Frage von angelah, 123

Ist es möglich mit 63 in Rente zugehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von muschmuschiii, 73

klar ist das möglich: wenn du 35 Jahre gearbeitet hast und mit den Abschlägen (0,3% je Monat vor deinem offiziellen Rentenbeginn) leben kannst/willst, geht das problemlos.

Ohne Abschläge kannst du in Rente mit 63 gehen, wenn du 45 Arbeitsjahre vorweisen kannst.

Kommentar von angelah ,

danke damit kann ich leben bekomme dann auch noch eine Zusatzrente der ZVK

Kommentar von muschmuschiii ,

Dann wünsche ich dir einen wohlverdienten Ruhestand!

Kommentar von angelah ,

Danke

Kommentar von muschmuschiii ,

danke fürs Sternchen!

Kommentar von turnmami ,

Der Rentenbeginn für die Rente mit 45 Jahren erhöht sich aber ab Jg. 1953 wieder! Dann kann man nicht mehr mit 63 Jahren gehen!

Antwort
von Konrad Huber, 32

Hallo angelah,

Sie schreiben:

Ist es möglich mit 63 in Rente zugehen?

Antwort:

Das hängt nicht zuletzt von Ihrem Alter und von Ihrer persönlichen Situation ab!

Unter folgendem Link der DRV können Sie die Zusammenhänge nachvollziehen und auch eine Beratung bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt bringt Licht ins Dunkel!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/258148/publicationFile/51387/die_richtige_altersrente_fuer_sie.pdf

Auszug:

Jetzt für das Alter planen!


Wenn Sie in Rente gehen wollen, sollten Sie zunächst zwei wichtige Fragen
beantworten. Ab wann wollen Sie die Rente bekommen? Wollen und können
Sie Abschläge in Kauf nehmen?
Wer davon spricht, dass er demnächst in Rente gehen will, meint damit
seine Altersrente. Was viele aber nicht wissen: Es gibt verschiedene Alters
renten mit unterschiedlichen Zugangsbedingungen. Je nachdem, welchen
beruflichen Lebensweg Sie zurückgelegt haben, passt die eine oder andere
der Varianten besser für Sie.
Seit dem Jahr 2012 wird für ab 1947 Geborene die Regelaltersgrenze
schrittweise von 65 auf 67 Jahre angehoben. Für die Geburtsjahrgänge ab
1964 ist dann im Jahr 2031 67 die Regelaltersgrenze. Wer seine Rente
früher erhalten will, muss in aller Regel Abschläge in Kauf nehmen. Die
ständig steigende Lebenserwartung der Bevölkerung macht es nötig.
Sie können sich aber auch entscheiden, nach Erreichen der Regelalters
grenze die Rente noch nicht in Anspruch zu nehmen. Dann freuen Sie sich
später über einen rentensteigernden Zuschlag. Oder Sie nehmen zunächst
nur eine Teilrente, arbeiten daneben weiter und erhöhen so Ihre spätere
Vollrente.
-
-
Diese Broschüre zeigt Ihnen die Möglichkeiten.

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad



Antwort
von FantaFanta76, 26

Wenn du es quasi machen möchtest, weil du keine Lust mehr hast zu Arbeiten, dann geht es zwar, aber du musst deutliche Abschläge in Kauf nehmen. Möchtest du es machen, weil du zu viele gesundheitliche Probleme hast , macht es mehr Sinn, Erwerbsminderungrente bzw du hast auch noch Anspruch auf EU Rente., zu beantragen.

Antwort
von amdros, 63

Ja, ist es.

Ob es allerdings für jeden 63jährigen möglich ist..das kann dir nur die RV sagen. Frag dort nach!

Kommentar von angelah ,

Danke

Kommentar von amdros ,

gern doch..

Antwort
von turnmami, 47

Man kann mit 35 Versicherungsjahren mit 63 Jahren in Rente gehen. Allerdings mit Abschlägen.

Die Altersrente an besonders langjährig Versicherte (mit 45 Beitragsjahren) wird mit 63 nur für die Jahrgänge 1952 und älter gezahlt. Jeder jüngere Jahrgang muss wieder länger arbeiten. Jg 1953 muss 63 Jahre und 2 Monate arbeiten. Dies setzt sich fort, bis Jg 1964 erst wieder mit 65 Jahren gehen kann. Daher ist die Aussage, man kann mit 63 Jahren und 45 Beitragsjahren in Rente ohne Abschläge gehen FALSCH!!!

Antwort
von Bo877, 72

Natürlich ist das möglich. Voraussetzungen und evtl. Abstriche kannst Du hier nachlesen.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/Allgemeines/FAQ/rv...

Antwort
von Kuestenflieger, 53

grundsätzlich   JA .

nur lohnt sich das, wegen der abzüge ?

oder sind 40 beitragsjahre voll ?

oder lieber halbe tage weiter machen ,  ganz ohne tätigkeit ist das leben langweilig - vorallem wenn knete fehlt .

Kommentar von angelah ,

45 Beitragsjahre

Kommentar von Kuestenflieger ,

na , dann.  haben sie pläne für danach ? es wird langweilig nach 7 monaten , achtung ! was sagt ihr mann dazu ?

Kommentar von angelah ,

Alles bestens hab viele Hobbys

Antwort
von MrMiles, 72

Ja

Ist es Sinnvoll?

Kommt auf den Fall an.

Antwort
von gadus, 57

Aus dem Kopf heraus:Pro monat eher gibt es 0,5% weniger.(und das fuer Immer) Wenn du keinen Sonderstatus  (Schwerbeschaedigt) hast,ist das viel Geld das du verlierst. LG  gadus

Kommentar von angelah ,

past schon hab 45 Arbeitsjahre

Antwort
von JoachimWalter, 14

2019 hab ich meine 45Jahre voll und kann da abschlagsfrei in Rente gehen. Ob ich das nun mach, weiß ich noch nicht. 2020 werd ich 65. Da ist dann Schluß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten