Ist es möglich, sich eine Sprache anzueignen, ohne bewusst Vokabeln und Grammatik zu lernen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, Kinder zum Beispiel lernen so nicht nur ihre Muttersprache, sondern auch eine Sprache, die sie in ihrer Umgebung hören. Deswegen sprechen hier geborene junge Zuwanderer meist sehr viel besser Deutsch als ihre Eltern. die Deutsch möglicherweise in "Integrationskursen" gelernt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, das machen alle kleinen Kinder. Denn ich glaube nicht, dass ein Zweijähriger mit Grammatik geplagt wird.
In wieweit es ein Erwachsener noch kann... weiß ich nicht. Er müsste dann in einer reinen fremdsprachlichen Umgebung leben, wo er nur die Wahl hat: friss oder stirb.

Ich kannte einen jungen Mann, der, obwohl er kein Englisch konnte, in die USA ausgewandert war. Vor vielen Jahren. Nach einigen Jahren sprach er fließend amerikanisches Englisch. Denk mal an Arnie Schwarzenegger. Der hatte bestimmt kein Abiturniveau im Englischen. LOL

Ok, ob so ein Auswanderer in der Lage gewesen wäre, einen wissenschaftlichen Text zu lesen, weiß ich nicht. Aber anspruchsvolle Texte auf Deutsch können ja auch viele Deutsche nicht lesen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke man wird schon trotzdem nebenbei mal die Grammatik durchgehen müssen. 

Aber vieles wird man einfach " nachplappern ", wenn man es täglich hört. Einschließlich der Fehler, der anderen. :) die auch nicht immer sauber sprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir mal, du lebst in einem Land wo du absolut null von der Sprache verstehst. Menschen reden mit dir..... Was verstehst du? Nichts. Du wirst dann aber wissen wollen, was die Menschen zu dir sagen, also wirst du versuchen die Bedeutung ihrer Worte zu verstehen und schon bist du dabei Vokabeln zu lernen. Ob du das dann bewusst oder unbewusst tust, weiss ich nicht....

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das, wenn es auch am Anfang sehr, sehr langsam voranschreitet. Der Mensch hat unter seinen angeborenen Anlagen die, Wiederholungsmuster aus Lautketten herauszufiltern und daraus unbewusst (manchmal auch bewusst) Regeln abzuleiten, die er dann aktiviert.

Man weiß das von Kindern, die "übergeneralisieren", z.B. anfangs nur "die" als Artikel verwenden, weil dieser am häufigsten vorkommt (Femininum und Plural). Eine meiner Nichten sagte, als sie klein war, generell "woßer", das aus "wo ist der" zusammengezogen war, z.B. auch "Woßer Mama?" ('Wo ist Mama?')

In der Geschichte vom "Mann, den sie Pferd nannten", geht es um einen von Indianern verschleppten jungen Mann, dem nach ca. 2 Jahren des Lebens unter den Rothäuten urplötzlich immer mehr der Sinn dessen, was er dauernd ringsum hörte, aufging. Danach lernte er immer schneller weiter. Und eine nordamerikanische Indianersprache wie Sioux ist schon sehr, sehr wenig für Europäer zugänglich.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf jeden Fall! Dazu müsstest du aber in diesem Land auf dich allein gestellt sein und dort erst mal ne Zeit lang leben
Das machen sogar sehr viele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich.

jedes Kind lernt seine Muttersprache so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung