Frage von SarahManka, 134

Ist es naiv, keine negative Gedanken zuzulassen?

Ich habe eine 3 Jährige Depression hinter mir. Es war die Hölle, weil ich viel Zeit hatte um über noch mehr negative Sachen, die aber etwas wahres beinhalten, nachzudenken.

Es ist zum Glück vorbei, aber ich habe letzens etwas von einer Person gelesen. Er hat vollkommen recht, aber ich habe es einfach ignoriert und nicht darüber nachgedacht, um mich nicht wieder in die frühere Lage zu bringen.

Ist es naiv, wenn ich Sachen nicht zulasse, die stimmen, aber eben negativ sind?

Antwort
von JenBusse, 75

Es ist deine Sache ob du es zulässt. Und bevor du wieder in eine Depression fällst, weil du dir zu viele Gedanken um ein Thema gemacht hast, schiebst du es lieber zur Seite. Lass die positiven Dinge an dich. Nich die negativen. Habe zwar keine Ahnung ob das geholfen hat, aber liebe Grüße, deine Jen.

Kommentar von SarahManka ,

Danke!☺

Antwort
von Lohengrimm, 79

Sachen stimmen, weil man sie (gedanklich) zulässt. Je mehr man sie zulässt (denkt) bzw. je öfter man sie denkt, desto realer erscheinen sie. Lasse einfach nur positive Gedanken zu.

Kommentar von SarahManka ,

Da hast du vollkommen recht! Keine Ahnung, warum es mir nicht zu Sinnen gekommen ist.

Kommentar von Lohengrimm ,

Du hast der Person aus deiner Frage von der du etwas gelesen hast "Recht gegeben" und deshalb gemeint, dass es stimmt, was sie denkt. Aber es stimmt nur, wenn du es glaubst. Aber jetzt hast du dich ja daran erinnert, dass es nicht darauf ankommt, jemandem Recht zu geben, sondern gute Gedanken zuzulassen. :-D 

Kommentar von SarahManka ,

Du hast mich erwischt! :D

Kommentar von Lohengrimm ,

Ich erwische jede/n der negative Gedanken für wahr hält und bringe ihn auf den rechten Weg zurück. :-D :-D

Antwort
von SergeantPeper, 54

Ich würde sie zulassen und überdenken, mich aber nicht zu sehr hineinsteigern. Wenn du merkst, dass es zuviel wird, sagst du dir: "Stop. Jetzt nicht mehr." Und lässt es für den Moment dabei

Kommentar von SarahManka ,

Das ist bei mir das Problem. Ich denke allgemein sehr viel über alles nach und kann dann nicht mehr stoppen. Danke!😊

Antwort
von pingu72, 55

Das ist nicht naiv sondern Selbstschutz. Man sollte und darf nicht alles an sich heranlassen! Sonst würde man jeden Tag weinen und Wutausbrüche bekommen wenn man die Nachrichten im Fernsehen sieht.... Alles ist gut, was für dich gut ist!

Antwort
von Vollbiologe, 47

Ob es naiv ist, lässt sich so allgemein nur schwer sagen. Dazu müsste man mehr Details wissen.

Einerseits ist es klug, sich zu schützen.

Andererseits ist es klug, sich alten Themen zu stellen, um sie aus der Welt zu schaffen.

Alles, wenn es dran ist.

Kommentar von SarahManka ,

Danke!☺

Antwort
von Interceptor36, 60

Optimismus hat noch niemandem geschadet, also ist das nicht naiv :)

Kommentar von SarahManka ,

Danke!☺

Kommentar von Interceptor36 ,

Bitte :D

Antwort
von violatedsoul, 38

Ist es naiv, wenn ich Sachen nicht zulasse, die stimmen, aber eben negativ sind?

Es ist nicht naiv, aber Selbstbetrug.

Die Wahrheit wird jeden immer einholen. Da kann jeder rennen wie Speedy Gonzales - die Wahrheit ist trotzdem nicht abzuhängen.

Kommentar von SarahManka ,

Ich kenne die Wahrheit, aber möchte nicht drüber nachdenken und alles zerstören was ich mir nach Jahren aufgebaut habe.

Kommentar von violatedsoul ,

Die Wahrheit er-kennen bedeutet, dass man Dinge verändern kann, wenn man will und sie einem auch wichtig (genug) sind. Vor der Wahrheit wegrennen, weil sie einem nicht genehm ist, wird nichts nützen. Das bleibt Selbstbetrug.

Kommentar von SarahManka ,

Nur bin ich zu jung und zu machtlos, um vieles hier auf dieser Erde zu verändern.


Würde es ja gerne annehmen und aus diesen negativen Aspekten positive machen.

Kommentar von violatedsoul ,

Es reicht, seine kleine Welt zu verändern, wenn man merkt, dass ein Weg kein Ziel hat.

Kommentar von SarahManka ,

Das tue ich auch, nur kann nicht ich alleine die Natur, Tiere und vieles mehr schützen.


Ich kann die Menschheit nicht "aufwecken".

Kommentar von violatedsoul ,

Doch, das kannst du. Wer etwas wirklich will, der redet nicht nur über Probleme, der tut etwas. Und das geht auch in kleinen Dingen und kleinen Schritten.

Und wenn es dir speziell um die Natur oder Tiere geht, dann kannst du auch Vereinen beitreten, die sich dieser Sache verschrieben haben.

Kommentar von SarahManka ,

Früher ging es um die Unmenschlichkeit. Jetzt ist eher die Verachtung der Tiere und der Natur mein Problem. Ich bin Vegetarier. Ich bin in einem Tierschutzverein. Ich versuche bei unnötigen Häuserbauten mit zu protestieren, nur werde ich sogar manchmal nach hause geschickt, weil ich zu jung bin? (16) Dürfen die das überhaupt?


Ich kann doch nicht mit ansehen, wie unsere Natur weiter dem Abgrund nahe ist und überhaupt die Menschen. Wie können manche bloß so hirn*os und zurückgeblieben sein, um immernoch zu denken, dass man andere Menschen umbringen soll.


Vieles was menschlich ist, wird als Sünde angesehen?! Tiere werden für Medikamente ausgenutz und verletzt, obwohl am Ende brauchen es doch nur wir Menschen?! Sollen wir es halt an uns testen. Ich wäre sogar freiwillig dabei, wenn es mit den Tierquällerein aufhören würde. 


Am Ende bekommen die Medikamente Menschen, die negativ auf diese Erde auswirken. 


Also kein Gewinn, sondern Verlust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten