Ist es nicht komisch das viel mehr Menschen sich dafür interessieren anerkannt und beliebt zu sein als ein glückliches Leben zu haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, wir machen unser ganzes Leben lang einen Balanceakt zwischen akzeptiert sein und uns ganz unseren Wuenschen hinzugeben. Da wir eine soziale Spezies sind, und auf andere angewiesen sind, macht es auch keinen Sinn, die anderen Mitglieder unserer Gesellschaft standig vor den Kopf zu stossen IYSWIM. 

Davon mal abgesehen gibt es Phasen im Leben, hauptsaechlich in der Pubertaet, in denen man seine Rolle in der Gesellschaft noch nicht klar sieht, und sich mehr an die Normen klammert als es sein muss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FastSchonAlt
29.05.2016, 00:16

Kann man dem Balanceakt nicht entkommen in dem man anderen mit seinen Wünschen aus dem Weg geht?

0

die sind glücklich, wenn sie anerkannt sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Glück.....

Ich wäre glücklich wenn ich mir keine finanziellen Sorgen machen müsste und wüßte dass meine Zukunft gesichert ist.

Zudem sollte ich einen Partner haben der mich bis zum Lebendsende begleitet und mit dem ich glücklich sein kann.

Es wäre schön mehr Lebensqualität zu haben um nicht mit 50 an Stress zu krepieren ....

Dass wäre ein Stück vom Glück :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doch die Frage wie du Glück Definierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FastSchonAlt
29.05.2016, 00:07

Hm stimmt. Wie genau definierst du Glück?

0

Was möchtest Du wissen?