Frage von jovetodimama, 115

Ist es möglich, einer fünfjährigen Katzendame beizubringen, ihr großes und kleines Geschäft ausschließlich hinter der Hecke zu verrichten?

Vor einem Jahr haben wir zwei Katzen aus Wohnungshaltung übernommen, einen damals noch jungen Main-Coone-Kater und eine damals vierjährige, kastrierte Hauskatzendame namens Luna. Der Kater hat sich bald daran gewöhnt, viel draußen zu sein und auch nur draußen aufs Klo zu gehen. Luna dagegen vermisst ihr Katzenklo bis zum heutigen Tag sehr.

Sie trennt ihr großes und kleines Geschäft fein säuberlich und geht sehr gern an kistenähnlichen oder irgendwie geschützten Stellen. Ihre großen Geschäfte macht sie mit Vorliebe unter einem Tisch oder in der Badewanne oder neben das Klo oder bei den Fahrrädern vor der Garage. Ihr kleines Geschäft setzt sie gern hinter den Vorhang, auf Teppichecken oder auf saugfähige Stoffsachen, wenn z.B. ein Kind seinen Pullover am Boden liegengelassen hat. Eigentlich bräuchte sie zwei Katzenklos und wäre da auch unkompliziert bezüglich der Streu.

Mein Mann verbietet aber die Aufstellung eines Katzenklos und wirft mir täglich vor, dass ich es letzten Sommer versäumt habe, ihr beizubringen, nur hinter den Stauden zu gehen, und dass ich mich damals in seine Suche nach Katzen für die Kinder eingemischt habe. Nun hat mein Mann gestern beschlossen, dass die Katze überhaupt nicht mehr in die Wohnung darf. Doch auch draußen darf sie von ihm aus nicht aufs Klo gehen, wo sie will, sondern ausschließlich im Garten hinter den Hecken. Der Kater springt ihr aber gerne von hinten auf den Buckel, wenn sie gerade kackt, deshalb traut sie sich draußen nicht so.

Ich bin bisher immer der Meinung gewesen, dass man Katzen so etwas nicht beibringen kann. Aber mittlerweile leidet der Familienfrieden so sehr, dass ich wirklich froh wäre, wenn ich mich irren würde und wenn es einen Weg gäbe, Luna beizubringen, hinter der Hecke aufs Klo zu gehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von palusa, Community-Experte für Katzen, 18

Man kann einer Katze nicht beibringen nur draußen zu gehen, das ist kein Hund mit dem man gassi geht! Klo aufstellen oder putzen. Ganz einfach.

Dazu ist das anspringen beim klogang mobbing. Der Kater hindert die Katze daran draußen zu gehen. Sie hat Angst. 

Und die Idee der Katze draußen vorzuschreiben wo sie zu gehen hat ist ziemlich dämlich. Das hat noch mit keiner Katze der Welt geklappt. Auch der Kater wird noch woanders gehen, ihr habt das nur nie gesehen

Gebt Luna bitte ab. An Leute mit mehr Verständnis für Bedürfnisse von Katzen als dein Mann. Eine Katze auszusperren ist ein Unding (und wird nichts ändern, sie wird draußen gehen weil sie es muss aber das als so negative Erfahrung erleben dass sie sofort wieder drinnen gehen wird wenn sie die Möglichkeit hat). 

Ob der Kater zusammen mit Luna gehen sollte hängt von ihrem Verhältnis ab. Klomobbing ist eigentlich ein Indiz für ein gestörtes Verhältnis der Katzen.. Wie verstehen sie sich?

Kommentar von jovetodimama ,

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ehrlich gesagt, würde ich lieber meinen Mann abgeben als Luna... Aber es ist sein Haus... Die vier Kinder brauchen uns beide... Ich würde auch mit Luna gehen, aber die Kinder sind noch zu klein, um sie allein beim Vater zu lassen... Eine finanzierbare 5-Zimmer-Wohnung für mich als Alleinerziehende mit 4 Kindern vermietet mir kein Mensch... Sobald ich Luna abgegeben hätte/haben werde, würde/wird mein Mann sich etwas Neues suchen, womit er mich erneut terrorisieren kann... Luna ist mir und den Kindern immer wieder ein Trost, wenn mein Mann ungerecht zu uns ist... Das ist er oft...

