Frage von HontaYOYO, 190

Ist es moralisch verwerflich, dass aus Tieren auch Arzneistoffe gewonnen werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von scheggomat, 107

Nein, nicht im Ansatz. 

Tiere würden aus dir auch Medizin machen, wenn sie könnten.

Kommentar von OliAntonK ,

Es gibt es gibt auch Geldmacherei , die eigentlich gar nichts bringt und dafür sorgt , dass Tiere aussterben.

Kommentar von scheggomat ,

Aus welcher bedrohten Tierart werden denn Arzneimittel hergestellt? 

Also ernsthafte Medikamente. Nix mit Tigerhoden gegen Potenzprobleme oder so ein Unfug. 

Kommentar von OliAntonK ,

In China gibt es so welchen medizinischen Schwachsinn , z.B. werden da Löwengenitalien zur Potenzsteigerung genutzt , obwohl es dafür keinen medinischen Beweis gibt.

Kommentar von OliAntonK ,

Oder z.B. Elfenbein wird Elfenbein zu "Gesundheitszeecken" genutzt.

Kommentar von scheggomat ,

Das weiß ich auch.

 Ich habe allerdings nach einem anerkannten Medikament der konventionellen Schulmedizin gefragt, welches aus bedrohten Tierarten hergestellt werden. Ich kenne nämlich keins.

Kommentar von OliAntonK ,

Ich finde auch das es in Ordnung ist , dass Tiere für medizinisch sinnvolle Medikamente genutzt werden dürfen , nur mit meiner ersten Antwort auf deinen Kommentar wollte Ich das nur zum Ausdruck bringen.

Antwort
von Undsonstso, 55

Wer sich daran stört, hat die Möglichkeit, per Patientenverfügung festzulegen, dass er solche Medikamente ablehnt.

Ich schreibe es immer wieder:

  • sollte ich je das Notfallmedikament Protamin brauchen, dürfen es Ärzte bei mir anwenden.
  • ich finde es gut, dass Frühgeborenen der Stoff Surfactant zugeführt wird, damit ihre unreife Lungen nicht verkleben.... (gibt zwar auch eine synthetische Variante des Stoffes, der ist allerdings nur zugelassen ab einem bestimmten Gewicht der Kinder)
  • sollte man mir jemal Wundmaden in nekroses Gewebe setzen, um eine Amputation einer Gliedmaße zu vermeiden, würde ich aus Tierliebe nicht verzichten.
  • Blutegel sind sogar als Arzneimittel zugelassen. Sollte mir je eine Gliedmaße reamputiert werden, würde ich mir auch Blutegel ansetzen lassen, wie es in manchen plastisch-chirurg. Kliniken üblich ist .
  • Sollte ich je künstlich ernährt werden müssen, geht es für mich auch in Ordnung, dass es keine veganen künstl. Ernährungen gibt.Auch biologische Herzklappen gehen für mich in Ordnung,ebenso wie Verdauungsenzyme u.v.m.

Sollen doch die Damen und Herren von der Vegan-HardCore-Tierrechtsfraktion einfach mal selbst Alternativen erfinden  und nicht nur vegane Lederpeitsche aus alten Fahrradschläuchen und ähnlichen Schrumps...

Kommentar von scheggomat ,

Vegane Lederpeitsche! XD

Kommentar von Pangaea ,

Meinst du, sie peitschen damit Tiere?

Kommentar von Omnivore11 ,

Klar: menschliche Tiere, die neben ihnen im Bett liegen. Schließlich betonen sie immer, dass Menschen auch nur Tiere sind. Also ein eindeutiges JA!

Antwort
von dadita, 34

Nein ist es nicht. Arzneimittel können Leben retten. Wir verwenden Tiere zur Produktion einer ganzen Reihe von Produkten, von Fleisch, Milch, Eiern, Leder bis eben zu Arzneimitteln. Warum sollte genau letzteres verwerflich sein?  

Antwort
von Boxerfrau, 90

Naja sie werden halt auch gegessen? Das wäre doch genauso verwerflich oder? Auch werden sie zu Besen, Leder, Pelz, Vorleger oder Fliegenspray verarbeitet.. ist alles nicht schön

Antwort
von OliAntonK, 121

Das ist ne gute Frage , Ich würde sagen , dass es darauf ankommt , ob die Tiere vom Aussterben bedroht , wie die die Tiere getötet werden , ob es mindizinisch notwendig ist und ob diese medizinisch genutzten Tiere Artgerecht gehalten werden.

