Ist es möglich, dass sich bei einem Providerwechsel die Vorwahl ändert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi Franziska60,

ich muss ehrlich gestehen, dass ich so etwas noch nie gehört habe. Bei einem Wechsel zu uns wird generell die Rufnummer, die ihr jetzt auch nutzt, übernommen.

Geht es hier um einen via Funk Anschluss? In dem Fall greift ihr auf einen bestimmten LTE-Mast zu, um das Internet nutzen zu können. Das wiederum hat aber nichts mit dem Festnetz zu tun. Da wird die ansässige Ortsnetzkennzahl genutzt.

Ist der Wechsel schon bereits im Gange?

Wenn du möchtest, dann lasse ich einen Kollegen aus dem Wechselteam einmal drüber schauen.
Sende mir dazu gerne unser Kontaktformular ausgefüllt zu.

https://telekomhilft.telekom.de/t5/custom/page/page-id/Kontakt-Telekom-hilft

Sobald ich eine Rückmeldung dann habe, melde ich mich bei dir persönlich. Ich bin mir sicher, dass wir die Sache aufgeklärt bekommen.

Viele Grüße und einen schönen Abend wünscht dir

Isabelle N. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franziska60
07.11.2015, 18:46

Ja, ich habe den Wechsel bereits beantragt und beim Online-Antrag das System, das uns die 02054 zuweisen wollte, irgendwie ausgetrickst, so dass zum Schluss die 02056 da stand. Beim Formular für die Rufnummernportierung stand aber wieder die 02054 da; das habe ich dann überschrieben. Ich fülle aber auf jeden Fall mal direkt Euer Formular aus, so dass Du mal nachschauen kannst. Bis dann!

0

nein die vorwahl ändert sich niemals....also die ganze rufnummer nicht bei einer rufnummernmitnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franziska60
07.11.2015, 17:45

Ich habe den Wechsel online beantragt. Dabei hat das System bei Eingabe unserer Adresse die andere Vorwohl (02054) fest vorgegeben ...

1

Was möchtest Du wissen?