Kommentar von palusa ,

ohje :( das tut mir leid..


hast du dich mal informiert auf welche hilfen vom staat du anspruch hättest? kindergeld, wohngeld,.. vielleicht hast du mehr spielraum und möglichkeiten als du denkst. und manchmal ist wenig platz aber keine angst sehr viel besser als aller platz der welt aber angst nach hause zu kommen.

ich hab die kommentare quergelesen. was du beschreibst klingt furchtbar. so sollte niemand leben müssen.. :/ weder du noch die kinder. es schadet der psyche. und grade bei kindern sind solche schäden später oft nur schwer zu beheben..


ich verstehe dass eine katze trost bringen kann. auf der anderen seite können sie durch so eine behandlung auch sehr verstört und verängstigt werden. bis hin zu aggressionen. ein leben in angst ist auch für katzen nichts schönes..

Kommentar von jovetodimama ,

Vielen Dank für Dein Verständnis - das tut mir gut! Die meisten schreiben ja nur, dass man eine Katze so nicht hält, aber das weiß ich ja.

Gestern habe ich meinem Mann - ermutigt von den Statements hier - ins Gesicht gesagt, dass er ein Tierquäler und Familienquäler sei. Vielleicht hat er deshalb heute die Katze nicht im wahrsten Sinne des Wortes hinausgeschmissen, sondern nur hinausgetragen. Er hat ihr auch auf der Terrasse eine Höhle aus Gartensitzauflagen gebaut. Ja, manchmal schimmert doch noch etwas von dem lieben Menschn durch, den ich vor gefühlten fünfhundert Jahren einmal geheiratet habe - und schmerzlich vermisse...

Ich lasse Luna trotzdem immer wieder herein, gebe ihr auch dreimal am Tag in der Küche zu fressen und manchmal ein Leckerli. Heute vormittag hat sie im Bett unserer kleinen Tochter geschlafen, nachmittags hat sie auf dem Schoß unserer großen Tochter geschmust. Sie hat heute auch nichts in die Wohnung gemacht, nur vor dem Haus ein großes Geschäft vor der Garage.

Kommentar von palusa ,

:/ ein lieber mensch hätte die katze drinnen gelassen. meine meinung. etwas weniger unfreundlich zu sein macht einen nicht freundlich. das sieht dann nur im relativen bezug so aus.. und wenn man schlimmes gewohnt ist ist man manchmal mit erstaunlich wenig zufrieden.

ich glaube dir dass er mal anders war. und dass du diesen anderen menschen vermisst. manchmal finden menschen eine alte seite an sich wieder.. und manchmal ändern sie sich für immer. die frage ist, zu welcher sorte gehört dein mann. und lohnt es sich auf die rückkehr dieses mannes von damals zu warten..

was du beschreibst klingt für mich nach verbaler gewalt und seelischer misshandlung. ich sehe natürlich nur momentaufnahmen, das was du erzählt hast.. es gibt hilfe, du musst da nicht allein durch. abgesehen von deiner familie kann man es mit selbsthilfegruppen oder entsprechenden großen foren oder frauennotruf oder was vergleichbarem probieren.

Antwort
von melinaschneid, 57

Sorry aber ist die Frage dein ernst. 😮 Nicht böse gemeint aber es hört sich irgendwie so an als wolle dein Mann die Katzen nicht.... Was wäre den das Problem daran zwei katzenklos aufzustellen? Damit wäre das Problem doch gelöst und das auch noch ohne Stress...

Eure katze zeigt euch deutlich das sie ein Katzenklo möchte. Abgewöhnen kann man ihr das nicht. Sie war es einfach gewohnt ihr Geschäft in der Wohnung zu verrichten. Und da sie dazu im moment keine Möglichkeit bereitgestellt bekommt sucht sie sich eben andere Orte aus.

Kommentar von jovetodimama ,

Ja, leider ist die Frage ganz ernst gemeint.