Antwort
von Dackodil, 46

Aus welchen Tieren werden denn Arzneistoffe gewonnen?

Ich meine echte Arzneien, nicht Nashornpulver zur vermeintlichen Potenzsteigerung.

Kommentar von VeggiGirl92 ,

Hühner.. also deren Eier. Kannst den Artikel in meiner Frage sehen

Kommentar von Dackodil ,

Und wieso ist es verwerflich auf Hühnereiern Impfstoffe herzustellen?

Ich esse ja auch Eier. Das ist ja (noch) kein Lebewesen.

Kommentar von Undsonstso ,

z.B.

Kommentar von beglo1705 ,

Monoklonale Antikörper in der Krebstherapie, aus Mäusen und Primaten zum Beispiel. 

Antwort
von Undsonstso,

HontaYOYO=Esme61=Undsonstso

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 58

Ja und Nein. Wenn man zb aus Teilen Von Tigern  Seepferdchen, Nashörnern und anderen Tieren  usw Pseudomedizin macht die wissenschaftlich sowieso  nichts taugt oder an Tieren nur das tausendste Schmerzmittel Erkältungmedizin usw teste finde ich das schon unnütz . Auch kann man vieles heute schon als Zellkulturen testen. Bei Mittel gegen schwere Krankheiten wie Krebs usw kann ich es noch verstehen wenn es absolut nichts anderes gibt. Aber nicht für das zigste Mittel gegen Übelkeit Schmerzen, Erkältung usw

Antwort
von Mandarinenherz, 106

Moralisch ist das natürlich nicht. 
Weil wir Menschen "intelligent" sind, meinen wir häufig, dass wir uns dadurch mehr leisten dürfen... Aber gibt uns diese Intelligenz nicht eine gewisse Verantwortung für unsere Umwelt und für die anderen Lebewesen? Wir haben einen weiten Bereich unseres Erkenntnisvermögens, aber eben auch die Fähigkeit, bestimmte Bereiche zu ignorieren oder ganz auszuschalten... Wir sind zerrissene Wesen. Gutes Beispiel, mit den Tierversuchen, dass wir als etwas "Gutes" rechtfertigen, wegen den Medizinischen Fortschritt.

Kommentar von scheggomat ,

Es steht jedem Menschen frei, aus diesem System auszusteigen und mit dem was er findet, so alt zu werden wie er kann.

Für alle anderen ist die Verlängerung des eigenen Lebens schlicht und ergreifend mehr wert als das Leben eines Tieres. 

Kommentar von Dackodil ,

Wie moralisch wäre es denn, einem Menschen die Heilung zu verweigern, wenn es ein Heilmittel aus Tieren gäbe?

Kommentar von VeggiGirl92 ,

@Dackodil, Wenn das Tier sowieso schon tot ist, finde ich, ist nichts dabei. Dem Tier ist es dann eh egal was mit ihm passiert. Aber extra ein Tier nochmal dafür zu töten ist nicht in Ordnung. Es kann ja nix dafür, dass der Mensch krank ist!

Kommentar von Dackodil ,

Wieso "nochmal"? Man kann ein Lebewesen Gott sei Dank immer nur ein mal töten. Das ist ja schlimm genug.

Mir fällt nur die Insulinproduktion ein. Bevor Insulin gentechnisch hergestellt wurde, wurde es aus den Bauchspeicheldrüsen von Rindern und Schweinen hergestellt.

Die wurden aber auch nicht extra dafür getötet, sondern die von Schlachttieren gekauft, die sowieso schon tot waren.

Antwort
von eostre, 72

Du als veganer, wie siehst du das? 

Was sagt dein Umfeld dazu?

 Welche Medikamente meinst du genau?

Warum Ist die Frage als vegan getaggt, denkst du mischköstler sind weniger empathisch? 

Ich finde es dort verwerflich, wo es eine Alternative gäbe.

Antwort
von VeggiGirl92, 42

Auf jeden Fall, wenn es pflanzlich oder aus Pilzen hätte gewonnen werden können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community