Frage von 56467865cv, 139

Ist es moralisch verwerflich, wenn ich meiner Katze eine lebendige Maus zum Fraß anbiete, so einmal im Jahr?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo 56467865cv,

Schau mal bitte hier:
Tiere Katze

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 51

es ist ein verstoß gegen das tierschutzgesetz und kann dir richtig ärger einbringen wenn da die falschen leute von wind bekommen. lebendfütterung im sinne von "ich verfütter mäuse" ist nur erlaubt wenn totfütterung nicht möglich ist, das sind hauptsächlich schlangen. und du brauchst dann ausnahmegenehmigungen. für ne katze bekommst die niemals, die fressen auch tote nahrung

auch mäuse haben durch das tierschutzgesetz rechte

moralisch verwerflich.. naja. du setzt die maus einem langsamen und recht grausamen ende aus. katzen spielen manchmal mehr als 15min mit der beute bis sie sie fressen. es ist ein unterschied ob eine katze eine maus selbst stellt oder ob man selbst als mensch entscheidet dass diese maus nun das schicksal hat katzenbeute zu sein

wenn sie der katze entkommt, was durchaus vorkommt, vor allem bei jagdunerfahrenen katzen, hast du ne maus in der wohnung unterm schrank oder in der wand. wenn sie verletzt entkommt mit glük nen verwesenden leichnam an nem unzugänglichen ort in der wohnung

es gibt frostküken. findest du beim reptilienbedarf. dann kann deine katze mal ein ganzes tier fressen.

Antwort
von Euphresia, 20

Oh Gott... da scheiden sich ja die Geister. Ich denke dass das Tierschutzgesetz hier auch seine Grenzen hat. Denn die Katze ist nun mal ein Raubtier, dass sich im Freigang soviele Mäuse fängt, wie sie Lust drauf hat. Und wenn sie eine gefangen hat, dann wird die nicht etwa totgebissen und gefressen.... nein, sie wird totgespielt und in 50% der Fälle dann einfach liegengelassen.... weil uninteressant. Also laut Tierschutzgesetz müssten dann alle Freigängerkatzen und deren Halter vor Gericht. Das ist schlicht nicht machbar. Aber, wie hier schon empfohlen: wenn schon ne Maus, dann muss sie die gleichen Chancen haben wie die Katze. Oder, lass deine Katze doch einfach mal in den Freigang. Dann musst du dir darüber nicht mehr den Kopf zerbrechen und die Katze hat auch ihre Freude dran. Wenn das nicht geht, dann hast du einfach Pech. Vor allem, wenn´s einer spitz kriegt, der dir nicht wohl gesonnen ist.

Antwort
von Feivel93, 10

Ja das ist es, da dem Tier hierdurch UNNÖTIGES Leid und Schmerzen zugefügt werden. Daher ist es auch lt. Tierschutzgesetz verboten.

Da eine Katze ein Fleischfresser ist, wäre es aber ok die Maus zuvor (möglichst schnell und schmerzfrei) zu töten und sie dann der Katze als Nahrung zu überlassen.

Antwort
von Sesshomarux33, 49

Ja. Weil, Katzen Raubtiere sind, die ihre Beute im Freigang selbst jagen können. Dabei hat die Beute auch eine Chance. Eine lebende Maus einer Katze anzubieten ist weder im Sinne der Katze noch im Sinne der Maus. Letzteres hat schließlich nicht mal die Chance sich zu wehren. 

Zudem ist Lebendfutter in Deutschland verboten. Man kann sich in Ausnahmefällen eine Genehmigung holen, da manche Reptilien kein Frostfutter fressen, sondern nur selbst Erlegtes. Für eine Katze bekommt man dies idR nicht. 

Du kannst deiner Katze gerne Futtermäuse bestellen. Ist wesentlich natürlicher als handelsübliches Fertigfutter. 

Antwort
von DCKLFMBL, 40

Ja es ist Moralisch Verwerflich! ausserdem ist Lebend-fütterung ohne Genehmigung Verboten!

Antwort
von tanztrainer1, 14

Als meine Katze noch jünger war, fing sie sich die immer selbst. Und dann brachte sie mir die, um zu zeigen, was für ein toller Mäusefänger sie war.

Unser Nachbar hatte mal in seiner Garage eine schlimme Mäuseplage. Er meinte dann, dass meine Katze da "Klar Schiff" machen solle. 

Jedenfalls war damit die Mäuseplage beendet und meine Maunzi hatte dann etwa 2 Tage lang gar keinen Hunger mehr.

Sie brachte mir aber auch mal lebendig ein kleines Vögelchen, das bei einem schlimmen Unwetter aus dem Nest gefallen war. Ein Blitz war da in den Baum eingeschlagen. Das Vögelchen brachte ich dann in das hiesige Tierheim.

Antwort
von Chumacera, 57

Warum kann sie sich nicht selber eine fangen? Ist es eine Indoor-Katze? Dann wird sie damit vermutlich gar nicht viel anfangen können.

Antwort
von Sarriii, 38

Ja da die Katzen selbst jagen können, audserdem töten sie die nicht sofort sondern "spielen" und lassen sie langsam verdecken. Wie ich gehört hab ist es sogar verboten Mäuse zu kaufen um sie an die Tiere zu verfüttern. Such ihr ein ein anderes Spielzeug, von dem wird Sie vermutlich sogar länger was haben

Antwort
von Luna1881, 46

ja weil deine katze( höchst wahrscheinlich) erstmal mit ihr spielen würd die maus würde sehr leiden lass das bitte

Antwort
von 1Paradise1, 53

Die Maus sollte wenigstenne Chance haben abhauen zu können. Wenn Du sie ihr lebend hinhälst finde ich es echt verwerflich. Auch Mäuse wollen leben. Ganauso ekelhaft wie bei einer Schlangenfütterung. Aber wenn Du ihr was Gutes tun willst: Es gibt Tierfkühlmäuse und Eintagsküken tiefgefroren im Zoofachhandel. Die kannst Du auftauen und der Katze geben.

Antwort
von halbsowichtig, 9

Andere Katzen haben Freigang und töten jeden Tag unkontrolliert viele Mäuse, Vögel, Eidechsen, Schmetterlinge ... eine Maus im Jahr ist dagegen gar nichts.

Antwort
von Skinman, 15

Das muss ich mal echt meinen Katzen erzählen, wie verwerflich sie da die ganze Zeit handeln ;-) Ich weiß auch schon ganz genau, wie die mich dann angucken werden.

Antwort
von GoxTar, 40

Ich finde nicht, solang du dich dabei nicht gut fühlst das Tier sterben zu sehen oder so.

Aber ich weiß nicht genau ob deine Katze dann interessiert ist.

Antwort
von NickBus1337, 46

Ja, sie soll aufs Feld gehen und sich nach den Regeln der Natur selbst eine fangen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community