Ist es moralisch verwerflich in ein Bordell zu gehen (als Katholik)?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Beim "gehen" wird man diskutieren können, beim Sex mit Prostituierten nicht. das ist - um mit deinen Worten zu sprechen  "moralisch verwerflich".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst witzige Fragen. Die muss man sich echt mal anschauen...

Wenn Du z.B. Notarzt bist oder Rettungssanitäter, dann wäre es sogar Deine katholische Christenpflicht, zu einem entsprechenden Einsatz ins Bordell zu gehen.

Oder Du bist Sozialarbeiter. Da kann dies auch zum Job gehören, und es wäre verwerflich, nicht dorthin zu gehen.

Aber mal im Ernst: Wenn es Dir Spaß macht, würdest Du nicht mehr ins Bordell gehen, nur weil es als moralisch verwerflich gilt?

Und umgekehrt: Wenn es als moralisch nicht verwerflich gelten würde, würdest Du dann hingehen - obwohl es gar nicht Deinem Sicherheitsbedürftnis (Ansteckungsgefahr) entspricht oder Deinem Frauenbild oder oder oder?

Kann es überhaupt moralisch sein, wenn in den meisten Bordells die Arbeitsbedingungen für die Frauen eine Katastrophe sind?

Fragen über Fragen.

Aber ich nehme Dir nicht ab, dass Du die Frage ernst gemeint hast.

Du machst Dir einen Spaß daraus, wie kontrovers die Fragen beantwortet werden.

Ist es eigentlich für einen Katholiken moralisch ok, anderen Menschen auf diese Weise die Lebenszeit zu stehlen?

Und warum habe ich das Gefühl, dass Du gar nicht wirklich katholisch bist?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Ich finde Bordellbesuche ganz grundsätzlich in höchstem Grade unmoralisch.
  • Sexualdienstleistungen sind unterste Schiene, und zwar für beide Seiten. Die Intimsphäre sollte nicht Gegenstand von Handel sein, sondern ertgescghätzt werden.
  • Bedenke, dass nur die allerwenigsten Prostituierten wirklich freiwillig arbeiten und Prostitution fast immer im Kontext von Zuhälterei, Beschaffungskriminalität, Menschenhandel und gewalttätigem Missbrauch stattfindet. Es ist eine Illusion zu glaube, eine junge Frau prostituiert sich freiwillig.
  • Als Katholik ist dir Sex ohne Liebe und Fortpflanzungsabsicht ohnehin verboten. Das solltest du selbst wissen. Sprich doch mal mit deinem Pfarrer darüber. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Katholik bist du Christ.

Für Christen gilt das Gebot "Liebe Gott und liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst". (Mt. 22,37-40).

Dient es der Liebe zu deinen Mitmenschen (Familie, Freunde, Damen im Bordell), wenn du da hin gehst?

Werden dadurch zwischenmenschliche Beziehungen aufgebaut und gepflegt, oder wird da nur Egoismus ausgelebt?

Letztlich musst du selbst entscheiden. Dafür hast du ein Gewissen, ein Gehirn zum Selberdenken und das Wort Gottes als Bewertungsmaßstab bekommen :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ganz darauf an, was du in dem Bordell vorhast.

Matthäus 5, 28 : Ich aber sage euch: jeder der nach einem Weibe sieht in Lüsternheit, hat schon die Ehe mit ihr gebrochen in seinem Herzen.

Wenn du für die Frauen hingehst, dann ja. Laut Jesus wäre das moralisch verwerflich.

Außer du bist blind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um es mit Nietzsche zu sagen:

Moralische Entrüstung ist 2% Moral, 48% Hemmung und 50% Neid!

Es kommt immer darauf an, unter welchen Umständen (in Beziehung oder Single) Du lebst, ob Du es ggf. mit Deiner Partnerin (sofern vorhanden) absprichst und natürlich wohin Du gehst.

Wirklich verwerflich finde ich persönlich lediglich die Inanspruchnahme der Dienste Minderjähriger (verboten!) und Zwangsprostituierter (auch verboten!). Dabei ist es allerdings so, dass die ständig wiedergekäute Parole "Die meisten Prostituierten sind Zwangsprostituierte" schlicht Käse ist. In den letzten 10+ Jahren hatte ich (mit Wissen und Einverständnis meiner Frau) Sex gegen Geld mit rund 1.000 Frauen - dabei ist mir keine Einzige begegnet, die erkennbar unter Zwang mit mir zusammen war.

Da allerdings einige Feministinnen selbst die Notwendigkeit Geld zu verdienen als Zwang auslegen, kann man hier endlos diskutieren (so gesehen bin ich auch Zwangsarbeiter, denn ich gehe nicht ins Büro weil mir langweilig ist!).

Wer Prostitution verurteilt bedient sich oft einer Doppelmoral, denn bei der oft empfohlenen Alternative "Such Dir doch einen One-Night-Stand" wird oft gelogen bis sich die Balken biegen ("Natürlich bin ich Single", "Ich suche etwas Festes...", "Ich bin schon so gut wie geschieden..." usw.) um das Opfer ins Bett zu bekommen. Warum der angeblich so verwerfliche "Sex ohne Liebe" in einem solchen Fall moralisch wertvoller ist, als bei einem fairen Geschäft, ist mir nicht klar. Auch eine Versorgungsehe, bei der der Braut die finanzielle Ausstattung des Gatten wichtiger war, als die Liebe zu einem "armen Schlucker" wird selten wirklich beanstandet.

Frauen sind Prostituierte natürlich meist suspekt, da die Möglichkeit jederzeit unkompliziert Sex kaufen zu können, die Damen eines beliebten Belohnungs- und Steuerungsinstruments beraubt... . 

Moderne FKK- und Saunaclubs haben mit dem gängigen Klischee von Schmuddel und Zwang überhaupt nichts gemeinsam, sondern ähneln eher einer Mischung aus Wellnesshotel, Freizeitbad, Restaurant, Bar und Disco - mit dem Unterschied, dass die teilweise über 100 hübschen jungen Girls, die außer High Heels nichts als ein Lächeln tragen, mit Dir Sex haben möchten... .

Frage also besser nicht die Menschen, die Ihr Wissen über Prostitution von RTL oder dem Stammtisch haben, sondern eigene Erfahrungen sammeln konnten. Viele Details findest Du in dem unterhaltsamen und informativen Buch "Wir sehen uns im Puff!" (gibt's als Taschenbuch und eBook bei Amazon) - dann kannst Du Dir ein besseres Bild machen... .

Lass Dir jedenfalls nicht die Moral eines anderen aufzwingen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guz123
24.02.2016, 09:55

Meinung ist falsch

0

Soweit ich weiß ist das laut der Bibel eine Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, selbst Priester geben sich dort zuweilen die Klinke in die Hand, wenn sie denn nicht pädophil sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu was Du nicht lassen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guz123
23.02.2016, 15:19

ich habe es ja noch nicht gemacht

0

Warum? Lies doch mal die Bibel, da kommen auch Prostituirte drinn vor. Die sind NICHT verdammt worden, also warum dann heute?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2cool4us
23.02.2016, 16:29

Süß da hat jemand eine Passage aus der Bibel gelesen und denkt er kennt den ganzen Inhalt, deine Aussage ist leider falsch

1
Kommentar von aribaole
23.02.2016, 16:39

dbddhkplmaa.

0

Ich habe gelernt, dass man sexuell nicht begehren darf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Sex vor der Ehe ist nicht erlaubt. Das wäre eine schwere Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du Christ, dann kennst du die Antwort - bist du allerdings nur ein Mitglied einer Kirche, dann wirst du wohl machen was dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?