Frage von WhoozzleBoo, 100

Ist es möglich, dass jemand nur 2 kwh Wärmeverbrauch im ganzen Jahr hat?

Kann doch nicht sein, oder? Zur jährlichen Ablesung der Zählerstände ist eine externe Firma beauftragt. Meine Mieterin hatte nach deren Abrechnungen die letzten Jahre angeblich einen extrem geringen Wärmeverbrauch...letztes Jahr 2 kwh und davor 25...Das kann doch nicht sein, auch nicht wenn man extrem sparsam ist, oder? Das ist mir jetzt aufgefallen, weil letztes Jahr ein neuer Zähler eingebaut wurde und sie jetzt einen Verbrauch von 5.500 kwh hat und sie sich deswegen beschwert hat. da muss doch der Zähler jahrelang kaputt gewesen sein...

Antwort
von hundeliebhaber5, 42

Bestimmt war der VL Sensor nicht richtig reingeschoben oder jemand hat diesen rausgezogen.


Wenn der Zähler nicht gezählt hat, dann wurden die Kosten auf alle anderen Wohnung umgelegt.

Diese hatten dann höhere Kosten pro kWh ab Wärmemengenzähler.

Wenn der neue Zähler richtig zählt, sinken die Preise pro kWh ab WMZ für die anderen Bewohner und deine Mieterin muss mehr zahlen.


Wenn Sie sich jetzt wegen den hohen Kosten beschwert, (und bei den extrem niedrigen Kosten sich nicht wundert & um erneute Ablesung bittet) würde sich bei mir der Verdacht einschleichen, ob der MieterIn nicht was am Zähler manipuliert hat. So ein Sensor ist schnell rausgezogen.

Hat deine MieterIn die Möglichkeit an den Zähler zu kommen?

Wenn ja, mal bei der Messfirma fragen, ob der Zähler manipuliert wurde oder ob der VL Sensor rausgezogen war.

Antwort
von AnglerAut, 56

Ein normaler Wärmeverbrauch liegt etwa bei 120kwh pro Jahr und Quadratmeter, insofern kannst du dir sicher sein, dass der Zähler defekt war.

Die Frage ist nun wohl, ob du hier eine Nachforderung stellen kannst und was man ihr da berechnen kann.

Antwort
von hauseltr, 50

Da war die Dame aber sehr blauäugig. Und du auch! Zumindest bei einer elektrischen Heizung (Nachtspeicher).

5500 kwh sind ca 450 kw monatlich im Durchschnitt. Das ist ein durchaus realistischer Verbrauch. Ich zahle bei 60 m² Wohnfläche monatlich 150,00 € Abschlag ohne Heizung.

Für meinen Pelletofen habe ich einen Heizsaisondurchschnitt von ca. 450,00 €.


Antwort
von Spezialwidde, 60

Ich halte das auch für sehr unwahrscheinlich und vermute dass der Zähler defekt ist.

Antwort
von anitari, 33

Wenn eine Manipulation ausgeschlossen werden kann, kommt nur noch Defekt in Frage.

Sind die Zähler von Dir gekauft oder gemietet?

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Die Zähler sind von der Firma gekauft und eingebaut, die auch die Ablesungen macht. Es wurde ja letztes Jahr ein neuer Zähler eingebaut, der Verbrauch wurde dann von denen geschätzt, weil sie keine glaubwürdigen Zahlen des vorherigen hatten.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

...sind die Zähler zugänglich für die Hausbewohner?

Antwort
von helloitsmarie, 77

Ich würde behaupten der Zähler ist kaputt .

Antwort
von MuttiSagt, 45

Das ist nicht dein Problem sondern das des Anbieter. Ist das deine Wohnung oder gehört die das ganze Haus? Ruf den Versorger an, gib den Zählerstand durch und fertig. Lass die doch Misstrauisch werden und das beweisen.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Doch das ist mein Problem, weil ich dann quasi die letzten Jahre die Heizkosten der Mieterin bezahlt habe.

Kommentar von MuttiSagt ,

Nein das geht ja auch nach Zählerstand. Zuviel gibt es ja wieder

Kommentar von anitari ,

WhoozzleBoo ist der "Anbieter".

Kommentar von MuttiSagt ,

Ich meine den Wasseranbieter. Oder den Gasanbieter!

Antwort
von Japhi47, 68

Nein.. die 2kWh sind für ein Jahr unrealistisch.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Selbst wenn man sehr, sehr sparsam ist, wären es doch immer noch so um die 1000 - 2000 kwh, oder?

Kommentar von Japhi47 ,

kommt drauf an was für ne Heizung man hat.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Fernwärme, Wohnung ist 60 m² groß.

Kommentar von Japhi47 ,

ich würde den Zähler austauschen lassen und gucken wieviele kWh in einem Zeitraum verbraucht wurden und es dann hochrechnen. Aber 2kWh.. never.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Wenn man sparsam ist und z.b. eine Mittelwohnung hat, die von allen Seiten Nachbarn hat, die gut Heizen, kannst du auch mit Null Einheiten auskommen. Dann zahlt man nur das, was über die WFL abgerechnet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community