläge gemeint. Dann auf einen schönen 1. Advent :-)

Antwort
von ZuumZuum, 68

Klar ist es das, besonders wenn das Kind so offen seine Meinung darüber kund tut. Dann würde ich das Geld lieber sparen und mir eine Eintrittskarte fürs Frauenwrestling kaufen.

Antwort
von SirE87, 64

Als Belohnung finde ich es einen gute Sache...

Antwort
von Abuterfas, 71

Ansporn gibt es auf verschiedenen Wegen, also nein.

Antwort
von Christi88, 58

Man belohnt gute Leistungen. Was soll daran Schwachsinnig sein?

Antwort
von Gwennydoline, 57

"nach den Noten"
also abhängig wie gut die Noten sind?
Ja - finde ich Schwachsinn - pädagogisch meiner Meinung nach Humbug!

Kommentar von FuriYigin ,

man soll ja für das kind was motivierendes kaufen egal inwelcher schule es ist und welche leistungen es hat

Kommentar von Gwennydoline ,

Jein ... ich seh das so: Wenn du (als Kind) deine Leistung erbringst, kannst du auch damit rechnen, dass du gelegentlich eine Aufmerksamkeit bekommst und viele Freiheiten hast :). Zuerst muss jedoch die Leistung erbracht werden.
Das steht aber unabhängig zu Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenken! Egal, wie schlecht man in der Schule abschneidet, sollte man trotzdem sein Geschenk an solchen Tagen bekommen (denn es kann für ein Kind sehr verletzend sein, für schlechte Noten derart bestraft zu werden - dadurch kommen Selbstzweifel)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten