Frage von Wieselchen0912, 153

Ist es moralisch 'ok' jemanden zu töten um andere Menschen zu retten?

Macht es einen Unterschied ob ich mehrere töten muss um Menschen zu retten bzw kann man überhaupt Menschenleben gegeneinander rechnen

Antwort
von hunos, 70

Das ist ein ethisches bzw. philisophisches Problem. Das Video, das bereits gepostet wurde ist sehr anschaulich.

Das Beispiel ist im Übrigen gar nicht so abwegig, wenn man es in die heutige Realität versetzt. Angenommen ein Flugzeug wird durch einen Terroristen überwältigt und nimmt von ihm gesteuert/kontrolliert "tödlichen" Kurs auf ein Hochhaus. Darf man es abschießen (lassen), obwohl z. B. 200 Menschen in dem Flugzeug sind (und sterben würden), wenn man damit 500 Menschenleben in dem Hochhaus retten würde?

In der Rechtsausbildung gibt es auch ein paar Beispiele, die in diesen Bereich hineinspielen. So befinden sich zwei Personen auf einem brennenden Balkon, die Feuerwehr naht, das Holz ist aber bereits so beschädigt, dass es nicht beide Personen halten kann, bis die Rettung da ist - was passiert, wenn man die andere Person herunter (in den Tod) stößt?

Ist der finale also tödliche Rettungsschuss gegen einen Geiselnehmer "in Ordnung", als ultima ratio - als letztes Mittel?

Darf man Leben geben Leben aufwiegen? Wiegt das eigene Leben mehr als andere? usw.

Antwort
von Hermann2102, 81

Dies kommt darauf an, was dir als wichtig erscheint, ob Handlung oder Nutzen/Folgen.

Nach dem Utilitarismus (Nutzen/Folgen) wäre es richtig, Menschen zu töten um andere zu retten, da es für dich ein Vorteil wäre (wenn du jemanden retten würdest). Daher lässt sich der Utilitarismus in den quantitativen (Menge, z.B. Demokratie) und qualitativen (Subjektiv) unterscheiden.

Nach Kant wäre es falsch, Menschen zu töten um andere zu retten, da, wenn man sich vorstellen würde, es wäre ein Gesetz/Recht zu töten um zu retten, es nicht von der Handlung her richtig wäre.

Am besten suchst du dir ein gewisses Gleichgewicht, dann triffst du automatisch die besten Entscheidungen


Antwort
von rooksen, 66

Es gibt da sogar eine studie drüber. Kannst ja mal mehe dazu googlen. Da geht es darum, ob man die eine person sterben lassen würde, um 5 andere zu retten, oder lieber alle draufgehen, damit man diese eine person nicht die klippe runter stoßen muss (und somit ein mörder wäre). Die entscheidungen jedes einzelnen wurden in dieser studie zusammengetragen, genauso hat man festmachen können, wer anhand dieser entscheidung erfolgreicher in einer führungsposition besser abschneiden würde.

Antwort
von PlayHard3, 75

kommt ganz auf die situation an. kann man so allgemein nicht beantworten. da hat aber jeder natürlich ne andere meinung:)

Antwort
von JTKirk2000, 48

Sofern es im Sinne der Notwehr oder Nothilfe unbedingt absolut notwendig ist, ist es vermutlich zumindest dem Gesetz nach vertretbar. 

Antwort
von Gwennydoline, 64



Meinst du sowas?
Darauf gibt es keine Antwort :)

Antwort
von Thrain, 74

Am besten garkeinen töten!! Es ist auch nicht ok denn du wirst diesen Mensch NIEMALS vergessen, der wird für dein ganzes Leben in dir leben sozusagen, du wirst immer schmerzen haben! Solltest du schwache Nerven haben, wirst du von demjenigen albträume haben! Wenn dann verletzen. ;)

Kommentar von Wieselchen0912 ,

Es geht nicht um reale Leben, meine Frage bezieht sich auf eine moralisches Dilemma

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten