Frage von Larella01, 62

Ist es möglich im gleichen Jahrgang wie meine Freundin zu sein nach ihrem Realschulabschluss?

Hi,ich hätte da mal eine Frage :) Unswar bin ich in einem Gymnasium und hab G8. Meine beste Freundin ist aber in der Realschule und soweit ich weiß ist das R6 (?) Sie würde gerne nach ihrem Abschluss an meine Schule wechseln,damit wir zusammen unser Abitur machen können,aber soweit ich weiß ist bei uns die Oberstufe nach der neunten Klasse und das man normalerweise den Realschulabschluss nach der zehnten Klasse macht... (Wir sind momentan beide in der Achten Klasse aber ich würde mich gerne trotzdem schon mal informieren) Ist das dann überhaupt möglich,dass wir im selben Jahrgang sind? Sie könnte theoretisch auch jetzt schon wechseln,da sie sehr gute Noten hat,aber traut sich das nicht richtig zu :/ Was wäre da denn die bessere Möglichkeit und wäre es überhaupt möglich mit ihr im gleichen Jahrgang zu sein?

Danke im voraus LG :*

Antwort
von Gugu77, 27

Hallo!

R6 gibt es nicht... Das hört sich aber trotzdem ganz süß an ;-)

In der Regel wird zuerst der Realschulabschluss absolviert.

Anschließend kommen die RS tatsächlich in die 10. Stufe des Gymnasiums, da es sich um die Einführungsstufe handelt und diese als Vorbereitung für die Qualifikationsphase dient (11 und 12 .Klasse) Es ist zudem auch deshalb sinnvoll, das Realschüler in der 10 eine zweite Fremdsprache beginnen können- falls sie diese nicht hatten.

Es wird also schwierig im gleichen Jahrgang zu sein.

Man kann  ja durachaus in der 8. Klasse wechseln. Dafür müssen die Eltern einen Antrag stellen und . Eine Konferenz entscheidet darüber. Auch im Fall, wenn der Durchschnitt am Ende des Schuljahres 2.0 beträgt.

Voraussetzung  ist auch die zweite Fremdsprache ab Klasse 6.

Das gilt jedenfalls  in NRW.  §13

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br\_text\_anzeigen?v\_id=10000000000000000640#det33...

Meiner Meinung nach, wäre das der einzige Weg, man müsste sich bei den Lehrern erkundigen.

Wenn sie zwar die entsprechenden Noten für einen sofortigen Wechsel hat
und andere formale Bedungungen erfüllt, sich aber nicht traut, dann ist
zunächst die mittlere Reife abzuschließen sinnvoller.

Aber: Wenn deine Freundin in der Oberstufe eine Stufe unter dir ist, ist das nicht so schlimm. Ihr könnt Euch dann trotzdem sehen.

Außerdem ist nicht gesagt, dass ihr in der 11. und 12. gemeinsame Kurse besucht...


Kommentar von Larella01 ,

Ok vielen dank :)

Kommentar von Gugu77 ,

Gerne:-)

Antwort
von labba, 34

Sie kann nicht auf das gymnasium sie muss drei jahre an der fos machen und dann am ende der drei jahre kann sie das abi nachholen

Kommentar von john152 ,

Nein das geht nicht, weil sie die 10. Klasse auf dem Gymnasium wiederholen muss, um dort die 3.Fremdsprache zu lernen

Kommentar von john152 ,

Du bist mal total planlos. Bevor du so einen Mist schreibst, lässt du es lieber ganz. 1. auf der FOS erwirbt man ein Fachabitur. 2. die FOS geht 2 Jahre, nicht 3 und 3. kann man durchaus auf das Gymnasium wechseln, wenn man den Realschulabschluss hat

Kommentar von Larella01 ,

Ok ich weiß zwar nicht welches jetzt richtig ist,aber auf jeden Fall das dass nicht möglich ist. Danke ;)

Kommentar von Gugu77 ,

@ Larelle. FOS ist eine der Möglichkeiten, die ein guter Realschüler mit seinem Abschluss hat. Dort kann entweder die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife (Abi) mit einem Spezialgebiet z.B. Soziales erworben werden.

Es ist aber genau so möglich mit einem guten Realabschluss die gymnasiale Oberstufe zu besuchen. Die 10.KLasse wird dann aber aus den genannten Gründen wiederholt.

Antwort
von john152, 21

Nein das geht nicht, weil sie aufgrund der 3. Fremdsprache die 10. Klasse wiederholen muss.

Kommentar von Larella01 ,

Ach so ok vielen dank ;)

Kommentar von Gugu77 ,

2. Fremdsprache... Falls sie nicht in der RS fortgeführt wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community