Frage von nordlicht4, 124

Ist es möglich, dass man trotz Eisenmangel zum Blutspenden zugelassen wird?

Hallo :) vor einer Woche war ich das 1.te mal Blutspenden. Hatte danach auch keine Probleme. Bis den Tag danach. Kreislaufprobleme, Schwindel, Müdigkeit & Kältegefühl bis heute begleiten mich. ich hatte bereits Schwindelgefühle 3 Wochen zuvor.
Ist es möglich, dass wenn man bereits wenig Eisen im Blut hat zugelassen wird? Habe heute noch einen Arzttermin, aber vllt könnt ihr mir im Voraus bisschen helfen:)  
Und kann es auch einen anderen Grund haben?

Antwort
von dandy100, 78

Ausgeschlossen, bei Eisenmangel wird man bei der Blutspende abgelehnt. Vor jede Blutspende wird ja ein Tropfen Blut aus dem Finger genommen und voruntersucht, dabei wird Eisenmangel sofort festgestellt und die Blutspende ist nicht mehr möglich - ich bin selbst seit Jahren Blutspender und hatte zu meiner großen Überraschung auch einmal Eisenmangel und wurde wieder nach Hause geschickt; man gab mir noch den Rat mehr Fleisch zu essen - habe ich auch gemacht und beim nächsten Mal nach drei Monaten hatte ich dann keinen Eisenmangel mehr.

Dass man nach einer Blutspende erst am nächsten Tag eventuell Kreislaufprobleme bekommen kann, ist normal; wenn sie allerdings so lange andauern wie bei Dir und Dein Organismus offensichtlich Probleme hat, das verlorene Blut schnell nachzubilden, bist Du nicht geeigent zum Blutspenden; an Deiner Stelle würde ich das lassen.

Wichtig: viel trinken und gut essen, der Körper braucht Nährstoffe nach einer Blutspende

Kommentar von Spezialwidde ,

Genau so siehts aus, dem ist nichts hinzuzufügen ;-)

Antwort
von Blindi56, 73

Das Blut wird doch vor dem Spenden untersucht, oder nicht? Und man bekommt m. W. ein Eisenpräparat hinterher.

Die Symptome können auch eine ganz andere Ursache als Eisenmangel haben. Niedriger Blutdruck z. B...

Antwort
von nordlicht4, 57

Ja, mein Blut wurde vorher untersucht. Allerdings muss der Hämoglobinwert in Ordnung gewesen sein, da ich sonst ja nicht hätte spenden dürfen. Gesagt wurde mir zumindest nichts dergleichen.

Antwort
von Kerstin96, 25

Ich kann es nur aus der Sichtweise Österreichs erzählen - aber ich glaube nicht, dass es da einen Unterschied gibt.

Vorweg mal: Ein Eisenmangel wird mit dem Blutwert Ferritin festgestellt. Dieser Blutwert wird in einem kleinen Blutbild und auch bei dieser kleinen "Fingerspitzenblutabnahme" NICHT gmessen. Hier wird lediglich das Hämoglobin gemessen. Dieser Wert ist aber erst zu niedrig, wenn man schon einen ziemlichen argen Eisenmangel hat. Das kann dann schon in Richtung Eisenmangelanämie gehen.

Ich war letztes Jahr dreimal Blutspenden. Alle Male war mein Hämoglobin im Normbereich. Im November wurde dann festgestellt, dass mein Ferritin bei 5 (!) liegt. Der Normbereich fängt hier erst ab 15 an. Irgendwann hatte ich dann auch eine Anämie und durfte nicht mehr Blutspenden.

Was ich dir damit sagen will ist, dass du sehrwohl einen Eisenmangel haben kannst und zugelassen wirst. Erst bei einem ziemlich schlimmen Eisenmangel / Eisenmangelanämie, wenn der Hämoglobinwert betroffen ist, wird man vom Blutspenden abgewiesen.

Antwort
von Peter501, 43

Das solltest du einen Arzt entscheiden lassen.Eisenmangel führt häufig auch zu Blutmangel oder die Anzahl der weißen und roten Blutkörper stimmen nicht mehr.Das kann auch deine Beschwerden verursachen.

Kommentar von dandy100 ,

Bei Eisenmangel ist eine Blutspende nicht möglich, das wird im Vorfeld durch die Abnahme eines Blutstropfens aus dem Finger untersucht, bevor man zur Spende überhaupt zugelassen wird -  insofern ist die Anmeldung zum Blutspenden auch immer schon mal ein ganz guter Gesundheitscheck

Antwort
von Tannibi, 48

Ja, das geht - je nach Hb-Wert kriegst du beim Blutspenden auch evtl. Eisentabletten. Wenn du die Symptome schon vorher hattest, liegt es vielleicht nicht am Blutspenden, frag den Doc aber auf jeden Fall mal.

Kommentar von dandy100 ,

Bei Eisenmangel ist es ausgeschlossen, Blut zu spenden - das wird im Vorfeld untersucht und man wird zur Spende nicht zugelassen.

Nicht solche Sachen schreiben, wenn man es nicht genau weiß!

Die Eisentabletten kriegt man mit, aber spenden darf man erst, wenn die Werte wieder in Ordnung sind

Kommentar von Tannibi ,

Das kommt auf den Hb-Wert an. Ich habe wirklich oft genug gespendet und auch schon Eisentabletten bekommen.

Schreiben tue ich, was mir beliebt, BTW.

Antwort
von Turbomann, 42

Habe heute noch einen Arzttermin, aber vllt könnt ihr mir im Voraus bisschen helfen:)  

Dann bist du genau an der richtigen Stelle um eine Antwort zu bekommen.

Antwort
von Kreidler51, 39

Blutspenden wöchendlich geht garnicht oder verstehe ich dich falsch ?

Kommentar von Tannibi ,

Ja, hast du falsch verstanden. Er/sie/es ht vor einer Woche Blut gespendet, das ist alles.

Antwort
von exxonvaldez, 24

Nein, wenn der Hb nicht stimmt, dann darfst du nicht spenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten