Ist es nicht möglich, das Deutschland ohne fremde Fachkräfte auskommt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann sieh Dir einfach mal an, wer arbeitlos ist.

Natürlich wird man Dir sagen, dass es auch arbeitslose Lehrer, Anwälte und Ingenieure gibt, aber extrem wenige.

Die meisten Arbeitslosen sind ungelernte und gering qualifizierte Arbeiter, oder jugendliche ohne Ausbildungsplatz, wobei die oft (nicht immer) keinen Ausbildungsplatz haben, weil sie schlicht und einfach die Schulbildung verweigert haben und Grundrechenarten, oder Rechtschreibung nicht beherrschen.

Durch die hohe Technisierung in vielen Bereichen, müssen viele Kenntnisse erlernt werden. Ein Dreher, der früher an der Drehbank eine rein mechanische, qualifizierte Tätigkeit hatte, muss heute Computerkenntnisse haben, weil die CAM Geräte sehr kompliziert sind. So ist das in vielen Bereichen.

Bildung ist wichtig, das verhindert Arbeitslosigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist nicht möglich. Ein Dolmetscher zB hat meistens Wurzeln im Land deren Sprache er übersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht um Fachkräfte, es geht um die demografische Entwicklung. Ganz kurz: Es gibt immer weniger Kinder, die Leute werden immer älter. Neben anderen Problemen gibt es deswegen immer weniger Leute, die in die Rentenkasse einzahlen, und immer mehr Leute, die ihre Rente aus der Rentenkasse bekommen sollen.

Mehr dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Demografischer_Wandel_in_Deutschland

Deswegen wäre ein massiver Zustrom von jungen Leuten die arbeiten und Steuern und vor allem Rentenbeiträge bezahlen eine gute Idee...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne fremde Fachkräfte sterben wir früher oder später aus. Ausserdem ist es wichtig für eine Gesellschaft immer wieder neue Menschen aufzunehmen, damit es eine möglichst grosse Vermischung der Gene gibt.

Multi Kulti wird uns retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
05.07.2016, 11:51

Das ist hoffentlich ironisch gemeint. Wir "sterben" nur deshalb aus, bekommen also weniger Kinder, weil die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen so gestaltet ist, das man lieber keine Kinder in die Welt setzt. Das ist aber unsere bewußte Entscheidung. Bei 500 Mio. inländern (EU) besteht sowieso keine Gefahr, dass wir Inzenst betreiben müssten. Im Gegenteil würde eine weltweite Vermischung der Gene dazu führen, dass extrem viele unterschiedliche Ausgestaltungen der menschlichen Art aussterben würden, dann wären wir alle "gleich".

Anhand Ihres letzten Satzes sehe ich, dass das wohl wirklich Ironie war, aber ich denke, dass das viele Leser nicht erkennen werden, daher plädiere ich dafür, dass sie das beim nächsten Mal deutlicher kennzeichnen.

0

Ich denke nicht, dass Deutschland ohne Zuwanderung auskommt.

Das liegt vor allem daran, dass jedes deutsche Paar im Schnitt nur etwa 1,4 Kinder bekommt. Das würde in der Zukunft zu einer Dezimierung der Befölkerung führen und somit auch zum Fachkräfte mangel.

D.h. wird sind auf Zuwanderung bzw. fremde Fachkräfte angewiesen.

LG User

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elfi96
16.01.2016, 16:42

Im Zeitalter der Digitalisierung der Arbeitswelt werden weitaus weniger hochqualifizierte Arbeitnehmer benötigt und mehr minderqualifizierte Arbeitnehmer, die dann auch noch mit einem Hungerlohn abgespeist werden. Eine Überalterung der Gesellschaft hat die bisherige Politik zu verantworten. Ein Kind aufzuziehen verschlingt so viel  wie der Bau eines Einfamilienhauses. Wer sollte  sich bei zwei ausgeführten Jobs noch mehr Kinder leisten können, wenn sich die Politik dieser Erneuerung der Gesellschaft in den Weg stellt?  

1