Mein Mann war voriges Jahr damit einverstanden, dass wir beide Katzen nehmen. Er wusste, dass es sich um Tiere aus Wohnungshaltung handelt und dass die eine schon 4 Jahre alt ist. Anfangs durften auch mehrere Katzenklos in der Wohnung stehen, doch dann verlangte mein Mann schrittweise, dass eines nach dem anderen "abgebaut" wurde.

Ich stellte letzten Sommer ein Katzenklo draußen unter der Hecke auf. Die Katze benützte es. Dann durfte es ca. ab September nicht mehr da stehen.

Einmal habe ich schon mitsamt der Katze woanders übernachtet, weil mir das arme Tier so Leid getan hat, als es im Winter bei Eiseskälte nicht mehr hereindurfte und vorher von meinem Mann mit dem Köpfchen so in ihre eigene Hinterlassenschaft getunkt worden war, dass ihm die braune Soße überall hing. Und ich durfte das Tier nicht einmal säubern!

Kommentar von melinaschneid ,

Sorry aber zum wohle der Katze solltest du evtl. darüber nachdenken das Tier abzugeben. :( Sowas ist immer schwer aber das geht gar nicht. Die Katze und auch du leiden Tag für Tag unter der Situation. Es scheint so als Ständest du ziemlich unter der Pantoffel deines Mannes. Ich an deiner Stelle würde einfach her gehen und zumindest 1 Klo aufstellen. Du musst ihn klar machen das ER sich dieses Problem selbst macht. Was hat er den genau dagegen das Katzenklos stehen? Das wäre die einzige Lösung die es gibt und somit der ganze Stress aus der Welt geschafft. Wenn die Katze das Klo draußen angenommen hat kann man doch auch wenn es funktioniert ein Klo in die Garage oder sonst wo hin stellen. Ich verstehe deinen Mann da wirklich nicht...

Antwort
von MonikaDodo, 34

Sorry... Dein Mann hat nen Vogel !
Das sind Katzen, keine Hunde.
Du kannst einer Katze nicht beibringen wo sie draußen ihr Geschäft machen soll. Drinnen geht sie aufs Katzenklo, so ist das halt!
Die Katze nur noch draußen halten..?? Wegen der Kinder??? Dein Mann ist aber ein ganz schlechtes Vorbild, den Kindern gegenüber, wie man mit Tieren umgeht, für die man die Verantwortung hat. Setz dich durch uns fertig!

Kommentar von SeppelbuaBava ,

Denn würde Ich mal sagen ´ja den geht es bei Euch nicht Tiere zuhalten. Es muss beide Partner völlig einig sein und denn dann erst nach langer Discusion ein Tier anschaffe sonst bringt des nix und Tier kann nicht zuruhen kommen und sich wohlfühen


Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 22

Man kann ner Katze nicht beibringen, wo sie hinmachen soll. Das solltest Du Deinem Mann mal klar machen. Auch Freigänger sollten mindestens 1 Klo im Haus haben, für Notfälle, oder weil sie es so gewöhnt sind.

Deine Katze leidet wahrscheinlich sehr unter der Situation, wenn sie sich nicht mal getraut, draussen ihre Geschäfte zu verrichten, wegen dem Kater.

Da Du ja Deinen Mann nicht rausschmeissen kannst, wäre mein sehr ernst gemeinter Rat, entweder mindestens 1 Katzenklo im Haus und draussen kann die Katze machen, wann und wo sie will, oder wenn Dein Mann das nicht will, würde ich die Katze in gute Hände abgeben, dann fühlt sie sich wohler.

Dein Mann scheint ja wohl kein Katzenkenner und schon gar kein Tierliebhaber zu sein und aus dem Grund frage ich mich überhaupt, warum dann Eure Kinder Katzen haben sollen.

Katzen sollten so artgerecht wie möglich gehalten werden und man kann keiner Katze der Welt beibringen, wo sie ihre Geschäfte machen darf und wo nicht. Bring das mal Deinem Mann bei.

Sonst gebt die Katze besser in gute Hände weg.



Kommentar von jovetodimama ,

Danke für Deine Antwort!

