Frage von Higduve, 22

Ist es möglich, einen Brief unter falschem Namen abzusenden?

z.B: Ich heiße in Wirklichkeit Lena, gebe mich allerdings als Jane aus. Wenn ich als Absender nun einen Brief abschicke, aber auf dem Brief den Namen Lena angegeben habe, würde dieser dann ankommen? Der Name des Empfängers wäre richtig, die Adresse ebenfalls. Meine Adresse ist ebenfalls richtig, nur der Name eben nicht. Würde man diesen Brief dennoch zustellen?

Antwort
von PatrickLassan, 10

Die Post interessiert sich nur dann für den Absender, wenn der Brief beim Empfänger nicht zustellbar ist, weil er dann an den Absender zurück geht.

Du kannst also als Absender auch Micky Maus oder gar nichts angeben, sofern die Adresse des Empfängers stimmt, wird der Brief auch zugestellt.

Antwort
von TechnikSpezi, 6

Der Absender ist für die Post nur wichtig, wenn der Brief nicht zugestellt werden kann bzw. konnte.

Das passiert zum Beispiel bei fehldenden Informationen wie der Adresse oder Problemen wie z.B., dass die Adresse gar nicht (mehr) existiert.

Ebenso kann es sein, dass die Briefmarke nicht ausreicht. Dann schicken sie den Brief ebenso zurück, sofern ein Absender angegeben wurde.

Ansonsten wird der Absender überhaupt gar nicht beachtet, weswegen ist quasi egal ist, was du dort drauf schreibst, solange der Brief ankommt.

Außerdem ist der Vorname sowieso ziemlich unwichtig, weil in einem Haus oder einer Wohnung nun mal selten nur eine Person wohnt.

Ich kenne auch genug Wohnungen und Häuser mit mehreren Klingeln zu einer Familie, wo dann immer "M. Mustermann" und an der anderen "A. Mustermann" steht. Ob du jetzt Lena oder Jane nimmst, ist da auch egal. Selbst wenn dort der volle Vorname steht und der nicht stimmt, ist der Post das egal. Solange der Nachname identisch ist, wird der Brief eingeschmissen!

Antwort
von July3333, 10

Du musst soweit ich weis nicht drauf schreiben woher der brief kommt, das ist nur dazu da falls etwas mit der zustelladresse nicht stimmt damit der brief zu dir zurück kommt fals er nicht zugestellt werden kann.

Antwort
von Kirschkerze, 12

du kannst auch Briefe komplett ohne Absender schicken, das interessiert keinen.

Ich weise dich nur der Ordnungsmäßigkeit halber darauf hin dass es strafbar ist sich als eine andere Person auszugeben (auch wenn kein Hahn danach kräht.Ich sage es nur für den Fall dass du Mist damit vorhast ;) )

Kommentar von stubenkuecken ,

Wenn Lena den Namen Jane als Künstlernamen verwendet, ist es keine Straftat.

Sehr viele Menschen werden nicht mit ihrem Namen angesprochen, solche Nicknames sind nicht verboten. Das verwenden von Kosenamen ist keine strafbare Handlung.

Antwort
von Copyyy, 12

Was? Die überprüfen doch nicht den Absender. Du musst nicht einmal einen Absender angeben.

Antwort
von KuwePB, 15

Das wird wohl nicht überprüft.

Antwort
von ShadowHow, 13

Ja, solange der Brief durchgestellt werden kann ist der Post der Absender egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten