Ist es möglich, einen “Service Dog“ bei Postraumautischer Belastungsstörung & Depressionen (&...) zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt in der Tat ausgebildete PTSD-Hunde, die meines Wissens nach auch in den Supermarkt etc. dürfen (jedoch kommt es da wohl immer wieder mal zu Problemen, weil sie von anderen Menschen doof angemacht werden, da das nicht sehr bekannt ist, dass auch andere Assistenzhunde das dürfen). Die müssen aber eine Prüfung (wo das, was sie tun sollen geprüft wird, wohhl auch Wesen und allgemeine Eignung usw.) abgelegt haben, und dürfen dann auch eine entsprechende Kenndecke tragen. Wer diese Prüfungen abnimmt, weiß ich jetzt nicht. Falls Du bei Facebook bist, da gibt es verschiedene Gruppen zu dem Thema, da kann Dir sicher kompetent geholfen werden. 

Ich bin in einer ähnlichen Situation, mein Hund ist mir eine wahnsinnig große Stütze und wirklich therapeutisch für mich, nur er würde aus verschiedenen Gründen (ängstlich usw.) so eine Prüfung nie bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das was du dir vorstellst gibt es nicht. 

Du musst in einer Therapie Lernen Situationen auch alleine zu meistern. Zu allererst solltest du dir von Menschen helfen lassen. 

Es besteht sonst die Gefahr das du dich immer hinter dem Tier versteckst...im übertragenen Sinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein dafür bekommt man keinen Hund. Da du nicht wirklich auf den Hund angewiesen bist wie zB blinde oder Menschen im Rollstuhl oder hunde die anfälle frühzeitig erkennen.
Wie wäre es wenn du  so in deiner Freizeit im Tierheim hilfst oder wenn alle umstände passen, dir einen Hund anschaffst. Muss ja kein service Hund sein der überall mithin darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundemama16
17.03.2016, 19:44

Ich bin schon stolze Hundemama.. aber ich komme nicht damit zurecht, sie nicht um mich zu haben... ich habe schon Probleme ohne Vierbeiner zum Einkaufen zu gehen oder Bus zu fahren.. deswegen meinte ich ja, ob es möglich ist, in dieser Situation irgendeine Sonderregelung für meinen / einen anderen Hund zu bekommen, damit dieser dann immer dabei sein darf...

0

Du kannst dir doch einen ganz normalen Hund kaufen? Ein Service Dog kostet locker 15 tsd Euro! Wenn du soviel ausgeben kannst... Ok! Ob du einen Bekommen wirst, ist tatsächlich die nächste Fragen, denn die Hunde werden für spezielle Personen ganz speziell ausgebildet. Das kostet viel Geld und viel Zeit! Es ist ja nicht so, dass du ihn einfach ausgebildet bekommst, sondern dich ganz, ganz viel mit Einbringen musst. Und das über 1-2 Jahre, bis die Ausbildung fertig ist. Wenn du aber soviel Geld, Zeit und Energie aufbringen möchtest, dann währe es ein Versuch wert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur eine "Hundeart", die überall mit hin darf - das sind ausgebildete Blindenführhunde. Alle anderen Hunde - egal, ob Assistenzhunde oder wie auch immer man sie nennen mag - haben dieses Privileg nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Labyrinth2015
18.03.2016, 10:29

das stimmt so meines Wissens nicht ganz

0

Bin etwas irritiert. Grundsätzlich geht es bei besondern Fällen schon. Aber anders. Die haben immer eine Ausbildung. Wenn Du Tiere liebst warum engagierst Du Dich nicht im Tierschutz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundemama16
17.03.2016, 19:48

Ich bin schon Stolze Hundemama (und auch im Tierheim aktiv am helfen)...mein Problem sind die Situationen ohne Vierbeiner... deswegen hatte ich gehofft, dass es da irgendeine Möglichkeit gibt, dass meine / ein anderer Hund immer bei mir mit dabei sein darf... 

0