Ja, das wird meine nächste Frage hier: Wie kann ich meinem Mann beibringen...

Ja, mein Mann ist kein Katzenkenner und kein Tierliebhaber. Trotzdem war er immer der Meinung, dass die Kinder eine Katze haben sollen. (Er hatte als Kind auch immer eine, und die wurde von kleinauf daran gewöhnt, draußen zu gehen, deshalb findet er das - und nur das - richtig.)

Ja, die Katze leidet sehr unter der Situation. Sie hat bisher nur verstanden, dass sie sich vor meinem Mann fürchten muss und lieber schnell hinausgeht, wenn er auftaucht. Ich versuche mein Bestes, mich gut um sie zu kümmern, so dass sie sich auch geliebt fühlt. Den Kindern ist sie oft ein großer Trost, wenn sie z.B. abends zu ihnen ins Bett kommt und mit ihnen schmust beim Einschlafen, was der freiheitsliebende Kater nicht so macht.

Das neueste von heute ist, dass mein Mann ein Katzenklo draußen hinter den Mülltonnen erlauben würde. Im gleichen Atemzug verlangte er, dass dieses Klo immer sofort, wenn etwas drin ist, sauber gemacht wird, und dass ich, wenn die Katze wieder woanders hinmacht, das sofort mit Seife gründlich wegschrubbe.

Im Moment gerade schläft die Katze übrigens heimlich im Bett unserer Tochter, und ich gönne es dem lieben Tier von Herzen.

Kommentar von maxi6 ,

Ich frage mich wirklich, ob Dein Mann noch richtig tickt und was ihm die Petersilie verhagelt hat.

Leider kenne ich Deinen Mann nicht und so kann ich Dir auch keinen Rat geben, wie Du ihm das beibringen kannst.

Ich befürchte auch, dass Du Deinem Mann das nicht beibringen kannst, weil er alles besser weiss. (Wie liebe ich solche Männer!!!).

Auch wenn Dein Mann meint, dass seine Katzen immer draussen waren, so ist das jetzt nicht mehr der Fall, denn ihr habt ausgewachsene Katzen übernommen, die seit Jahren Wohnungskatzen und keine Freigänger waren.

Ne langjährige Wohnungskatze fühlt sich im Freien nicht unbedingt sicher und das sollte sich Dein Mann eigentlich mal hinter die Ohren schreiben. Oder er sollte sich mal ein wenig über Katzenhaltung informieren. Du kannst das Deinen Mann gerne von mir ausrichten. Ansonsten frage ihn mal, ob er der Meinung sei, dass Du nichts anderes zu tun hast, als den ganzen Tag mit nem Putzeimer hinter der Katze herzulaufen.

Mach ihm klar, dass Du die Katze abgeben würdest, wenn er das nicht einsieht, denn ich meine, dass das Wohl der Katze in diesem Fall vorrangig ist und nicht, was Dein besserwissender Mann meint.

Icfh würde die Katze in jedem Fall abgeben vor allem, da sie ja auch noch Angst vor Deinem Mann hat. So leid es mir tut, aber besseren Rat kann ich Dir hierzu auch nicht geben. Gegen uneinsichtige und hartherzige Männer ist leider kein Kraut gewachsen.

Antwort
von SuMe3016, 31

Ich hab mir jetzt mal hier auch die Kommentare durchgelesen und sehe eigentlich nur zwei Lösungen: entweder gebt ihr die Katze weg, in ein Heim, wo sie auch aufs Katzenklo gehen darf. Oder du setzt dich mal gegen deinen Mann durch. Eine Katze ist kein Hund, der sich sowas beibringen lässt. Aber "das Katzenklo darf dort und dort nicht stehen" - ich glaub dein Mann hat den Schuss nicht gehört! Unfassbar.

Kommentar von SeppelbuaBava ,

Man kann eine Kater aber eine katze nicht weil weibliche katzen haben eigene kopf zum  gehoram erziehen meine wissen was sie nicht dürfen und hören auf laute wie gesage dan muss mann sich jede Tag mit denen beschäftigen um solch erfoge zubekommen an anfang haben die beiden Katzers auch gemacht was sie wollen mann muss denen zeigen des du der Dosenöffner bist und des herchen du must die richtung zeigen du beist der Leitwolf unter Katzen und Hunden

Kommentar von SuMe3016 ,

Ähm ok. Hab kein Wort verstanden... geht das auch mit Punkt und Komma?

Antwort
von SeppelbuaBava, 4

Stell mal ein katzenklohäuschen mit klappe ,   die klappe abbaun sonst gehen sie da nicht rein und stell mal des in einer Gestüpp oder Hecke und regelmähsig saubermachen sie katzen gewöhne eigendich an alles ausbrobiren

Kommentar von jovetodimama ,

Gewöhnliche Klohäuschen mit Klappe aus Kunststoff sind leider nicht witterungsbeständig, halten je nach Wetter nicht länger als 1 Monat, leider.

Es gibt auch Klohäuschen für draußen. Die sind witterungsbeständig und teilweise sehr hübsch, aber auch sehr teuer.

Solche hätte ich schon ausgesucht - aber mein Mann erlaubt es nicht...

Antwort
von Peppi26, 74

So ganz sauber seit ihr beiden aber auch nicht oder? Die beiden waren vorher wohnungskatzen und brauchen daher auch drinnen ein Klo! Schmeiß lieber deinen Mann raus dann soll der doch bitte hinter der Hecke sein Geschäft machen! Wenn sie drinnen kein Klo hat ist es logisch das sie über all hin macht! Vielleicht hat sie auch Nieren Probleme! Warum habt ihr über haupt Katzen?

Kommentar von jovetodimama ,

Du sprichst mir quasi aus der Seele, obwohl Deine Antwort- darf ich das erwähnen? -  nicht gerade in freundlichem Ton gehalten ist.

Ich kann leider meinen Mann nicht hinauswerfen, ich könnte höchstens die Katze nehmen und selber gehen, und das ist auch nicht so einfach, weil wir Kinder haben - wegen denen haben wir ja die Katzen.

Antwort
von beangato, 49

Katzen lassen sich nicht erziehen.

Stellt einfach ein Katzenklo für Luna auf . Jedoch ist es auch dann nicht garantiert, dass sie oedentlich draufmacht.

Mein Kind hatte auch eine Luna, die fein säuberlich immer ihren Po über den Rand hinaus gehalten hat, so dass das große Geschäft immer auf dem Laminat landete.

Kommentar von jovetodimama ,

Ist ja lieb, was Du von Eurer Luna erzählst!

Mir macht das Wegputzen ja gar nicht viel aus, aber das ständige Geschimpfe von meinem Mann macht mich langsam fertig.

Kommentar von beangato ,

Stell halt die Ohren auf Durchzug. Und das Klo an einen Ort, wo es nicht gerade im Weg steht.

Antwort
von Erdianer, 14

Ich kann Deinen Mann nicht verstehen, dass er wegen einem Katzenklo so  ein großes Drama macht.

Man kann ein Katzenklo auch an dezenten Örtlichkeiten im Haus aufstellen - und so einen sucht nicht nur  Deine Katze.

Versuche doch mal, ein Katzenklo "getarnt"  an deren "Lieblingsorte ihre Geschäfteverrichtens" aufzustellen.

 Nur - Katzen sind sehr eigensinnig. Und wenn sie  nicht  wollen,  dann wollen sie nicht.

Kommentar von jovetodimama ,

Ja, so ein "getarntes" Katzenklo hatten wir schon - etwa vier Wochen lang erfolgreich. Dann entdeckte mein Mann einmal eine Hinterlassenschaft dort vor mir. Ab da inspizierte er diese Stelle regelmäßig, schimpfte die Katze immer fürchterlich aus, wenn er etwas fand. Ich hatte oft keine Chance, schneller zu sein als er. Nach einigen Tagen traute sich die Katze dort nicht mehr...

Antwort
von elisabetha0000, 18

Deine Katze und dein Mann passen wohl nicht zusammen? Wenn du dieses Problem lösen möchtest, mußt du dich von jemanden trennen. Ich würde den Mann wählen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community