Frage von HosenmatzXXL, 115

Ist es möglich, dass man dadurch eine Herzkrankheit hat?

Hallo Leute, ich bin 15 und ja... Kurz und knapp - mir geht's nicht sonderlich gut. Ich habe seit etwa einem Jahr Magen -und Herzprobleme und war deswegen auch schon bei verschiedenen Ärzten zum Untersuchen und hatte auch mal eine Magenspiegelung wegen meiner Magenprobleme und es wurde schon mal festgestellt, dass diese Probleme nicht vom Magen kommen (Syptome im Magenbereich: Übelkeit, die sich bis zum Oberbauch ziehen ; manchmal leicht drückende Schmerzen im Oberbauch) und diese Probleme nur in Verbindung mit meinem Herzen auftreten. Als ich bei meinem Hausarzt dann wieder vor etwa 2 Monaten war, sagte er mir, dass diese Magenproblematik auch durch mein Herz entstehen kann und gab mir deswegen eine Überweisung zum Kardiologen, um diesmal mein Herz richtig untersuchen zu lassen mit der Vermutung, dass ich Angina Pectoris habe und da ist jetzt das Problem... Da ich 15 bin und ich noch in der Kindermedizin zum Arzt muss, gibt es keinen wirklichen Kinderkardiologen, so etwas gibt es einfach nicht (was mich sehr wundert) und deswegen wurde mir gesagt, ich soll zum Kinderarzt, aber kein Kinderarzt kennt sich so gut aus wie ein Kardiologe und deswegen warte ich jetzt noch einen Monat, bis ich 16 werde, um endlich zum richtigen Spezialisten zu gehen, aber da bereitet mir etwas besonders Sorgen... Ich habe seit letzter Zeit zu oft diese Symptome von Angina Pectoris und mir ist aufgefallen, dass diese auftreten, wenn ich aufgeregt oder gestresst bin, sogar oft auch, ohne dass ich es wirklich weiß und nun wollte ich fragen, ob einer weiß, ob Angina Pectoris aus psychischen Gründen zustande kommen kann? Außerdem wollte ich fragen, ob jemand einen Tipp dafür hat, was ich bis zum nächsten Monat machen kann, um den Syptomen möglichst auszuweichen? Also Stress vermeiden geht leider aktuell nicht so wirklich, ich habe gerade keine so schöne Zeit, aber gibt es andere Tipps? Ich will ja nicht diesen Monat noch draufgehen :x

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit, Körper, Medizin, 64

Wenn Stress Magen-und/oder Herzprobleme auslöst spricht man von Psychosomatik - und je verrückter man sich macht umso schlimmer die Beschwerden. Das ist auch der Grund warum Hypochondrie (Angst vor Krankheiten) bei Hypochondern genau die Beschwerden auslösen, die sie beschreiben. Einen Tipp gegen Stress und die Beschwerden findest Du hier.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Und lass Dich trotzdem beim Kardiologen durchchecken - hilft auch zur Beruhigung.

Antwort
von 3Linaaa3, 58

Das tut mir Leid und gute Besserung ich hab das jetzt gelesen und kann nicht so einfach wegklicken tut mir leid aber ich kenn mich da leider nicht so aus ich würde trozdem zu diesem Spezial Artzt gehen auch wenn du normalerweise noch 1 Monat warten müsstest ich hoffe dir geht's bald wieder gut gute Besserung:)

Kommentar von HosenmatzXXL ,

Naja, trotzdem vielen Dank :) 

Antwort
von ClashHelfer, 36

Nanu, wer sagt den das es keine Kinderkardiologen gibt?

Klar gibt Kinderkardiologen, nur vermutlich nicht in deiner Nähe ( was mich wundert ), aber ein Termin dort zu machen wäre sinnlos, wenn du in 1 Monaten eh 16 bist.

Geh dann zu einem richtigen Kardiologen, man wartet eh eine Ewigkeit.

Ich kann dir leider nicht helfen, da ich mit der Kardiologie nicht auskenne und ich möchte dir auch nichts falsches sagen.

Gute Besserung.

Kommentar von HosenmatzXXL ,

Trotzdem danke :)

Antwort
von Carlystern, 24

Mit 15 musst du nicht zum Kinderarzt.

Antwort
von nichverzagen1, 27

Der normale Kardiologe geht auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community