Frage von humbastier, 70

Ist es möglich, in sechs Jahren 23 IQ-Punkte zu verlieren?

Ich habe einen IQ-Test bei einer Psychologin gemacht. Sechs Jahre später einen auf der Homepage der Süddeutsche.de. Die Ergebnisse weichen um 23 Punkte voneinander ab. Ist das realistisch oder sind Onlinetests unseriös?

Antwort
von einfachichseinn, 19

Komisch finde ich ja schon, dass du nicht selber gemerkt hast, dass dieser online Test so gut wie nichts mit dem bei der Psychologin gemeinsam hatte.

Diese Tests im Netz sind mehr als unseriös

Kommentar von humbastier ,

Es hätte ja sein können, dass verschiedene Altersgruppen unterschiedlich getestet werden. Kann aber auch sein, dass ich nicht darauf geachtet habe, weil ich an dem Tag von nem Festival wieder kam und entsprechend müde war.

Antwort
von DunnoWhoAmI, 34

Onlinetest zeigen höchstens, dass du lesen und 1 und 1 zusammen zählen kannst^^

Antwort
von Partymaus829, 27

Du kannst IQ Test von einer Psychologin und einen Online IQ Test auf keinen Fall vergleichen!

Antwort
von Tufra, 24

Die Tests sind so unterschiedlich, also unseriös

Antwort
von schlonko, 33

Unseriös ist höchstens die Psychologin, die Dir einen genauen Wert genannt hat. Das macht niemand, wirklich nicht..

Die Tests im Netz können beweisen, dass Du lesen kannst, viel mehr nicht. Haben nichts mit klinischen Teststandarts zu tun.

Kommentar von Bowaskit ,

würd ich so net sagen.. es gibt Tests (Psychologische Tests im Diagnoseverfahren) in denen der IQ gemessen wird. wieso soll die Psychologin da unseriös sein?

Kommentar von Vitopedia ,

Was für ein Quatsch, Psychologen sagen dir imner den genauen Wert oO

Kommentar von schlonko ,

Ein seriöser Therapeut würde - in Anbetracht der Momentaufnahme des IQ Wertes unter Einfluss von tagesformabhängigen Faktoren, in der Person des Testers begründet, vom Testverfahren selber usw. - schlicht keinen fixen Wert nennen. Nur ein Spektrum, innerhalb dessen man sich leistungsmäßig bewegt.

Wenn Du jetzt noch bedenkst, dass EIN IQWert aus VIELEN einzelnen Unterskalen besteht, wie Sprachverständnis, Verarbeitungsgeschwindigkeit oder wahrnehmungsgebundenes logisches Denken, dann siehst Du, dass eine Reduzierung auf eine simple Zahl einfach keinen Sinn macht, es wei denn, die Unterskalen werden ebenfalls aufgeschlüsselt und der Zusammenhang wird erklärt. Wohl dem, der so viel Zeit hat..

Antwort
von AtotheG, 12

Das schaffe ich nach 7 Bier.

Antwort
von ThomasAral, 30

hast halt dein gehirn versoffen :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten