Frage von etschipetschi, 42

Ist es möglich und was tun?

Meine kollegin hat regelmässig jn.zweiten monat magendarminfekt und bleibt dann paar tage krankgeschrieben.Ist es möglich,dass man es so oft bekommt?Ehrlich gessagt, ich glaube es ihr nicht.Ich denke sie sucht nur gelegenheit zu hause bleiben können.Ich finde es ärgerlich ,weil ich mir sicher bin,dass ich recht habe.

Antwort
von Interesierter, 19

Grundsätzlich ist es möglich, aber es ist sehr unwahrscheinlich. 

Ob es so ist oder nicht, wissen wir nicht und wir können daher nur spekulieren oder es eben sein lassen. 

Solange sie eine AU-Bescheinigung vom Arzt vorlegt und der Arbeitgeber der Sache nicht weiter nachgeht, sollte es für dich auch in Ordnung sein. 

Auch wenn hier einige jetzt über mich herfallen werden, es ist durchaus normal, dass es Mitarbeiter gibt, die regelmäßig krank feiern und auch einen Arzt finden, der das mitmacht. Der gelbe Schein ist daher kein wirklicher Beweis für eine tatsächliche Erkrankung. 

Antwort
von HellasPlanitia, 27

Das hast du nicht zu beurteilen. Ob deine Kollegin krank ist oder nicht, stellt der Arzt fest, und wenn er sie krankschreibt, dann ist dem offenbar so. Da gibt es nichts anzuzweifeln.

Kommentar von Interesierter ,

Nun, wenn ein Mitarbeiter krank ist, müssen die anderen herhalten. Wenn einer blau macht, dann müssen seine Kollegen dafür bluten. Von daher ist das eine berechtigte Frage. 

Im Übrigen ist es bei manchen Menschen durchaus nicht unüblich, sich auch mal krankschreiben zu lassen, obwohl sie gesund sind. Es gibt genügend Ärzte, die das mitmachen. 

Antwort
von Nico1993Berlin, 28

Das geht dich überhaupt nichts an.

Kommentar von etschipetschi ,

Aber natürlich geht mich was das an.Weil ich wg.dieser tolller kollegin jedesmal uberstünde ziehe usw.

Kommentar von Nico1993Berlin ,

wenn sie krank ist ist sie krank. warum und weshalb spielt keine Rolle. Sache deines Chefs.

Kommentar von Interesierter ,

Das stimmt so nicht. Die Arbeit bleibt letztlich an den Kollegen hängen. 

Auch bei uns im Betrieb gibt es Kollegen, die regelmäßig krank sind. Seltsam, es sind nur ein paar, aber es sind immer die gleichen. 

Kommentar von Nico1993Berlin ,

ja argerlich ist das. ich arbeite als Krankenpfleger in 3 Schicht nachts, da ist das erst recht nicht toll wenn Kollegen nicht kommen. dennoch ist es ihre Sache, bzw hab ich kein recht da nach zu forschen

Kommentar von Interesierter ,

Wenn der Verdacht des Betruges im Raum steht, was ja hier wohl der Fall ist, dann denke ich schon, dass die Kollegen hier ein Recht auf Aufklärung haben.

Kommentar von Nico1993Berlin ,

Hm...was man aber erst mal den chef klären lassen sollte. ich zumindest würde mich bei meinem chef melden wenn alls an mir hängen bleiben würde aber nicht die Person nennen, das wird er ja selbst wissen. Unterstellung ist auch nicht gerade so "toll"

Antwort
von Coyopixel, 23

sie hat einfach keinen konservativen  Arzt gefunden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten